PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de


Spielname:
Pro Evolution Soccer 2011 3D

Typ:
3DS-Spiel

Publisher:
Konami

Developer:
Konami

Genre:
Sport

Release:
25.03.2011 (erschienen)

Multiplayer:
1-2 Spieler

Altersfreigabe:
Frei ab 0 Jahre

Screenshots:
Spiel mögen:

Weitersagen:


Jetzt Bestellen:
Zum Shop:


Pro Evolution Soccer 2011 3D

Review: Pro Evolution Soccer 2011 3D

Robert Grötenherdt, 14.06.2011

6467°

10

Test mögen: Weitersagen:

Herzlich Willkommen auf dem Fußballfeld und bei einem klassischen Kampf wie es ihn in der Konsolenwelt besser nicht geben könnte. Es ist wie David gegen Goliath, wie Pokémon gegen Digimon, oder wie Batman gegen den Joker. Die Rede ist hier natürlich von keinen anderen Spielen, als Pro Evolution Soccer gegen FiFa. Pro Evolution Soccer 2011 3D hat es jedoch für den 3DS geschafft als erster aufs Spielfeld zu kommen und hat somit schon mal einen kleinen Vorsprung gegenüber dem Lizens-König FiFa. Doch genau hier trennen sich die Geister. Wo doch FiFa meist mit sämtlichen Mannschafts-Lizensen prahlen kann und eine wirklichere Spielwelt erschafft, soll Pro Evo eher für ein wirklicheres Spielgefühl stehen und so mehr was für Pro-Gamer sein. Doch hier ist ja auch nicht die Rede von den üblichen Fußball-Giganten, wie man sie auf den Konsolen antreffen kann, sondern hier ist die Rede von einer portablen Version die man bisher mit keinem direkten Titel vergleichen kann. Ob Pro Evolution Soccer 2011 3D trotz bisheriger Vorherrschaft einen Kauf verdient, oder nicht erfahrt ihr wie immer in unserem Test.

Es grünt so grün, wenn Spaniens Blüten blühen.
So kommt natürlich schnell die Frage auf, was so wichtig ist bei einem Fußballspiel. Vor allem bei dem beliebtesten Sport der Deutschen kann man hier sehr schnell kritisch werden und alles durch den Fleischwolf jagen, was einem gerade nicht passt. Grafik, Atmosphäre und eine gute Steuerung sind das A und O für ein Sportspiel. Sehen die Spieler detailgetreu aus? Sorgen die Fans für ordentlich Stimmung, wenn ein Tor fällt? Hat man die Kontrolle über das Spiel? All diese Fragen machen den Spielspaß letztendlich aus. Eine weitere finale Frage tut sich vor allem für den 3DS auf: Merkt man was vom 3D-Effekt? Diese Fragen werden gezielt in Angriff genommen und beantwortet.

Natürlich preisen die Publisher ihre Spiele groß mit “Jetzt in 3D!” an. Doch wer schon mal ein Fußballspiel gezockt hat, der bevorzugt die seitliche Weitwinkelansicht, da man bei dieser eigentlich den besten Überblick über das geschehen hat und so strategische Manöver am besten ausführen kann. Doch das ist nicht der von Konami angepriesene Modus, denn diese empfehlen die “Über die Schulter”-Ansicht. Diese funktioniert zwar einwandfrei und bringt den 3D-Mouds so stark zur Geltung, dass man meinen möchte man selber wäre der elfte Mann auf dem Feld. Doch das unter dem Manko eine schlechte Übersicht über das Team zu haben. Doch keine Angst das kann ohne Probleme umgestellt werden, denn in Sachen Einstellungen punkten Pro Evolution Soccer 2011 3D stark. Man kann eigentlich alles einstellen, was einem so in den Sinn kommt. Vor allem die Aufstellungen kann man nach eigenem ermessen positionieren und wenn man nur den linken Stürmer rechts hinten stehen haben will. Egal ob sinnvoll oder nicht.

