PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de


Spielname:
Etrian Odyssey Untold: The Millennium Girl

Typ:
3DS-Spiel

Publisher:
NIS America

Developer:
Atlus

Genre:
Rollenspiel

Release:
02.05.2014 (erschienen)

Multiplayer:
nicht bekannt

Altersfreigabe:
Ohne Alterseinstufung

Screenshots:
Spiel mögen:

Weitersagen:


Jetzt Bestellen:
Zum Shop:


Etrian Odyssey Untold: The Millennium Girl

Preview: Etrian Odyssey Untold: The Millennium Girl

Alexander Schneider, 24.06.2013

3955°

2

Test mögen: Weitersagen:

Das allseits bekannte und gleichsam gefürchtete Sommerloch im Spiele-Sektor scheint sich dieses Jahr eine Pause zu gönnen, was nicht nur der am 30. August bevorstehende Release von Etrian Odyssey IV beweist. Doch der Dungeon Crawler aus dem Hause Atlus macht nicht alleine den 3DS unsicher - neben dem eben genannten vierten Teil der Reihe wird auch Etrian Odyssey Untold: The Millennium Girl, der Erstling in der illustren Riege der Episoden, in den Westen gelangen. Bisher ist zwar nur eine US-Veröffentlichung abgesegnet worden, aber das hindert uns nicht daran, für einen Europa-Release die Daumen zu drücken. Bei Etrian Odyssey Untold handelt es sich zwar lediglich um ein Remake des damaligen DS-Erstlingswerks, doch bringt dieses satte Bonusinhalte mit sich, die in der Ursprungsversion noch nicht denkbar waren. Ganz gleich, ob man eine spannende, brandneue Story begehrt, einen für Anfänger zugänglicheren Spielmodus oder Sprachausgabe in den Dialogen - Atlus hat im Sinne der RPG-Fans alles gegeben! Wer also auf japanische Kost steht und sich in inhaltlich mehr als nur umfassenden Nischentiteln schnell verlieren kann, sollte sich den nun folgenden Vorschaubericht zu Gemüte führen.

Zauberhafte Legenden und Sagen: Endlich mehr Inhalt!
Ja, ihr habt richtig gehört! Wurde der DS-Ableger noch für seine dünne Story ohne wirklichen Inhalt kritisiert - man konzentrierte sich seinerzeit auf das höchstknifflige Gameplay - gibt es nun die Möglichkeit, magischen Geschichten zu lauschen, bevor man in die düsteren Kerker zieht, um unnachgiebigen Monstern den Garaus zu machen. Gleich fünf spielbare Charaktere könnt ihr dabei in eure Party übernehmen, und bei einer solchen Anzahl an Individualschicksalen ist natürlich auch der Aufbau einer komplett eigenen Story kein Problem mehr.

Das Spiel beginnt mit dem Erwachen eines mysteriösen Mädchens, welches ihrem tausendjährigen Schlaf entsagt. Es handelt sich um die zauberhafte Frederica Irving - doch so glücklich der Umstand um das Ende all ihrer Schlummerträume auch klingen mag, so sehr holt sie das Leid in der Realität ein: Sie leidet unter Amnesie. Naja, keine Seltenheit in etwas klischeehaften Japano-RPGs, also konzentrieren wir uns lieber auf den Rest der Erzählung. Geführt von einem dunkelhaarigen Helden, genauer gesagt einem Speerkämpfer aus dem Highland-Clan, macht sich unser Trupp auf die Suche nach den Geheimnissen um den Weltenbaum Yggdrasil, welcher auch aus der nordischen Mythologie bekannt ist. Natürlich wollen unsere Charaktere dabei auch das Schicksal der noch immer ein wenig vergesslichen Frederica ergründen und ihr dabei helfen, ihre Erinnerungen zurückzuerlangen. Kein leichtes Unterfangen also, das unsere Helden in diesem märchenhaften Epos angehen - für die Spieler selbst sollte eine solche Rahmenhandlung allerdings ein wahrer Grund zur Freude sein, immerhin peppt eine mit Spannung gewürzte Story das Spiel um ein Vielfaches auf.

