PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de


Spielname:
The Denpa Men 3: The Rise of Digitoll

Typ:
3DSWare Spiel

eShop Preis:
9,99 €

Publisher:
Nintendo

Developer:
Genius Sonority

Genre:
Rollenspiel

Release:
08.05.2014 (erschienen)

Multiplayer:
nicht bekannt

Altersfreigabe:
Frei ab 6 Jahre

Screenshots:
Spiel mögen:

Weitersagen:



The Denpa Men 3: The Rise of Digitoll

Kurztest: The Denpa Men 3: The Rise of Digitoll

Alexander Schneider, 14.06.2014

3679°

2

Test mögen: Weitersagen:

Manch einer sehnt sich in grauen Tagen maßlos verbrauchter Spielkonzepte nach einem frischen, innovativen Beispiel für kreatives Development. Genius Sonority können diesen Wunsch mit The Denpa Men 3: The Rise of Digitoll zwar nur teilweise erfüllen - immerhin ist der Titel nach They Came By Wave und Beyond The Waves bereits der dritte Teil der Serie - und dennoch erscheint das Franchise im Vergleich mit den endlosen Reihen anderer Entwickler immer noch neuartig. In diesem Rollenspiel geht es nicht etwa um epische Momente und nervenzerfetzende Schlachten, sondern um niedliche Unterhaltung mit forderndem Schwierigkeitsgrad. Wer also möchte meine Denpa-Men-Gruppe und mich auf die Reise durch eine zauberhafte Welt begleiten? Hier entlang, bitte!

Unruhe im Paradies
Die Story ist eher simpel aufgezogen: Eines sonnigen Tages im beschaulichen Digitoll wird das Denpa-Mädchen Crystal, eine Kindheitsfreundin von euch, vom schurkischen Squelch entführt. Der dritte Ableger der Serie spielt dabei noch vor dem ersten Teil, Kenner werden also zahlreiche Anspielungen aus ferner Zukunft zu lesen bekommen. Dennoch müsst ihr nicht auf eure Denpa Men der vorherigen Teile verzichten, denn die sogenannten Summoning Labs helfen euch bei der Übertragung in das neue Abenteuer. Schon sehr bald werden euch eure Chaoten, die übrigens innerhalb von Funkwellen leben, so sehr ans Herz wachsen, dass die Motivation zum nimmermüden Weiterspielen ganz von selbst kommt. Falls ihr keine alten Kameraden parat habt, könnt ihr euer Team natürlich auch klassisch per 3DS-Kamera in eurer Umgebung einzufangen, was in einer Art Minispiel vonstatten geht und Laune macht. Andererseits gibt es aber auch die Möglichkeit, einen QR-Code zu verwenden, um seine Gruppe zu bereichern. Achtet bei der Zusammenstellung eurer Gruppe aber auf die Elemente: Rote Denpa Men zum Beispiel sind beinahe resistent gegen Feuer, haben aber mit Wasser ihre Probleme.

Ein RPG und Dungeons? Das passt doch zusammen
Im Verlauf eurer Reise bewegt ihr euch sowohl auf der Oberwelt als auch in vertrackten Dungeons fort - also alles wie gehabt. Doch könnt ihr die Welt nicht widerstandslos erkunden, denn nicht selten stehen euch dabei Monster auf den sprichwörtlichen Füßen. Dabei handelt es sich keinesfalls um Zufallskämpfe, denn ihr könnt den heraneilenden Ungetümen mit etwas Geschick ausweichen. Glücklicherweise gestalten sich die rundenbasierten Kämpfe fordernd, bleiben dabei aber immer fair. Eure Denpa Men, derer ihr übrigens acht mitnehmen dürft, greifen dabei entweder mit physischen Attacken oder mit ihrer Antennenfähigkeit an. Angenehm ist vor allem die Vielfalt in Sachen Antennenfähigkeiten, denn diese ermöglichen Angriffe mit verschiedenen Elementen wie etwa Feuer und Wasser. Die überraschend abwechslungsreiche Monster-Palette, die von übergroßen Bäumen über kauzige, grüne Ungetüme bis hin zu kräftigen Wächtern reicht, ist also mit etwas Taktik durchaus schlagbar.

