PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de


Spielname:
Terraria

Typ:
3DS-Spiel

Publisher:
505 Games

Developer:
Re-Logic/CodeGlue

Genre:
Action Adventure

Release:
10.12.2015 (erschienen)

Multiplayer:
1-4 Spieler

Altersfreigabe:
Frei ab 6 Jahre

Screenshots:
Spiel mögen:

Weitersagen:


Jetzt Bestellen:
Zum Shop:

Hands-On: Terraria

Nicola Hahn, 06.08.2015

3989°

3

Test mögen: Weitersagen:

Während in Minecraft das Bauen und die Kreativität im Vordergrund stehen, ist Terraria auf Abenteuer und Erkundungen ausgelegt. Dies war seit jeher die Argumentation, wenn es um die Diskussion „Terraria – ein Minecraft-Klon in 2D?“ ging. Seit 2011 treibt Re-Logic die Entwicklung des Spiels immer weiter voran. So konnten sich die Fans vor kurzem über das neuste Update 1.3 freuen, das unzählige Neuerungen mit sich brachte. Nun soll das Spiel auch für den 3DS erscheinen, nachdem man mit der Smartphone-Version gute Erfahrungen gemacht hat.

Der Kampf ums Überleben beginnt!
Grundlegendes wurde aus der mobilen Fassung übernommen. So können wir auf dem 3DS bis zu drei Charaktere und drei Welten erstellen. Während die Welt zufällig generiert wird, können wir unserem Protagonisten dank zahlreichen Möglichkeiten ein individuelles Aussehen verpassen. Kaum ist die Weltenerstellung abgeschlossen (was einige Zeit auf dem Handheld braucht) finden wir uns in einem idyllischen Wald wieder, der auch von einer Person namens „Guide“ und zahlreichen Schleimen bewohnt wird. Außerdem ist unser Inventar auf dem Touchscreen bereits mit Holzwerkzeugen gefüllt, mit denen wir uns gleich in die Holzwirtschaft und den Berg- bzw. Hausbau stürzen können.

Back to the roots... oder doch nicht?
Bleiben wir mal ehrlich, das Survival-Prinzip von Terraria kent wohl inzwischen jeder. Kommen wir nun stattdessen eher zu der Vorzügen und auch Nachteilen der 3DS-Version: So wurde auch die Steuerung vom Prinzip her von den mobilen Versionen übernommen. Spezielle Buttons auf dem Touchscreen helfen zudem bei der Navigation durch das Spiel. Ansonsten wird hier die Karte fortwährend gezeigt, die uns bei der Orientierung hilft. Einer der Knöpfe ändert den Modus des unteren Bildschirms von Karte auf Zoom. Über dieser vergrößerten Ansicht liegt ein Raster, der besonders beim Platzieren von Materialien gute Dienste erweist aber auch für andere Aktivitäten wie Kämpfen verwendet werden kann - speziell also für präzise Aktionen. Auch das Inventar wurde logisch aufgebaut und bietet eine angenehme Bedienbarkeit. Beim Graben mit der Spitzhacke ist es übrigens dank Skalierungsoption möglich, im Boden zu buddeln, ohne dabei die Oberfläche zu beschädigen.

Den Multiplayer-Modus konnten wir aktuell noch nicht antesten, dass es ihn aber überhaupt gibt, ist allerdings beeindruckend (denkt nur an die vielen Titel, die durch einen Multiplayer profitiert hätten). Dieser Multiplayer soll allerdings nur lokal mit bis zu vier Spielern funktionieren, für das Action-Adventure aber sicherlich eine nette Bereicherung. Da aber Terraria unter anderem von den Updates mit neuem Content lebt, könnte das noch eine Hürde für die 3DS-Version werden. Aber schauen wir erst einmal, wie sich das noch entwickelt...

Prognose:
Was soll man sagen - es ist Terraria für den 3DS. Für Fans mobilen Gamings und von Terraria ist es ein absolutes Muss. Man kann dem Titel aber auch weiterhin die Ähnlichkeit zu Minecraft vorwerfen oder auf die RPG-Elemente des Spiels pochen. Hier hat sich nichts geändert bis auf die gut funktionierende Steuerung und den 3D-Effekt. Wer also bislang nichts mit dem Spiel anfangen konnte, wird auch von der neuen Version nicht bekehrt, zumindest eine Anzock-Runde können wir euch aber wärmstens ans Herz legen.

Endlich kann er sein Traumhaus auf dem 3DS bauen: Nicola Hahn [501.legion] für Planet3DS.de

Leserwertung:

Noch keine
Deine Wertung:

-
Eine gut umgesetzte Portierung für den 3DS - ideal für Terraria-Kenner, Einsteiger sollten sich wohl erst die PC-Version vornehmen.

Prognose
Kommentare anzeigen

3 Kommentare