Für Veteranen: Der Classic-Modus!
Alteingesessene Kenner der Serie müssen sich aber nicht fürchten, von der Geschichts-Welle überrollt zu werden. Keineswegs, denn Atlus hat auch an einen Classic-Mode gedacht, welcher ohne spezielle Handlung auskommt und den Fokus komplett auf die Erkundung des gewaltigen Dungeons legt. Auch die Mitglieder eurer Truppe müsst ihr in diesem Rahmen selbst kreieren und benennen, ein vorgegebenes Schicksal schleppen sie hier nicht mehr mit sich herum. Das Spielprinzip muss dabei aber gar nicht mehr wirklich ausufernd erläutert werden: Monster killen, Gegenden erkunden, aufleveln, aufleveln, aufleveln. Zwar fehlt hier der empathische Bezug zu den Spielfiguren völlig - eben das ist ja der große Vorteil des Story-Modus - doch überzeugt der Classic-Modus weiterhin mit seinen vielen Optionen, seine Krieger auszurüsten, sie gar an Waffen heranzuführen, die ihrer Klasse ansonsten völlig fremd sind. Sogenannte „Grimoire Stones“ helfen bei diesem Unterfangen. Rüstet beispielsweise den Heiler eures Teams mit einem eben solchen Stein aus, um ihm beizubringen, auch mit Pfeil und Bogen anzugreifen. Natürlich gibt es auch die Möglichkeit, mehrere dieser Steine miteinander zu kombinieren, um dann einen noch mächtigeren Brocken zu erhalten, der euren Mitstreitern wiederum stärkere Fähigkeiten und Spezialangriffe verleiht. Wer also das puristische Spielerlebnis möchte, kann auf den traditionellen Classic-Mode zurückgreifen.

Eine Weltkarte wie in Etrian Odyssey IV wird es allerdings nicht geben, stattdessen bieten die Entwickler die Nutzung eines Gebäudes an, dessen Hüter euch Items verkauft und euren Trupp durch seine Heilkünste auf Vordermann bringt. Die entsprechenden Hüter können immerzu gegen andere Mitglieder ihrer Zunft ausgetauscht werden, da alle unterschiedliche Fähigkeiten haben, die euch helfen können. Nach einiger Zeit wird auch die Schnellreise-Option freigeschaltet, welche euch gestattet, Dungeons wesentlich schneller zu entkommen als es über die spärlichen Checkpoints im Original der Fall war. Und auch der Beginn wird den Anfängern leicht gemacht: So gibt es verschiedene Schwierigkeitsgrade zur Auswahl – Picnic, Standard und Expert. Auf diesem Wege kann jeder Spieler nach seiner Einschätzung wählen, um seinen Fähigkeiten auch wirklich gerecht zu werden. So leicht war der Einstieg in die Welt des Dungeon Crawlings noch nie!

Bildschöne Sequenzen in traumwandlerischer Schönheit
Optisch abgedrundet wird das Etrian Odyssey Untold-Erlebnis durch brandneue Videosequenzen im Anime-Stil. Für die Cutscenes sind übrigens die Macher der Pendants aus Persona 4 und Persona 4 Arena verantwortlich - sicherlich eine nette Randnotiz. Eben jene animierten Filmchen verleihen dem Titel noch mehr Charme, da sie die Story-Komponente bedeutend aufwerten und sie wirklich lebendig erscheinen lassen. Dennoch ist zu sagen, dass das Remake so nicht nur den Entertainment-Faktor erhöht, sondern auch die technische Wertigkeit des Ablegers. So wurde nicht nur die grafische Darstellung im Allgemeinen verbessert, sondern natürlich auch ein 3D-Effekt implementiert. Kenner werden zudem die orchestralen Sounds von Yuzo Koshiro wiederfinden, in den Kämpfen greift man eher auf rockigere Tunes zurück.

Prognose:
Man kann eigentlich bereits jetzt vollauf davon überzeugt sein, dass Atlus mit Etrian Odyssey Untold: The Millennium Girl alles richtig gemacht hat. So haben die Macher auf die Bedürfnisse aller möglichen Spielertypen reagiert, dementsprechend werden sowohl die ungeübtesten Neulinge als auch die erprobtesten Profis auf ihre Kosten kommen. Auch der nun vorhandene Story-Modus wertet das Spielerlebnis deutlich auf, und allein das sollte den Titel für viele Spieler, die mit der Reihe bis dato nichts anfangen konnten, weitaus interessanter machen. Dazu kommen sinnvolle Neuerungen im Gameplay, wie etwa die überarbeitete Schnellreise-Option und technische Verbesserungen der ursprünglichen Fassung gegenüber. Eigentlich wirkt alles perfekt, ein Spiel im harmonischen Gleichklang: Lediglich eine zähe Story könnte den Spaß noch verderben, diese Befürchtung wollen wir nach den bisher spannenden Ankündigungen aber nicht gelten lassen. Fans der Serie werden ohnehin hin und weg sein - und für die, die es noch werden wollen, war die Gelegenheit noch nie so verlockend! Wir erwarten ein magisches Spielerlebnis mit viel Umfang und Tonnen an actionreichen Kämpfen. Und so überzeugt, wie wir uns zu Beginn des Fazits davon gezeigt haben, dass Atlus alles richtig gemacht hat, so überzeugt wiederholen wir diese Phrase zum Abschluss.

Schwärmt vor dem inneren Auge schon jetzt von den Zwischensequenzen: Alexander Schneider [Gardevoir ex] für Planet3DS.de

Leserwertung:

Noch keine
Deine Wertung:

-
Umfangreicher Dungeon Crawler mit bildhübscher Grafik: Der Atlus-Titel verspricht, ein fantastisches Remake zu werden.

Prognose
ANZEIGE:
Kommentare anzeigen

2 Kommentare