PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de


Spielname:
3D Gunstar Heroes

Typ:
3DSWare Spiel

eShop Preis:
4,99 €

Publisher:
Sega

Developer:
M2

Genre:
Action

Release:
20.08.2015 (erschienen)

Multiplayer:
1-2 Spieler

Altersfreigabe:
Frei ab 12 Jahre

Screenshots:
Spiel mögen:

Weitersagen:


Kurztest: 3D Gunstar Heroes

Tjark Michael Wewetzer, 22.08.2015

3095°

0

Test mögen: Weitersagen:

Treasure ist ein Studio, das besonders im 16-Bit-Zeitalter für brachiale und optisch opulente Action stand. Das Erstlingswerk der ehemaligen Konami-Mitarbeiter war Gunstar Heroes für Segas Mega Drive, das wir nun dank des Teams von M2 auf dem 3DS erneut erleben dürfen – wiedergeboren als 3D Gunstar Heroes. Und es ist wahrlich faszinierend, wie der Run-and-Gun-Kracher von 1993 auch heute noch begeistern kann.

Die Wettervorhersage: Kugelhagel
Die recht nebensächliche Story, die sich um die Wiederbelebungsversuche eines Zerstörergottes (japanische Spielversion) bzw. bösen Kampfroboters (internationale Fassung) dreht, ist ebenso nebensächlich wie schnell abgehandelt. Nach einem kurzen und komplett überspringbaren Intro werdet ihr vor vier Start-Level gesetzt, unter denen ihr frei auswählen dürft und so nach und nach abarbeitet. Besagte Level könnten dabei unterschiedlicher nicht sein: Das Eingeborenen-Dorf gibt sich eher klassisch und serviert euch typische 2D-Sidescroller-Kost, im Minenwerk bewegt ihr euch stattdessen mit einem Affenzahn auf einem äußerst mobilen Wagen durch die Schächte und der Palast des finsteren Schergen Black wartet mit einem Würfelspiel auf. Für Abwechslung ist auf eurem sechs Level umfassenden Trip also auf jeden Fall gesorgt. Leider endet der Ausflug je nach gewähltem Schwierigkeitsgrad und eigenem Können auch schon nach etwa einer Stunde.

Die Kürze verlockt aber auch schnell zu einer neuen Runde, immerhin ist der Adrenalin-Schub, den euch die Nonstop-Action bietet, nicht zu unterschätzen. Außerdem könnt ihr auf euren Streifzügen mit diversen Waffenkombos experimentieren. Eure Helden tragen nämlich bis zu zwei aufsammelbare Schießprügel mit sich herum, die sich entweder im Einzelbetrieb oder kombiniert verwenden lassen. Außerdem können eure Recken auch Sprungattacken durchführen oder Gegner werfen, euch stehen also reichlich Selbstverteidigungsoptionen zur Verfügung. Die 3DS-Version erlaubt euch zudem, im sogenannten Gunslinger-Modus eure Bewaffnung frei über die Schultertasten anzupassen, anstatt auf aufsammelbare Power-Ups angewiesen zu sein. Das verleiht dem Spiel eine völlig neue Dynamik, ohne die Action allzu viel einfacher zu machen.

Explosionen überall!
Überhaupt hat sich M2 sichtbar ins Zeug gelegt, um den Treasure-Klassiker in seiner ganzen Pracht auf dem 3DS erstrahlen zu lassen. Die Action läuft durchweg flüssig, Sprite-Flackern tritt nur in den seltensten Fällen auf und der 3D-Tiefeneffekt ist wahrlich beeindruckend umgesetzt worden. Auf der anderen Seite wurde leider ein wenig an Optionen gespart, denn neben dem erwähnten Gunslinger-Modus, der Wahl zwischen der japanischen und internationalen Spielversion, zwei verschieden Sound-Fassungen und einem Einsteiger-Modus, bei dem ihr mit doppelter Lebensenergie in den Ring steigt, bietet 3D Gunstar Heroes leider keine tiefgründigen Anpassungsmöglichkeiten. Ebenfalls schade ist, dass der unheimlich spaßige Koop-Modus des Originals zwar auch auf dem 3DS vertreten ist, dieser aber nur lokal zur Verfügung steht und beide Teilnehmer ein eigenes Exemplar des Spiels benötigen – Download-Play glänzt leider durch Abwesenheit.

Fazit:
Es ist das ideale Spiel für den Adrenalin-Kick zwischendurch. 3D Gunstar Heroes verschwendet praktisch keine Zeit mit irgendwelchen großen Einführungen und wirft euch direkt in die Action. Das kurzweilige Spielprinzip mundet auch heute noch, die 16-Bit-Explosionen unterhalten wie in alten Mega-Drive-Tagen. Zwar könnte man dem Spiel ankreiden, dass es nach gerade mal einer Stunde wieder vorbei ist, dafür fordert es in besagter Stunde prächtig und unterhält auch großartig. So großartig, dass man nach Spielabschluss nur zu gerne zu einer neuen Runde ansetzt. Vielleicht ohne die Stützräder in Form der doppelten Lebensenergie? Oder im neuen Gunslinger-Modus, um jederzeit auf alle Spielzeuge zugreifen zu können, die der Titel zu bieten hat? So oder so gehört Gunstar Heroes zu den Spielen, die man auf jeden Fall gezockt haben sollte. Wer die Chance noch nicht in bisherigen Retro-Sammlungen ergriffen hat, sollte dies spätestens jetzt auf dem 3DS tun!

Lässt es mal so richtig krachen: Tjark Michael Wewetzer [Alanar] für Planet3DS.de

Vielen Dank an Nintendo für die freundliche Bereitstellung des Reviewcodes.

Leserwertung:

Noch keine
Deine Wertung:

-
Ein brachiales Action-Spektakel, das in 3D noch einmal so richtig aufblüht.

Wertung

Kurzweiliges Spielprinzip

Anständiger Schwierigkeitsgrad

Sehenswerter 3D-Effekt

Schnell vorbei

Kein Download-Play

Kommentare anzeigen

0 Kommentare