PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de


Spielname:
Metal Gear Solid: Snake Eater 3D

Typ:
3DS-Spiel

Publisher:
Konami

Developer:
Kojima Productions

Genre:
Action Adventure

Release:
08.03.2012 (erschienen)

Multiplayer:
nicht vorhanden

Altersfreigabe:
Frei ab 16 Jahre

Screenshots:
Spiel mögen:

Weitersagen:


Jetzt Bestellen:
Zum Shop:


Metal Gear Solid: Snake Eater 3D

Hands-On: Metal Gear Solid 3D: Snake Eater

Jakob Nützler, 21.02.2011

7744°

5

Test mögen: Weitersagen:

Wie viel Spaß es machen kann, ein interaktives Filmchen per Kamerabewegung mitzuverfolgen, demonstrierte uns das Post E3-Event letzte Woche - hier widmeten wir uns auch der minutenlangen Demo mit dem Zungenbrecher-Titel „Metal Gear Solid: Snake Eater 3D - The NAKED Sample“. Erwachsene Fans, die es ein bisschen ernster mögen, dürfen nach tierlieben „Nintendogs + Cats“ und dem harmlosen „Pilotwings Resort“ also ebenfalls zuversichtlich auf den 3DS-Screen blicken.

Vorneweg: Metal Gear-Papa Hideo Kojima von Konami betonte mehrfach, dass es sich hierbei noch nicht um ein fertiges Spielprodukt handele. Vielmehr wollte man die Fähigkeiten des Nintendo 3DS simulieren - immerhin blieben auch nur zwei Monate, um die Demo zu basteln. Kein Hindernis aber für uns, euch mundgerecht die bisherigen Informationen zu einem „Metal Gear Solid“-Ableger für den 3D-Handhelden und unsere Eindrücke der E3-Demo zu verabreichen.

Bloßstellung oder Fleischbeschau? Die „nackte“ Wahrheit
Warum denn dieses 'nackte Beispiel'? Laut Kojima referiert die Bezeichnung zu einen auf Naked Snake aus „Metal Gear Solid 3“, zum anderen auf die brillenlose 3D-Optik, die der Handheld ermöglicht - außerdem wäre die Demoversion lediglich ein Ausblick, was Konami anstellen 'könnte'... Uns wäre ein derartiges Spiel recht, denn der 3D-Videotrailer bot zahlreiche Top-Elemente aus der Action-Schleich-Serie und führte uns durch einen dichten, mit Gefahren gespickten Dschungel. Mit dem Slidepad konnte man sich umsehen und die Action beispielsweise aus einer höheren Perspektive beobachten.

Schon am Anfang rauschen die Entwickler-Logos als 3D-Modelle an Naked Snake vorbei, dann sah man die Hauptperson selbst durch die Büsche robben. Unterwegs stießen wir auf ein Flusskrokodil mit enorm großem Maul - ein friedliches oder zumindest sattes Tier, wie uns die müden Reaktionen des Beißers zeigten. Des Weiteren wurden wir von einer nach oben schnellenden Schlange attackiert, ebenso wie von lästigen Insekten, die vorher ganz nah in unserem Blickfeld herumschwirrten. Zusammen mit der atmosphärischen Flora - beeindruckend! Beim Überqueren einer Hängebrücke fällt Snake - und landet geradeso auf einem felsigen Absatz, wobei der Sturz den Energiebalken jedoch sinken ließ. Spannend wurde es auch, als feindliche Soldaten durch den Dschungel patrouillierten und wir uns im Unterholz verstecken mussten - eine fallen gelassene Zigarettenschachtel eines Soldaten landete ganz in der Nähe und hätte fast unser Versteck auffliegen lassen...

Gerade in solchen Augenblicken wirkte die Kamera-Navigation so, als ob man den Blickwinkel komplett drehen könnte, um das Geschehen aus anderen Perspektiven zu betrachten - dabei wollte das Spiel natürlich, dass wir abrupt ins Gesicht des nach seinen Zigaretten fischenden Soldaten blicken. Gegen Ende des Trailers kam es noch zu einem Kampf inmitten eines Blumenfeldes - natürlich mit Sprachausgabe, die sich der gelungenen Geräuschkulisse anschließt. Wie erwartet, hinterließ die Grafik einen bleibenden positiven Eindruck, der nur manchmal durch matschige Bodentexturen getrübt wurde.

Spionageberichte aus der Zukunft
Anscheinend werden wir noch nicht zum 3DS-Launch mit einem „Metal Gear Solid 3DS“ beglückt, dennoch peilt Kojima das erste Software-Jahr dieser 3D-Generation an - hingegen sei die Demoversion auch Anregung zu Feedback und wird wahrscheinlich auch den langen Spielnamen nicht an das fertige 3DS-Spiel weiterreichen.

Impliziert könnten am Ende Elemente des grandiosen „Metal Gear Solid: Peace Walker“ sein, ebenso denkt man über kooperatives Gameplay nach. Wie wir bereits berichteten, stellt der 3D-Effekt für Kojima jedoch auch einige Schwierigkeiten dar, was Augen- bzw. Kopfschmerzen angeht, weshalb wir es in der Vollversion wohl weniger mit herausspringenden 3D-Schlangen, als mit Tiefenwirkung zu tun bekommen werden.

Prognose:
Ganz egal, WIE Hideo Kojima letztendlich die Metal Gear-Bombe aufzieht und WANN sie platzt, sie wird den 3DS um einen waschechten Action-Titel bereichern - und sollte die 3D-Optik Ausmaße der Demoversion annehmen, die ja anscheinend noch eine ziemliche Hauruck-Aktion darstellte, ist das 3DS-Metal Gear mindestens (!) der PSP-Orgie „Peace Walker“ ebenbürtig. Mögliche Ideen für die exklusive Vollversion fassen wir noch einmal zusammen: Koop-Gameplay, Tiefenwirkung und Elemente aus bisherigen Handheld-Ablegern. Klingt doch gut! Und sollte Nintendo zur gamescom ein paar 3DS-Modelle der breiten Masse freischalten - lasst euch auf jeden Fall auf Snakes Reise durch den 3D-Dschungel ein. Es lohnt sich!

Versteht nichts von der Serie, wird mit dem 3DS-Ableger aber einsteigen: Jakob Nützler [Miroque] für PlanetDS.de

Leserwertung:

Hitkandidat
Deine Wertung:

-
Auch wenn es im Prinzip nur eine Video-Demo war: Was Kojima Productions auf den 3DS gezaubert hat, ist beendruckend. Wir sind gespannt auf das fertige Produkt.

Prognose
Kommentare anzeigen

5 Kommentare