PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de


Spielname:
Super Mario Land

Typ:
Virtual Console Spiel

Original-System:
Game Boy

eShop Preis:
4,00 €

Publisher:
Nintendo

Developer:
Nintendo

Genre:
Jump 'n' Run

Release:
07.06.2011 (erschienen)

Multiplayer:
-

Altersfreigabe:
Ohne Alterseinstufung

Screenshots:
Spiel mögen:

Weitersagen:


Kurztest: Super Mario Land

Kevin Jensen, 18.06.2011

8818°

27

Test mögen: Weitersagen:

Als 1990 Super Mario Land das erste Mal in Europa für den Game Boy veröffentlicht wurde, staunte man nicht schlecht. Ein Mario-Spiel zum Mitnehmen. Wie wunderbar! Doch was viele gar nicht wissen, ist, dass Super Mario Land gänzlich ohne die Mitwirkung von Mario-Papa Shigeru Miyamoto entwickelt wurde. Viel eher der Vater des Game Boys zeichnete sich verantwortlich, denn unter der Leitung von Gunpei Yokoi wurde das Spiel vom hauseigenen Team NRD 1 programmiert. Doch wie gut ist der Klassiker wirklich und lohnt sich die Anschaffung auf der Virtual Console des Nintendo 3DS?

Zu den Zeiten als Videospiele das Speichern noch lernen mussten.
Wer Mario kennt, kennt auch die Superball-Blume und das berühmte 1-Up-Herz! Ok... Halt? Power-Blume und 1-Up-Pilz bitte schön! Was ist denn hier verquer? Schon zu Beginn des Spiels merkt man, dass hier noch etwas verdreht ist. Klar, die Hardware des Game Boy machte es schwer zu den frühen Zeiten der Entwicklung ein Mario-Spiel auf die Beine zu stellen, das in die Fußstapfen des NES treten konnte. Doch mit Super Mario Land gab es kaum Anknüpfungspunkte an die vorherigen Titel. So galt es beispielsweise neben den üblichen Spring- und Hüpf-Passagen mit U-Booten und Flugzeugen Endgegner zu besiegen. Es gab keine Speicherpunkte und man musste das Spiel in einer Spielsession schaffen. Was nicht sonderlich schwer war, da es sowieso nur vier Hauptwelten mit einigen Unter-Leveln gab, die binnen Stunden geschafft waren.

Zum Glück hat man die Möglichkeit auf dem Nintendo 3DS Zwischenspeicherpunkte zu setzen oder kann den Sleep-Modus nutzen. Somit ist man nicht gezwungen das Spiel an einem Stück durch zu zocken. Hat man dies jedoch auch einmal getan, hat man alles gesehen und der Spaß ist auch schon vorbei. Ohne Speicherbatterie gab es auch keine Highscores oder sonstige Motivation, außer dem kurzen Kick, das Spiel erneut zu spielen.

Doch warum so ein Hype um dieses Spiel. Es ist schlichtweg ein Klassiker, schwer zu bekommen und für Sammler ein Muss. Gerade weil Shiggy Miyamoto seine Finger nicht im Spiel hatte und es viele untypische Elemente für ein Mario-Spiel mit sich bringt. So hüpft, springt, fliegt und schwimmt Mario durch die diversen Level. Besiegt Endgegner und absolviert Minispiele am Ende der Level, um seinen Lebensvorrat aufzustocken. Dies hat man beibehalten und auch die Gumbas sind mit von der Partie, doch ansonsten gibt es einige Kuriositäten, die man nur in Super Mario Land finden wird.

Grafisch gesehen merkt man auch, dass es sich um einen Game Boy-Titel der 1. Generation handelt. Allein wenn man den Vergleich mit Super Mario Land 2: Six Golden Coins startet, liegen Welten dazwischen. Nicht nur spielerisch sondern auch optisch.

Fazit:
Super Mario Land mag zwar ein Klassiker sein und für viele Sammler ein Objekt der Begierde, dennoch hat der Zahn der Zeit schon sehr stark an diesem Spiel genagt. Der Spielspaß ist auf wenige Stunden limitiert, denn hat man das Spiel einmal in den 2-3 Stunden durch, bleibt einem nur noch die Option dies erneut zu tun. Da muss man sich schwer überlegen, ob man 4 Euro für den Wiederaufguss zahlen möchte. Zumindest kann Super Mario Land eines von sich behaupten: Es ist das kürzeste Mario-Spiel, ohne den Umweg über Warp-Röhren, das bisher entwickelt wurde. Klar hat es Elemente eines fröhlich-hüpfenden Rotmütz, aber sehr stark limitiert und technisch eingeschränkt.

Sammelt lieber weiter die sechs goldenen Münzen auf seinem Ur-Game Boy: Kevin Jensen [Iceman] für Planet3DS.de

Leserwertung:

Ok
Deine Wertung:

-
Eingerosteter Klassiker mit einem Hauch von Mario-Flair.

Wertung

Das etwas andere Mario

Speichern via Nintendo 3DS möglich

Kurze Spieldauer

Settings eher Mario-untypisch

Technisch schwach

Kaum Motivation zum erneuten Durchspielen

Kommentare anzeigen

27 Kommentare