PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de

3524

6

Kommentare zu: Hatsune Miku: Project Mirai DX

Test von Alexander Schneider, am 05.10.2015, 17:30, Seite 1 von 1


Zeige Kommentare 1 bis 6:
profil 257 comments
[06.10.2015 - 09:09 Uhr]
Tukuyomi:
Schönes Review!
Mir gefällt das Spiel gut, aber für mich kommt es nicht an die Project Diva Teile heran, weil manche Lieder einfach vieeeel zu lang sind. Dachte anfangs nicht, dass mich das stört, aber es ist schon ein großer Unterschied zu Project Diva. Und gerade Lieder, die man nicht so mag (davon gab's bei mir so einige) werden dadurch echt zur Qual.

Viel zu einfach finde ich es allerdings nicht, ich hab 3 Lieder, die ich auf Hard nicht gebacken bekomme, das ist mir bei den Diva Teilen nie passiert^^ Aber kommt vllt auch auf den Modus an, mit dem man spielt. Ich spiele immer im Button Modus, vom Antesten her ist aber der Tap Modus einfacher (gefällt mir nur nicht so).

Aber naja, auf jeden Fall ein nettes Spiel, auch wegen den Minigames :D
profil 8 comments
[06.10.2015 - 14:39 Uhr]
Avenot:
Also ich verwende auch den Button-Mode (Touchscreen bei Rythm-Games geht gar nicht :-) und ich finde es auch eher einfach. Auf Hard habe ich alle Lieder spätestens beim zweiten oder dritten Versuch bestanden. Bei einigen wenigen Liedern gibt es ja noch einen vierten "Super Hard"-Schwierigkeitsgrad freizuschalten, aber da sieht es bei mir bisher genauso aus (bei denen, die ich bisher freigeschaltet habe). Bei Project Diva F und F 2nd habe ich auch nach einem Vielfachen der Spielzeit noch nicht alle Lieder auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad (Extreme) geschafft.

Ein Detail, dass ich aber noch besonders positiv hervorheben möchte, ist, dass es bei Project Mirai ein paar nützliche Einstellungsmöglichkeiten gibt, z.B. welche Formen (Richtungstasten oder ABXY) und Farben die Notensymbole haben sollen. Da ich Project Diva auf der Playstation gewohnt bin, haben mich die Tasteneinblendungen auf dem 3DS erstmal etwas aus der Bahn geworfen (auch da z.B. das blaue "X" bei der Playstation unten ist, bei Nintendo oben). Also habe ich einfach auf Richtungstasten umgeschaltet und die Farben so eingestellt, wie ich sie von der Playstation gewohnt bin. Das hat mir immens geholfen.

Davon abgesehen, mein Gesamteindruck ist insgesamt ganz positiv und ich kann nicht viel schlechtes über das Spiel sagen, aber irgendwie konnte es mich bisher noch nicht ganz so fesseln wie die Project-Diva-F-Reihe. Woran das liegt, kann ich aber noch nicht ganz festmachen - vielleicht ist es auch einfach eine Sache der Gewohnheit, oder ich habe mein Bedürfnis nach Rythm Games inzwischen übersättigt.
profil 257 comments
[06.10.2015 - 16:01 Uhr]
Tukuyomi:
@Avenot: Stimmt, das mit den Tasteneinstellungen ist wirklich immens hilfreich. Ohne diese Möglichkeit hätte ich wahrscheinlich echt auf den Tap Modus ausweichen müssen, die Nintendo Tastenbelegung geht einfach mal gar nicht^^
profil 15 comments
[06.10.2015 - 21:07 Uhr]
Azure Denis Wewetzer
Ich möchte hierbei mal anmerken, dass das "für Experten zu einfach" vermutlich größtenteils (wenn nicht sogar gänzlich) durch meinen Einfluss entstanden ist. xD

Aber ich stehe zu dem Punkt: Bin selbst ein großer Freund von der Project Diva-Spielen und habe fast jeden Song auch auf Extrem durch. Was dort jedoch noch ein "fast" ist, ist es bei Project Mirai "ich habe jeden Song auf dem höchstens Schwierigkeitsgrad abgeschlossen".

Bezüglich des vierten Schwierigkeitgrades übrigens, wenn jemand mehr wissen möchte: Ich habe nun beide Modi vollständig durch und demenstrechend alle Songs freigespielt: Es sind insgesamt sechs verschiedene Songs mit dem Schwierigkeitsgrad. Vier davon teilen sich die beiden Modi, wobei jeder noch einen weitere für sich selbst auf dem Schwierigkeitsgrad bekommt.

Ich persönlich muss dazu sagen, dass das echt schade ist. Gerade im Button-Mode macht der Schwierigkeitsgrad echt Spaß mit den Spielereien zwischen den Eingabeknöpfen und den Richtungstasten, die dort intensiviert worden sind. Wenn jeder Song diesen bekommen hätte, würde ich eventuell von der Aussage zurückweichen (vorausgesetzt, sie bieten dadurch tatsächlich eine Herausforderung :P) aber so bleibt es leider bestehen. :D

Nichtsdestotrotz hatte ich recht viel Spaß damit, obwohl ich zustimmen muss, dass der Tap-Mode irgendwie noch einfacher geraten ist, auch wenn die drei verschiedenen Farben auf Schwer und höher anfangs gewöhungsbedürftig sind.
profil 8 comments
[06.10.2015 - 22:37 Uhr]
Avenot:
Dass es sechs Lieder sind, weiß ich schon, aber dass manche davon auf einen Modus beschränkt sind, höre ich jetzt zum ersten Mal. Bist du sicher, dass du die Bedingungen zum Freischalten erfüllt hast? Man muss das Lied auf "Hard" mindestens mit Rang S bestehen, damit "Super Hard" freigeschaltet wird. Und das natürlich sowohl im Button- als auch im Touchscreen-Modus, damit man der Schwierigkeitsgrad auch in beiden Modi zur Verfügung steht.

Ich selber bin noch nicht so weit (im Button-Modus hab ich glaube ich 3 oder 4 Lieder freigeschaltet, und um den Touchscreen-Modus habe ich einen ziemlich großen Bogen bisher gemacht), aber wie gesagt habe ich noch nie was davon gelesen, dass einige der Super-Hard-Lieder auf einen bestimmten Modus beschränkt sind.
profil 15 comments
[07.10.2015 - 12:12 Uhr]
Azure Denis Wewetzer
Hm. Dem ist tatsächlich so. Interessanter Zufall dann allerdings auf meiner Seite, dass es genau so gekommen ist. xD Egal, sechs von 48 ist dennoch zu wenig. :P Warum dann nicht gleich alle? Vor allem da dieser Schwierigkeitsgrad echt Spaß macht. :D (Invisible im Button-Mode ist echt klasse. :D)
Um Kommentare zu schreiben, bitte oben einloggen oder jetzt Registrieren!