PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de


Spielname:
Mutant Mudds Super Challenge

Typ:
3DSWare Spiel

eShop Preis:
9,99 €

Publisher:
Renegade Kid

Developer:
Renegade Kid

Genre:
Jump 'n' Run

Release:
17.03.2016 (erschienen)

Multiplayer:
nicht vorhanden

Altersfreigabe:
Frei ab 6 Jahre

Screenshots:
Spiel mögen:

Weitersagen:



Mutant Mudds Super Challenge

Hands-On: Mutant Mudds Super Challenge

Alexander Schneider, 06.08.2015

1056°

0

Test mögen: Weitersagen:

Bereits zum Jahresbeginn kündigten die Entwickler von Renegade Kid das Mutant Mudds-Spinoff Mutant Mudds Super Challenge an – knapp ein halbes Jahr später durften wir den launigen Platformer auf der gamescom 2015 anspielen. Vorab sei gesagt: Die Entwickler haben schon frühzeitig mit einem extra-harten Schwierigkeitsgrad geworben – und als wir in Nintendos Indie-Ecke dann auch noch sehen konnten, dass der Spieler vor uns gleich zehn Bildschirmtode erleiden musste, bekamen wir es endgültig mit der Angst vor zahllosen virtuellen Toden zu tun. Mutige Redakteure wie wir lassen sich davon aber natürlich keineswegs abschrecken und so stürzten wir uns prompt ins erste Level des Download-Titels, der diesen Sommer erscheinen soll. Wenigstens ein wenig Experten-Stoff vor dem hoffentlich nahenden Release des nächsten regulären Mutant Mudds!

Auf der Plattform in den Tod
Um mal ausnahmsweise nicht aus der Sicht von uns zu schreiben: Ich, Alex, bin ein absoluter Neuling auf dem Gebiet Mutant Mudds. Zwar nahm ich den vorliegenden 3DS völlig unvoreingenommen in die Hand, doch merkte ich schon nach wenigen Sekunden, dass meine – nennen wir sie mal ausbaufähigen – Skills noch nicht für eine Challenge dieser Kragenweite ausreichen. Da probieren allerdings über studieren geht, versuchte ich mich trotz aller Bedenken an einem Teil der wirklich hammerharten Demo. Wir können uns nur schwerlich vorstellen, dass sich der ohnehin schon radikale Schwierigkeitsgrad im Laufe der 40 neuen Level noch steigern soll, alle Interessenten sollten dies bei ihrer Kaufentscheidung allerdings berücksichtigen.

Von der etwas einfältigen Story rund um den kleinen Max, der einen unheilbringenden Meteor finden und dann zerstören will, brauchen wir Fans der Reihe sicherlich nichts erzählen. Sie ist allerdings auch nicht Hauptaugenmerk des Spiels. Dieses richtet sich nämlich auf das Gameplay, welches uns schon im allerersten Spielabschnitt fordert. Die grundlegenden Aufgaben, die der Spieler bewältigen muss, bleiben dabei beinahe exakt dieselben wie im Vorgänger: Man hüpfe auf bewegliche Plattformen, hüte sich vor Stacheln an Decken und Böden und beseitige seine beinahe überall befindlichen Gegner mit der Wasserpistole. Klingt simpel, ist es aber in keinem Fall – allein die Schnelligkeit der Plattformen und Gegner macht einem nicht selten einen Strich durch die Rechnung. Auf diese Weise kann vor allem bei Neulingen schnell Frust aufkommen, was wir ja auch bei uns bemerkt haben – andererseits stellt der gesteigerte Härtegrad sicherlich eine willkommene Herausforderung für alle Veteranen dar.

Wechselspiel im Hintergrund
Wie im Original bekannt ist es auch im Spinoff möglich, sich vom Vordergrund einiger Spielabschnitte in den Hintergrund zu bewegen und natürlich umgekehrt. Dass dies ein durchaus unterhaltsames Feature ist, welches den Spaßfaktor in den Leveln extrem anhebt, sollte offensichtlich sein. Schön, dass die Macher darauf auch weiterhin nicht verzichten! Verzichten wollen sie überdies auch nicht auf einen völlig neuen Soundtrack und auf Neuerungen in der grafischen Konzeption. Technisch ist der Pseudo-Retro-Titel aber auch nach unserem Eindruck über jeden Zweifel erhaben, sodass alle Spieler mit einem Hang zu Reisen in technisch längst vergangene Zeiten voll auf ihre Kosten kommen werden.

Prognose:
Mutant Mudds Super Challenge richtet sich eindeutig an Spieler, die bereits Erfahrungen mit der Reihe sammeln konnten. Neulinge stürzen von Anfang an auf den Boden der Tatsachen, wenn sie in Erwartung eines locker-leichten Hüpfers an den Platformer herangehen. Veteranen allerdings bekommen mit dem kommenden Spinoff eine packende Herausforderung vorgesetzt, die selbst sie mit ihrem unberechenbaren Härtegrad überraschen wird. Klar, Mutant Mudds war schon immer recht schwer, doch hiermit sorgen die Entwickler für eine weitere Steigerung. Ob da noch mehr geht? Wir wissen es nicht. Was wir allerdings wissen, ist, dass der vorliegende Titel jedem Fan der Serie ans Herz gelegt werden kann, da er für das lange Warten auf Mutant Mudds 2 absolut entschädigt. Zusammen mit der eigens dafür angefertigten Chiptune-Musik und den fünf neuen Welten ergibt sich ein anspruchsvolles wie kurzweiliges Gesamtpaket, das seine Zielgruppe allerdings schon vor dem Release kennt.

Fällt immer wieder auf die Schnauze: Alexander Schneider [Gardevoir ex] für Planet3DS.de

Leserwertung:

Noch keine
Deine Wertung:

-
Schweißtreibende Herausforderung für alle, die den zweiten Teil der Reihe nicht erwarten können.

Prognose
Kommentare anzeigen

0 Kommentare