PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de


Spielname:
3D Sonic the Hedgehog

Typ:
3DSWare Spiel

eShop Preis:
4,49 €

Publisher:
Sega

Developer:
Sega

Genre:
Jump 'n' Run

Release:
05.12.2013 (erschienen)

Multiplayer:
nicht vorhanden

Altersfreigabe:
Frei ab 0 Jahre

Screenshots:
Spiel mögen:

Weitersagen:



3D Sonic the Hedgehog

Kurztest: 3D Sonic the Hedgehog

Tjark Michael Wewetzer, 13.01.2014

3504°

3

Test mögen: Weitersagen:

Einst war er das Aushängeschild von Sega, der Grund für den Kauf der stylischen 16-Bit-Maschine. Heute rennt sein erstes Abenteuer auf so ziemlich jeder erdenklichen Plattform herum. Egal ob Wii, GBA, DS, PS3, Xbox 360, PC – überall gibt es Sonic the Hedgehog. Warum also jetzt nicht auch auf dem 3DS? Dachte man sich wohl auch bei Sega und schuf 3D Sonic the Hedgehog für die jüngst in Europa veröffentlichte 3D Sega Classics-Reihe. Warum der Klassiker auch heute noch spielenswert ist, verraten wir euch in unserem Kurztest.

Schnell wie der Wind! Oder?
Was jüngere Anhängern des Turbo-Igels Sonic schnell bemerken werden, ist eine Auffälligkeit, die sich auch das erst vor wenigen Monaten veröffentlichte Sonic: Lost World gefallen lassen musste: Sonic the Hedgehog ist nämlich ein vergleichsweise langsames und behutsames Spiel. Der Fokus liegt hier eindeutig auf überlegten Sprung-Passagen, bei denen ihr euch vorsichtig vorarbeiten müsst. Als Belohnung winken dafür aber immer wieder kurze Hochgeschwindigkeits-Abschnitte, in denen der Igel seine Zähne zeigen darf. Dieser Cocktail mundet trotz kleiner Stolpersteine hervorragend und sorgt dafür, dass ihr euch auf dem Trip durch die 19 Level nicht langweilt. Zu wiederholten Durchläufen motivieren darüber hinaus leicht unterschiedliche Pfade in vielen Stufen des Spiels sowie die altbekannten Chaos Emeralds, für deren Erlangen es allerdings lediglich ein minimal anderes Ende zu sehen gibt.

Bei der Umsetzung auf den 3DS hat Sonic nichts von seiner Qualität einbüßen müssen. Das Spiel läuft – von situationsbedingten Mini-Slowdowns abgesehen – flüssig in originaler NTSC-Geschwindigkeit und bietet euch sogar die Option, zwischen der internationalen und der japanischen Version zu wählen. Der Unterschied? In der Japan-Auflage gibt es bei bestimmten Punktzahlen Extraleben, bei der anderen nicht. Nicht zuletzt könnt ihr optional auch den aus Sonic 2 und späteren Serien-Ablegern bekannten Wirbelsprint nutzen, mit dem Sonic als Kugel zusammengerollt von Null auf Höchstgeschwindigkeit schaltet. Man merkt zwar an allen Ecken und Kanten, etwa der nicht ganz sauberen Kollisionsabfrage beim Wirbelsprint, dass das Feature nicht für den Gebrauch im ersten Teil gedacht war, eine nette Geste ist es aber dennoch. Der 3D-Tiefeneffekt, der im Titel der 3DS-Umsetzung beworben wird, kommt allerdings nicht sonderlich gut zur Geltung und kann getrost ignoriert werden.

Fazit:
Auch nach all den Jahren ist der Erstauftritt von Segas Turboigel ein unbestreitbarer Klassiker, der sich immer noch prima spielen lässt. Dabei helfen auch der eingängige Soundtrack, das abwechslungsreiche sowie durchdachte Leveldesign und das Geschwindigkeitsgefühl, wenn wir denn mal über den Bildschirm flitzen dürfen. Dennoch merkt man, dass Sega mit diesem Teil lediglich das Fundament für die großartigen Nachfolger legte und er daher noch an einigen Ecken etwas ungeschliffen wirkt. Wer aber noch nicht das Vergnügen mit dem Spiel hatte und auf klassische Hüpfer mit ein wenig mehr Tempo steht, macht mit dem Download von 3D Sonic the Hedgehog wenig verkehrt.

Smaragd-Sammler: Tjark Michael Wewetzer [Alanar] für Planet3DS.de

Vielen Dank an Nintendo für die freundliche Bereitstellung des Reviewcodes.

Leserwertung:

Pflichtkauf
Deine Wertung:

-
Die bescheidenen Anfänge von Segas Maskottchen sind auch heute noch ein großes Vergnügen.

Wertung

Kurzweilige Hüpferei

Abwechslungsreiche Level

Vergleichsweise gemächliches Tempo

Überschaubare Boni

Kommentare anzeigen

3 Kommentare