PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de


Spielname:
Super Smash Bros. für Nintendo 3DS

Typ:
3DS-Spiel

Publisher:
Nintendo

Developer:
Sora

Genre:
Fighting

Release:
02.10.2014 (erschienen)

Multiplayer:
1-4 Spieler, auch online

Altersfreigabe:
Frei ab 12 Jahre

Screenshots:
Spiel mögen:

Weitersagen:


Jetzt Bestellen:
Zum Shop:


Super Smash Bros. für Nintendo 3DS

Hands-On: Super Smash Bros. for Nintendo 3DS

Tjark Michael Wewetzer, 18.06.2014

3489°

0

Test mögen: Weitersagen:

Nintendos größte Helden, beliebteste Schurken und auch einige vergessene Underdogs machen sich wieder einmal zur großen Schlacht bereit – und diese rückt nun endlich spürbar näher. Bereits im Oktober dürfen wir auf dem 3DS mit dem neuen Super Smash Bros. vorlegen, bevor Wii-U-Zocker dann im Winter selbst in den Genuss der bunten Klopperei kommen. Vorher allerdings erlaubte uns Nintendo in Frankfurt einen ersten Blick auf die Handheld-Umsetzung des Spiels, damit wir uns davon überzeugen konnten, dass soweit auch alles nach Plan verläuft.

Jäger der verlorenen Items
Hauptattraktion der Demo war natürlich der als Smash-Abenteuer betitelte Spielmodus, den es nur in der 3DS-Version geben wird. Die Regeln dieser Spielvariante sind simpel: Zunächst einmal haben alle vier Teilnehmer die Chance, fünf Minuten lang auf einer recht großen 2D-Jump-'n'-Run-Karte Schatzkisten zu plündern, Gegner zu verdreschen und Power-Ups einzusammeln. Dabei können sie mitunter auf vorher ausgerüstete Items zurückgreifen, die auf dem Touchscreen untergebracht sind. In unserer Demo waren Hilfsmittel wie Meteoritenschauer oder herbeirufbare Energieschwerter noch vorgegeben, das fertige Spiel lässt euch euer Set aber selbst bestimmen. Bei eurem Marsch könnt ihr übrigens auch den Mitspielern über den Weg laufen und diese ein wenig vertrimmen, sofern ihr das wollt. Strategisch ist das keine schlechte Option, immerhin raubt ihr ihnen so Power-Ups.

Sind die fünf Minuten rum, geht das Spiel in ein Entscheidungsmatch über. Die Spielvariante wird hierbei zufällig gewählt, von Home-Run-Wettbewerben bis hin zum klassischen Free-for-All ist alles dabei. Im Kampf selbst läuft dabei alles so ab, wie man es von der Smash Bros.-Reihe gewohnt ist: Mit der A-Taste greifen wir auf ein Repertoire aus normalen Angriffen zurück, während auf der B-Taste die Special Moves unseres Charakters liegen. Mit der R-Taste wird geblockt, L dient zum Greifen. Klingt simpel, hat aber dank Feinheiten wie richtungsabhängigen Techniken und Smash-Attacken Tiefgang für diejenigen, die sich gerne in ihre Fighting-Games reinfuchsen möchten.

„Wo bin ich?“
Technisch gibt sich die mobile Umsetzung von Super Smash Bros. ebenfalls gut, wenn auch nicht ganz ohne Schönheitsflecken. So lief das Spiel in unserer Proberunde selbst in einer Multiplayer-Partie mit aktivem 3D-Tiefeneffekt auf unserem System fast durchgehend flüssig. Nur beim größten Effektgewitter konnten wir einen kleinen Knacks in der Bildrate wahrnehmen - und so weit haben wir die Demo nur exakt einmal treiben können. Allerdings haben wir, zumindest im Vergleich zur Wii-U-Version, noch zwei andere Auffälligkeiten bemerken können. So kommt uns das Spiel einen kleinen Tick langsamer vor als das Heimkonsolen-Gegenstück. Außerdem ist es auf dem kleinen Bildschirm beizeiten noch schwieriger, in dem Chaos den Überblick zu behalten. Da helfen auch Dinge wie eine über den Touchscreen zuschaltbare Zielmarkierung recht wenig. Wir empfehlen daher, das Spiel unbedingt auf einem 3DS XL zu spielen, wenn ihr die Wahl habt.



Prognose:
Müssen wir eigentlich noch großartig etwas dazu schreiben? Super Smash Bros. ist nun mal genau das, was Serienveteranen bereits kennen: Ein unkompliziertes, einsteigerfreundliches Fighting-Game, welches gerade im Multiplayer mit drei Freunden so richtig aufblüht. Die neuen Charaktere wie Little Mac, die Wii-Fit-Trainer und der Dorfbewohner aus Animal Crossing gefallen und der Smash-Abenteuer-Modus verspricht ebenfalls, langfristig zu unterhalten. Einzige letzte Bedenken unsererseits lägen jetzt noch in der Modivielfalt des fertigen Spiels und der Übersicht – aber gerade bei ersterem Punkt haben wir das Gefühl, dass Nintendo noch so einige Überraschungen auf Lager hat. Insofern freuen wir uns schon auf den 3. Oktober, damit wir mit Quajutsu, Mario und Co. wieder in den Ring steigen und vielleicht auch mal schnallen können, wie Mega Man denn nun wirklich gespielt werden muss.

Vermisste in der Demo einen gewissen gelben Pillenschlucker: Tjark Michael Wewetzer [Alanar] für Planet3DS.de

Leserwertung:

Hitkandidat
Deine Wertung:

-
Auch auf dem 3DS macht Nintendos Maskottchen-Prügelei eine hervorragende Figur.

Prognose
Kommentare anzeigen

0 Kommentare