Planet3DS PlanetDS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetGameboy N-Page.de


Spielname:
Animal Crossing: New Leaf

Typ:
3DS-Spiel

Publisher:
Nintendo

Developer:
Nintendo

Genre:
Simulation

Release:
14.06.2013 (erschienen)

Multiplayer:
1-4 Spieler, auch online

Altersfreigabe:
Frei ab 0 Jahre

Screenshots:
Spiel mögen:

Weitersagen:


Jetzt Bestellen:
Zum Shop:

Preview: Animal Crossing: Jump Out

Nicola Hahn, 13.10.2012

6926°

12

Test mögen: Weitersagen:

Unzählige Informationen (unter anderem sogar eine eigene Nintendo-Direct-Sendung) prasselten in letzter Zeit auf die Animal-Crossing-Fans herein, denn die Veröffentlichung von Animal Crossing: Jump Out für den 3DS steht in Japan unmittelbar bevor. Für uns eine gute Gelegenheit, euch -ob Fans oder (noch) nicht- einen informativen Rundumblick zu verschaffen.

Animal Crossing - ein Phänomen
Die Animal-Crossing-Reihe, die damals in Europa auf dem GameCube begann, ist seit ihrem Beginn ein Phänomen geworden: Trotz der Comic-Grafik und der verniedlichten Fantasy-Welt mit sprechenden Tieren, die eindeutig eher Mädchen anspricht, ist die Serie unglaublich beliebt unter allen Nintendo-Spielern, egal ob jung oder alt, männlich oder weiblich. Der DS-Vorgänger gewann schnell die Herzen der Handheld-Besitzer, genau wie später die Wii-Version. Der 3DS-Ableger soll nun die Welt noch weiter ausbauen und das Genre des Sandbox- und Simulationsspiels maßgeblich erweitern. Die schon in den Vorgängern genial simulierte freie und offene Welt, wo sich jeder Spieler mit wenigen Einschränkungen verwirklichen und tun und lassen kann, was er will, soll nun durch die Möglichkeiten als Bürgermeister noch bereichert werden. So können nun im eigenen Dorf verschiedene Dorfobjekte wie Straßen, Brücken und Shops gebaut werden. Diese finanzieren sich über Spenden, die der Spieler als gerechter Verwalter der Stadt erhält - oder notfalls auch aus der eigenen Tasche.

Zu viel Freizeit? Hier wirst du sie los!
Doch hier erwartet uns kein Aufbau-Simulator wie SimCity und auch nicht eine Lebenssimulation wie Die Sims; stattdessen soll der Spieler im Dorf seine Freizeit verbringen können. Er ist an keine Geschichte oder Aktionen wie Essen, Schlafen, Arbeit usw. gebunden, sondern kann sich mit den anderen Bewohnern unterhalten, (deren Persönlichkeiten übrigens stärker ausgeprägt sein sollen) oder Spaß beim Fischen, Schwimmen, Käfer fangen oder auch Designen und Gestalten haben. Das eigene Haus kann beispielsweise nun auch außen umgestaltet und seinen eigenen Wünschen angepasst werden. Eine Einkaufspassage am anderen Ende des Dorfes vergrößert das Sortiment der heimischen Läden und bietet eine riesige Auswahl. Einrichtungen wie das Museum, ein Comedy-Club und das berühmte Café Taubenschlag dürfen genau wie alt bekannte Charaktere nicht fehlen. So werden die Fans den ein oder anderen Dorfbewohner bestimmt noch von früher kennen und wieder K. K. Sliders Musik lauschen.

Für das Entwickler-Team stand die Verwirklichung des eigenen Styles im Mittelpunkt, so Iwata in der Nintendo Direct. Da das Spiel komplett in Echtzeit verläuft, also ein Tag tatsächlich 24 Stunden in der Wirklichkeit dauert, bleibt genügend Zeit diesen auszuleben und gleichzeitig Abwechslung geboten zu bekommen. So ändert sich das Wetter mit den Jahreszeiten und die Helligkeit nach der Tageszeit, aber auch die Öffnungszeiten der Läden sind begrenzt, wie man es aus dem echten Leben kennt. Diese sollen sich aber im neuen Teil an den Spieler anpassen, damit Spieler, die erst spät abends spielen können, nicht benachteiligt werden. Wie in den Vorgängern wird auch wieder ordentlich gefeiert, sei es der eigene Geburtstag, der von anderen Bewohnern (die es übrigens keinesfalls zu vergessen gilt!) oder andere Festlichkeiten wie Silvester oder ein großer Flohmarkt.

Die Verbindung zu den Freunden darf natürlich in der "Generation 3DS" dank StreetPass und lokalem und globalen Multiplayer nicht fehlen: Falls bei einer StreetPass-Begegnung auch zwei Animal-Crossing-Exemplare auf dem Handheld installiert sind, werden die eigenen Häuser getauscht, die beide Spieler sogar von innen begutachten können. Mit Freunden soll man sich zudem lokal und über das Internet treffen und jede Menge Spaß haben dürfen, seien es in kleinen Minispielen oder einfach nur zum gemeinsamen Spaziergang durch das Dorf.

Prognose:
Auch wenn mit jeder Ankündigung eines neuen Animal-Crossing-Ablegers die Furcht aufkommt, dass dieser den Vorgänger nicht toppen könnte, sind wir uns hier ziemlich sicher: Animal Crossing: Jump Out wird ein Feuerwerk an fröhlichen Gameplay-Ideen. Nintendo verspricht uns sowohl altbekannte als auch neue Features, die uns begeistern, sei es der Bau am Haus oder am gesamten Dorf oder die verbesserten Internet-Features. Die hübsche Grafik mitsamt "herausspringendem" 3D-Effekt und die Fülle an Inhalten machen das Warten auf diesen Titel noch unerträglicher. Was wir bisher zu sehen bekamen, reicht leicht aus, um dieses Spiel ganz weit nach oben auf unsere Wunschliste zu setzen. Wird definitiv ein Hit, wenn er 2013 bei uns erscheint!

Durchforstet das Internet täglich nach einem vermeintlichen Release-Datum für Europa: Nicola Hahn [501.legion] für Planet3DS.de

Leserwertung:

Hitkandidat
Deine Wertung:

-
Vom Geheimtipp zum Top-Seller: Klasse Ideen für den 3DS-Serieneinstieg!

Prognose
Kommentare anzeigen

12 Kommentare