Vor dem Spiel ist nach dem Spiel
Also hat man sich dann erst mal mit den vielen verschachtelten Einstellungsmöglichkeiten vertraut gemacht, will man natürlich ein schönes Spiel genießen und schön ist hier ein gutes Stichwort. Denn die Grafik von Pro Evolution Soccer 2011 3D kann sich wirklich sehen lassen. So kann man den Cover-schmückenden Fußballgott Messi sofort wiedererkennen, oder einen Diego Milito, wo hingegen ein holländischer Sneijder mehr an einen Rooney erinnert, als an das schmächtige Original. Wer das ganze dann noch mal in der Wiederholung sehen möchte muss nach einem Tor auch nicht mal ins Menü wechseln, sondern kriegt die Wiederholung direkt angeboten. Ist man jedoch im Spielfluss und möchte alle Sequenzen schnell überspringen, muss man fleißig auf die Start-Taste drücken, denn andere Tasten werden zum überspringen nicht akzeptiert. Zwar pingelige Kritik, doch zwei Sequenzen nach einem Tor stören irgendwann den Spielfluss und ein Abbruch auf jeglicher Taste wäre da schon wünschenswert.

Doch Optik ist ja bekanntlich nicht alles. Wie fühlt es sich an die Starspieler der Championsleague zu spielen? Wo sie doch so schön anzusehen sind, sind sie so schlecht zu kontrollieren. Man hat zwar eine komplette 360°-Bewegungsmöglichkeit, doch aus irgendeinem Grund basiert jeder Zweikampf mehr auf Glück, als auf allem anderen. Man rennt mit B entweder auf den Gegner zu, oder an ihm vorbei. Ohne sich wirklich abschirmend an ihn fixieren zu können. Auf der Konsole hat man für so was die linke Schulter-Taste, doch da der 3DS nur eine davon hat, wird diese für den Spielerwechsel genutzt. Diese fehlende Möglichkeit den Gegner abschirmend anzupeilen stört den Spielspaß ungemein. Auch sonst wirkt alles irgendwie recht plastisch und unwirklich, denn wenn man dann zum Beispiel einen Schuss aufs Tor gibt, fliegt dieser in einer Beschleunigung los, als hätte Lukas Pudolski gerade ausgeholt. Dabei wird in dem Spiel doch sonst so schnell deutlich wie wichtig die Qualität des einzelnen Spieler ist. Hat man einen Verteidiger mit vielleicht 80 Punkten in Geschwindigkeit und einen Stürmer mit 85 Punkten, so hat der Verteidiger keine Chance hinterher zu kommen. Natürlich sind und Zweck des Punkte-Systems, aber sollte man mit Ball nicht langsamer sein?

Steuerung
Auch wenn die 3DS-Variante im Vergleich zur Heimkonsole beschnitten ist, ist sie besser bestückt als die Smartphone-Version. Alle Tasten sind typisch für Pro Evo belegt. Man tauscht einfach das Viereck (PS3), oder das X (Xbox360) mit der Y-Taste des Nintendo 3DS aus und schon hat man die Schusstaste da wo man sie schon vorher kannte. Was sonst einfach fehlt sind die Möglichkeiten sich für den Zweikampf besser zu bewegen. Ein zweiter Stick für kleine Tricks, um sich vorbei zu schlängeln, oder eine weitere Schultertaste, um sich abschirmend zum Gegner zu positionieren. All das sind Sachen die fehlen und den Spielspaß unheimlich herunter ziehen. Wie schon erwähnt rennt man oft in den Zweikampf und hat keine wirkliche Kontrolle. Schade. Vielleicht in Zukunft eine bessere Tastenbelegung um ein weniger beschnittenes Spielgefühl zu erhalten.

