PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de


Spielname:
3D Classics: Xevious

Typ:
3DSWare Spiel

eShop Preis:
6,00 €

Publisher:
Nintendo

Developer:
Nintendo

Genre:
Action

Release:
21.07.2011 (erschienen)

Multiplayer:
nicht vorhanden

Altersfreigabe:
Frei ab 6 Jahre

Screenshots:
Spiel mögen:

Weitersagen:


Kurztest: 3D Classics: Xevious

Jakob Nützler, 08.09.2011

2934°

2

Test mögen: Weitersagen:

Der Spielspaß - unendliche Weiten. Wir schreiben das Jahr 2011. Dies sind die Abenteuer des Nintendo 3DS, der mit einer Handvoll Spielen fünf Monate lang unterwegs ist, um neue Zielgruppen zu erschließen, neue Genres und neue Spielkonzepte... Doch was ist das!? Ein Schwarzes Sommerloch, direkt vor uns!!

Und schon senkt sich der finstere Schleier der Spielenot über den kleinen, unerfahrenen Nintendo-Handhelden. Das Hauptquartier in Japan entsendet Verstärkung, doch bevor der Sternenfuchs mit seinem Arwing eintrifft, wird der pensionierte eShop-Flieger 3D Classics: Xevious mobilisiert. Eine harte Schlacht steht uns bevor... Besteigen wir unseren Solvalou-Kampfjäger, lösen einen eShop-Code und bezwingen dieses fiese Sommerloch!

Und wenn du nicht gestorben bist...
Sommerloch!? In 3D Classics: Xevious haben wir doch genug mit feindlichen Xevious-Raumschiffen aus dem Weltall zu tun! Die 3D-Auflage des einstigen Arcade-Shoot-'em-ups von 1982 lässt euch nämlich einen vertikal fliegenden Kampfpiloten spielen, der jede Menge gegnerische Raumschiffe bezwingen muss.

Dazu habt ihr eine normale Feuerwaffe (Zapper) und Lenkbomben (Blaster) gegen feindliche Bodentruppen zur Verfügung, welche über den Y- bzw. B-Knopf aktiviert werden. Optional lassen sich auch andere Tasten dafür verwenden. Gelenkt wird normal über Schiebepad oder Steuerkreuz. Die Schwierigkeit bei 3D Classics: Xevious besteht wie bei jedem Genre-Vertreter der alten Schule nun darin, Feindkontakt zu vermeiden und in 16 Abschnitten Gegner für Highscores abzuschießen. Wer selbst getroffen wird, verliert ein Leben und beginnt den Abschnitt erneut - nach drei Niederlagen grinst euch der „Game Over“-Schriftzug an. Und das passiert manchmal schnell, wenn ihr nicht alle herumschwirrenden Ufos, Bodengeschosse und anfliegenden Raketen im Blick habt. Bei genügend Punkten gibt’s immerhin ein Extra-Leben.

Im Vergleich zum Original hat sich nur wenig verändert. Es gibt jetzt eine Schnellspeicherfunktion, die Optik wurde durch einige Wolken ergänzt und leicht geschärft. Wirklich neu ist lediglich der 3D-Effekt, der hier ordentlich seine Muskeln spielen lässt. Im Optionsmenü könnt ihr die Tiefenwirkung sogar noch intensivieren. Dadurch rückt der Boden unter eurem Kampfflieger tatsächlich in spürbare Ferne - das Spielfeld und besonders Bodengeschosse sind aber schwieriger zu erkennen.

Fazit:
3D Classics: Xevious leidet unter einem ähnlichen Problem wie alle anderen bisherigen 3D Classics: Das Preis-Leistungs-Verhältnis macht nur echte Retro-Liebhaber glücklich. Nichtsdestotrotz verbucht der einstige Arcade-Shooter schnellen Spielspaß, einen ordentlichen 3D-Effekt und den typischen Nervenkitzel für sich, wenn ihr mit dem letzten verbliebenen Leben gegen das Mutterschiff antretet. Wer mit diesem Genre-Konzept nur wenig sympathisiert, wird statt Highscores wohl eher Frust ernten. Aber liebt ihr Midi-Gedudel, Pixel-Grafik und klassische Shoot em 'up-Kost? Dann sind die sechs Euro Download-Gebühr hier einigermaßen gut angelegt, selbst wenn die eShop-Version von Xevious keine inhaltlichen Neuerungen bietet.

Wünscht sich den Unverwundbarkeitsstern aus den Mario-Spielen herbei: Jakob Nützler [Miroque] für Planet3DS.de

Leserwertung:

Noch keine
Deine Wertung:

-
Ur-Shoot-'em-up in Reinkultur, aber nichts für Neulinge.

Wertung

Eindrucksvoller 3D-Effekt

Klassische, fordernde Genre-Action

Anpassbare Steuerung

Wenig Varianz im Spielablauf

Nervig-hektischer Soundtrack

Frustrierend für Neulinge

Kommentare anzeigen

2 Kommentare