PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de


Spielname:
Reel Fishing Paradise 3D

Typ:
3DS-Spiel

Publisher:
Funbox Media

Developer:
Natsume

Genre:
Simulation

Release:
20.01.2012 (erschienen)

Multiplayer:
nicht vorhanden

Altersfreigabe:
Frei ab 0 Jahre

Screenshots:
Spiel mögen:

Weitersagen:


Jetzt Bestellen:
Zum Shop:


Reel Fishing Paradise 3D

Kurztest: Reel Fishing Paradise 3D

Sebastian Mauch, 15.11.2013

2354°

0

Test mögen: Weitersagen:

Simulator-Spiele sind ja bekanntlich immer so eine Sache. Sie schießen wie Pilze aus dem Boden und haben meist nicht sonderlich viel zu bieten. Aber bei diesem Titel trifft das nicht ganz zu. Ihr fahrt viel mit öffentlichen Verkehrsmitteln und wisst nicht, wie ihr die Fahrtzeit überbrücken sollt? Dann ist Reel Fishing Paradise 3D genau das richtige für euch. Denn mit diesem Stück Software zieht ihr einen kleinen aber feinen Fisch ans Land.

Die Hütte am See
Wo kann man besser in Ruhe angeln, als an einem stillen Plätzchen am See? Genau, nirgendwo! Trotzdem bietet Reel Fishing Paradise 3D nicht gerade wenige Orte, an denen ihr euer Anglerglück auf die Probe stellen könnt. Hierbei ist der Ausgangspunkt immer derselbe: Die Anglerhütte. Dort wird man zu Beginn des Spiels von einer großväterlichen Persönlichkeit begrüßt, die euch immer wieder neue Instruktionen gibt. Eine Story der klassischen Art sucht man hier übrigens vergebens, denn mehr als zweckdienliche Dialoge werden hier leider nicht geboten. Der alte Mann stellt die Leitfigur im Spiel dar und zeigt euch nach und nach neue Angelorte, an denen es Aufgaben zu erfüllen gibt. So müsst ihr zu Beginn etwa eine für den Ort typische Fischart zu fangen und diese dann in einer späteren Mission in der großen Version an Land zu ziehen.

Die Fische sind aber nicht nur die Trophäe eurer Jagd: Ihr könnt sie mit zurück in die Hütte nehmen und dort in einem von zwei Aquarien platzieren. Warum jetzt zwei? Na, auch Salzwasserfische wollen untergebracht werden! Damit ist vom heimischen Barsch bis zur Dunklen Meerbrasse alles vertreten. Ist euch der Fischtank zu leer? Dann dekoriert ihn doch einfach! Denn hin und wieder versorgt euch der alte Mann mit neuen Dekoration wie Steinen oder Seetang. Einziges Manko: Der Tank fasst nur maximal fünf Fische und bietet keinen wirklichen Mehrwert.

Angeln will gelernt sein
So viel zum Drumherum. Doch der eigentliche Hauptbestandteil des Spiels ist natürlich, wer hätte das gedacht, das Angeln. Hierfür stehen euch unzählige Köder zur Verfügung. Je nach Fischsorte sprechen diese dann mehr oder weniger auf spezielle Köderarten an. Habt ihr euch für das passende Lockmittel entschieden, wird die Angel durch geschicktes Timing im kühlen Nass platziert. Danach schwenkt die Kamera unter Wasser. Indem ihr per Steuerkreuz oder Schiebepad die Rute zucken lasst, werden naheliegenden Fische auf den Köder aufmerksam. Beißt einer an, gilt es nochmals zu zucken um den Haken zu fixieren. Nun geht es an eingemachte. Per Stylus oder Tasten müsst ihr den Fisch nun mit dem richtigen Tempo einholen. Dabei ist stets die Spannung der Sehne zu beachten. Schwimmt der Fisch von euch weg, spannt sich die Sehne. Dann heißt es nachlassen. Kommt der Fisch aber in eure Richtung, dann muss an der Rute gezogen werden. Das alles geht am Anfang noch recht flott von der Hand, doch je größer die Beißer werden, desto stärker versuchen sie auch auszubüchsen. Ist dieses Vorgehen in Fleisch und Blut übergegangen, werden die Angelpartien jedoch von Mal zu Mal öder, da sie recht wenig Tiefe und Abwechslung bieten.

Fazit:
Reel Fishing Paradise 3D ist garantiert nichts für lange Abende. Doch gerade zwischendurch, etwa in der Bahn oder in der Pause, macht es durchaus Spaß, ein paar Exoten an Land zu hieven. Dabei richtet sich der Titel nicht nur an Spieler mit Vorwissen im Thema Fische, sondern auch Neulinge werden definitiv ihren Spaß haben. Hinzu kommt, das sich der Stresspegel beim Spiel wie von selbst verflüchtigt. So leider auch die Abwechlung, denn trotz neuer Fische ertappt man sich irgendwann mit leichten Ermüdungserscheinungen. Das Rauschen der Bäche und die atmosphärische Musik jedoch, wirken sich beim Daddeln sehr positiv aufs Gemüt aus. Wer also schon immer mal einen Angel-Simulator probieren wollte, kann hier ruhig mal einen Blick riskieren.

Schreit in der U-Bahn Petri Heil! und freut sich schon auf den nächsten Fang: Sebastian Mauch [Paneka] für Planet3DS.de

Vielen Dank an Funbox Media für die freundliche Bereitstellung des Reviewcodes.

Leserwertung:

Noch keine
Deine Wertung:

-
Ein Spiel für jung und alt. Kurzweiliger, wenngleich manchmal eintöniger Spaß für unterwegs.

Wertung

Große Auswahl an Angelzubehör

Dynamische Steuerung

Entspannende Atmosphäre

Eintöniger Spielablauf

Wenig Spieltiefe

Sinnlose Dialoge

Kommentare anzeigen

0 Kommentare