Grafik
Meine Güte sieht das gut aus. Hier ist eine kleine Grafik-Perle für den 3DS. Die Spieler sehen zwar nicht immer wie die reale Figur aus, aber trotz allem gut. Man schaut sich die Wiederholung echt gerne nochmal an, um zu schauen, wie man sich an zwei der Verteidiger vorbei gemogelt hat und das alles dann noch mit einem Tor gekrönt hat. In dieser Hinsicht punktet Konami voll und ganz und legt für Fifa die Messlatte hoch an.
Jedoch wird hier auch keine perfekte Leistung geboten, denn beim Einzug ins Stadion zum Beispiel, zeig sich die langsame Kamerafahrt eher ruckelig, als flüssig. Doch immerhin ist im Spiel selber nichts davon zu merken.

Sound
Hier beginnt der Schlagabtausch zwischen “Oh wie geil!” und “Ach du Kacke...”. Hört man den Chor-Gesang der UEFA Champions League im entsprechenden Modus ist man echt begeistert, zückt beste Kopfhörer raus und dreht voll auf. Ist man dann jedoch auf dem Feld ist man halt dazu gezwungen den Kommentatoren zuzuhören. Diese sind zwar recht still in so einem Spiel, da sich ihre Aussagen in der Regel auf die Namen der Spieler beschränken. Auch die Fan-Chöre scheinen nicht ganz auf der Höhe zu seien und grölen auf einmal total los, wenn der Ball einfach nur ins Aus rollt. Doch wahre Pro Evo Fans freuen sich wohl eh mehr darüber sich in den Taktiken auszutoben, als über die Kommentatoren.

Multiplayer
Ja, jetzt geht es los! Jetzt kann man der ganzen Welt beweisen, was für ein Fußballgott man ist und einen Sieg nach dem anderen demonstrieren. Aber dann müsste man sich ein Flugticket nach dem anderen kaufen, denn abgesehen von einem lokalen Multiplayer gibt es keinen Online-Multiplayer. Bei welchem Spiel wäre es denkbarer, als bei einem Sportspiel? Uns fällt nichts besseres ein und das gibt auf jeden Fall dicke Minus-Punkte für Pro Evolution Soccer 2011 3D.

Fazit:
Da hat Konami mit Pro Evolution Soccer 2011 3D die ideale Möglichkeit zu beweisen, dass sie die Vorherrschaft für den Nintendo 3DS haben, doch so ein wahrer Erfolg war das dann auch nicht. Die Grafik ist wirklich sehr schön anzusehen, doch ansonsten werden hier nur halbgare Qualitäten geboten. Die Steuerung ist ausbaufähig, ein Online-Multiplayer und vielleicht mehr und bessere Kommentare für ein besseres Spielerlebnis. Man hat einfach oft das Gefühl, dass man eine Situation nicht besser hätte meistern können, da einem die entsprechenden Möglichkeiten fehlen. Wer also auf ein sehr gutes Fußballspiel für den 3DS hofft, sollte dann vielleicht auf das Gegenstück von EA warten, doch wer totaler Fußball-Narr ist und eigentlich nichts lieber tut, als sich auf dem Rasen auszutoben, der ist mit Pro Evo dennoch gut bedient. Es ist ja auch keines Wegs ein schlechtes Spiel, doch Feinschliff ist hier angesagt. Wer weiß was uns bei Pro Evolution Soccer 2012 für den Nintendo 3DS erwartet, so groß sind die Wünsche ja nicht, die hier ans Tageslicht gebracht werden.

Versenkt ein Tor nach dem nächsten: Robert Grötenherdt [Zyrando] für Planet3DS.de

Vielen Dank an Konami für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsexemplares.

Leserwertung:

Noch keine
Deine Wertung:

-
Ausbaufähiges Fußballspiel, das bisher noch konkurrenzlos ist.

Wertung

MULTIPLAYER:

4.0

MODIVIELFALT:

3.0

GRAFIK:

9.0
6
von 10

Schön anzusehene Grafik

Typisch gängige Steuerung..

Viele Einstellungsmöglichkeiten

Kein Online-Multiplayer

.. der aber ein paar Knöpfe fehlen

Leicht plastisches Spielgefühl

Wie werten wir?

Kommentare anzeigen

10 Kommentare