PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de


Spielname:
Yoshi's New Island

Typ:
3DS-Spiel

Publisher:
Nintendo

Developer:
Arzest

Genre:
Jump 'n' Run

Release:
14.03.2014 (erschienen)

Multiplayer:
1-2 Spieler

Altersfreigabe:
Frei ab 0 Jahre

Screenshots:
Spiel mögen:

Weitersagen:


Jetzt Bestellen:
Zum Shop:

Hands-On: Yoshi's New Island

Tjark Michael Wewetzer, 19.06.2013

4308°

10

Test mögen: Weitersagen:

Dinosaurier müssen wie wilde Bestien aussehen? Quatsch mit Soße! Seit vielen Jahren erobert ein knuffiger Vertreter seiner Gattung die Herzen der Videospieler: Nintendos Knuddeldino Yoshi. Nur leider hat dieser es mit seinen eigenen Spielen seit dem Geniestreich Yoshi's Island für das altwürdige SNES nicht ganz so mit dem Erfolg. Kein Wunder, versetzte der farbenfrohe Hüpfer im markanten Kreide-Look einen jeden Hüpfspielfreund in Ekstase. Nach Yoshi's Island DS auf dem – ihr habt es erfasst – DS will Nintendo nun erneut an den Klassiker anknüpfen und bringt das ach so kreativ betitelte Yoshi's New Island auf den 3DS. Bei Nintendos Post-E3-Event hatten wir die Gelegenheit, eine Proberitt auf den Rücken des knuffigen Inselbewohners zu tätigen.

Mit viel Gebrüll im Galopp
Zur Verfügung standen uns dabei insgesamt drei kurze Level, in denen wir uns mit den alten Tricks und neuen Eigenheiten des Jump 'n' Runs vertraut machen durften. In den verschiedenen Spielabschnitten stolzierten wir zunächst durch eine idyllische Blumenwiese, kämpften uns dann durch ein dicht bewachsenes Waldgebiet und irrten schlussendlich durch ein Höhlensystem. Die Handhabung fällt dabei zunächst ungewohnt aus: Yoshi muss nämlich erst ein wenig Anlauf nehmen, bevor er Laufgeschwindigkeit erreicht – eine zusätzliche Lauf-Taste gibt es nicht. Auch der altbekannte Eierwurf, bei dem ihr aufgesammelte Geschosse oder nach einem kräftigen Schluck in Eier verwandelte Gegner auf Ziele schleudert, wird mit einer merklichen Eingabeverzögerung vorbereitet. Das sorgt vor allem zu Beginn und besonders bei Kennern des Originals für ein unschönes Gefühl. Nach etwas Spielzeit gewöhnt man sich allerdings an diese Eigenheiten und sammelt die gut versteckten Blumen sowie roten Münzen gewohnt geschwind ein.

Interessant ist hierbei auch die Verknüpfung der Level: Anstatt die einzelnen Sektionen über ein Menü auswählen zu können, wurden wir direkt von einem Gebiet ins nächste geschickt. Das sorgt trotz der recht unterschiedlich wirkenden Areale für einen guten Spielfluss - uns beschleicht allerdings das Gefühl, dass das nur speziell für die Demo derartig gehandhabt wurde. Bevor wir es vergessen: Natürlich gab es auch einen kurzen Bossfight zu sehen. Das Fledermausungeheuer – das erst durch einen kräftigen Klaps mit einem magischen Hammer zu dieser ungewöhnlichen Größe heranwuchs – erforderte allerdings nicht viel mehr als ein paar gezielte Eischüsse, um es ganz stilecht in einer Regenbogenexplosion zu beseitigen.

Wie holt man Kreidezeichnungen in die dritte Dimension?
Ein viel diskutierter Aspekt des Spiels ist der, um es freundlich auszudrücken, eher ungewöhnliche Look von Yoshi's New Island, der in bisherigen Bildern stilistisch mehr an Yoshi's Story für das N64 erinnert als an den vielgefeierten Klassiker. Lasst euch allerdings gesagt sein: Live und in Bewegung auf einem 3DS-Bildschirm ist es unverkennbar der Kreidestil von Yoshi's Island, nur eben in die dritte Dimension transportiert. Soll heißen: Bei aktivem 3D schaut das kunterbunte Hüpfvergnügen verflixt gut aus. Auch der Soundtrack kann sich bereits hören lassen und animierte uns schon nach kurzer Zeit zum fröhlichen Mitpfeifen – sofern die Melodien nicht durch das Geschrei von Baby-Mario gestört werden, der natürlich jedes Mal wie ein Schlosshund heult, sobald Yoshi einen Treffer kassiert.



Prognose:
Ohne Frage, das originale Yoshi's Island hat auch uns seinerzeit auf dem SNES begeistert und noch immer sehnen wir uns nach einem würdigen Nachfolger, der dem Erstlingswerk das Wasser reichen kann. Bei Yoshi's New Island ist zumindest schon mal ein solides Grundgerüst da: Die Level locken mit zahlreichen verborgenen Boni, sind abwechslungsreich gestaltet und überzeugen sowohl optisch als auch musikalisch. Was wir uns bis zum Release 2014 sehnlichst wünschen, ist einzig und allein eine überarbeitete Steuerung. Bisher kommt uns diese nämlich noch ein wenig schwammig vor. Dennoch handelt es sich um einen vielversprechenden Jump-'n'-Run-Kandidaten, den man unbedingt im Auge behalten sollte.

Kriegt die Levelmusik nicht mehr aus seinem Kopf: Tjark Michael Wewetzer [Alanar] für Planet3DS.de

Leserwertung:

Super
Deine Wertung:

-
Klingt so, sieht so aus und macht Spaß wie Yoshi's Island. Die Steuerung verträgt aber noch etwas Feintuning!

Prognose
Kommentare anzeigen

10 Kommentare