Die Dungeons selbst sind zumeist nicht gerade klein, zahlreiche Gänge wollen von euch erkundet werden. Dabei werdet ihr immer wieder auf Schatztruhen treffen, die Kleidungsstücke enthalten können. Die Klamotten machen euch nicht nur zu einem optischen Hingucker, sie können zum Beispiel auch euren Verteidungs- und Angriffswert erhöhen. Sollte ein Mitglied eurer Gruppe im Kampf fallen, könnt ihr es im Spirit Shrine wiederbeleben lassen. Für viele dürfte interessant sein, dass euer Team sogar gegen Teams anderer Spieler antreten kann. Diese Kämpfe werden im Kolosseum bestritten, in Echtzeit wird aber nicht gekämpft.

Inselanbau im weiten Ozean
Gebt ihr euch ein wenig Mühe, könnt ihr bald schon einige Inseln euer Eigen nennen, auf denen sich Denpa Men ansiedeln lassen. Nett: Jedes der Wesen hat sein eigenes Häuschen, welches sogar nach euren Vorstellungen eingerichtet werden kann - die opulenten Möbel dafür könnt ihr in Läden ergattern. Auch die Gartenarbeit kommt hier nicht zu kurz - das Anpflanzen von Blumen gehört zu diesem Spiel fast so sehr wie die Kämpfe. Immerhin dienen die zarten Pflänzchen beispielsweise dazu, die Farbe eurer Denpa Men zu ändern. Und: Sogar das Angeln ist diesmal möglich!

In optischer Hinsicht darf man natürlich keine Bestleistungen erwarten, wenngleich die visuelle Komponente von The Rise of Digitoll - vor allem für einen eShop-Titel - durchaus ansprechend ist. Wer schon zuvor, als wir den Möbelkauf thematisiert haben, an Animal Crossing denken musste, der wird auch im Grafikstil Zusammenhänge erkennen. Die hübsch in Szene gesetzten Kämpfe und die schmucken Dörfer machen trotz aller Kritik was her. Ähnlich vielseitig wie das Gameplay ist auch die Klangkulisse dieses Ablegers. Mal kommt der Soundtrack schwelgerisch und verträumt daher, zum Beispiel bei einer Bootsfahrt über die Meere, dann ist er wieder verspielt und dynamisch. Das Potenzial, sich in eurem Gehör zu verfestigen, hat die Musik dieses Titels durchaus! Streiten kann man jedoch über die Sprachausgabe, die zwar nur manchmal zum Vorschein kommt, dann aber wie auch die Bildschirmtexte in englischer Sprache. Zu unserem Leidwesen sprechen die Bewohner der Welt noch dazu nur gebrochenes Englisch, sodass Verständigungsprobleme an der Tagesordnung sind. Wichtige Aussagen wie etwa Aufgabenstellungen können allerdings mit einer nützlichen Hilfefunktion wiederholt werden.

Fazit:
The Denpa Men 3: The Rise of Digitoll ist ein Titel, der mit seiner Qualität problemlos dafür sorgen kann, dass Spieler ihre Vollpreisgames beiseite legen. Die unglaublich große Oberwelt, die anspruchsvollen Dungeons, die unterhaltsamen Kämpfe, die unzähligen Aufgaben - all das sorgt dafür, dass man mit diesem Titel beinahe endlos viel Zeit verbringen kann. Auch die Grafik, die mit ihrem eigenwilligen Charme und ihrer kreativen Gestaltung durchaus überzeugt, weiß zu gefallen - vom Soundtrack, der mit Ohrwürmern überhaupt nicht geizt, ganz zu schweigen. Für nur 9,99 Euro erhält man ein Spiel, das so vollkommen und so umfangreich ist wie kaum ein anderes. Dabei gibt es nur wenige Kritikpunkte wie etwa das auf Dauer mühsame Auffinden neuer Denpa Men, da dies unterwegs am besten gelingt. Alles in allem kann man nur sagen: Es wäre wünschenswert, wenn alle Entwickler solche Arbeit leisten würden. Kompliment!

Tollt mit seiner bunten Bande durch die Welt: Alexander Schneider [Gardevoir ex] für Planet3DS.de

Vielen Dank an Nintendo für die freundliche Bereitstellung des Reviewcodes.

Leserwertung:

Pflichtkauf
Deine Wertung:

-
Unendliche Möglichkeiten in einer zauberhaften Welt - dieses RPG macht das, was andere falsch machen, richtig.

Wertung

Riesige Spielwelt

Großer Umfang

Gelungenes Kampfsystem

Denpa-Men-Suche auf Dauer mühsam

Keine deutschen Bildschirmtexte

Kommentare anzeigen

2 Kommentare