PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de


Spielname:
Aero Porter

Typ:
3DSWare Spiel

eShop Preis:
4,99 €

Publisher:
Level-5

Developer:
Vivarium

Genre:
Geschicklichkeit

Release:
29.11.2012 (erschienen)

Multiplayer:
nicht vorhanden

Altersfreigabe:
Frei ab 0 Jahre

Screenshots:
Spiel mögen:

Weitersagen:


Kurztest: Aero Porter

Tjark Michael Wewetzer, 07.12.2012

3238°

2

Test mögen: Weitersagen:

Wolltet ihr nicht schon immer mal Koffersortierer sein? Nein? Okay, wir ehrlich gesagt auch nicht. Trotzdem hat sich genau dies der Kult-Game-Designer Yoot Saito zur Grundlage für Aero Porter genommen. Ein verrückter Plan, aber vom Schöpfer der skurrilen Lebenssim Seaman und des Feudal-Flippers Odama erwartet man ja eigentlich nichts anderes. In Europa stellt das Geschicklichkeitsspiel die zweite Solo-Auskopplung von der japanischen Spielesammlung Guild 01 dar. Ob diese ebenso gelungen ist wie Suda51s Liberation Maiden, verraten wir euch in den folgenden Zeilen.

Alles dreht sich...
Willkommen zu eurem neuen Job als Gepäck-Manager. Auf euch lastet eine enorme Bürde, denn von eurer Arbeit hängt die Profitabilität eines Flughafens ab. Nur zufriedene Fluggäste, die ihre Koffer in ihrer Maschine finden, lassen Geld da. Es ist ein kniffliger Job, dem ihr im Hauptspielmodus nachgeht. Genauer gesagt ist das praktisch euer einziger Job, denn abseits einer StreetPass-Spielerei, bei der ihr eigene Spezialflugzeuge zu Flughäfen anderer Spieler schickt, gibt es bei Aero Porter nichts zu tun.

Das heißt aber nicht, dass ihr ruck-zuck durch das Spiel wetzen könnt. Zu Beginn mag es sich noch simpel geben. Ihr müsst durch gezieltes Herunter- und Hochführen der abgegeben Koffer über mit den Schultertasten steuerbare Rampen die farbcodierten Gepäckstücke zur richtigen Maschine bringen. Stimmt die Ebene, lassen sich die sonst stets im Kreis drehenden Teile per Knopfdruck ins Flugzeug verladen. Schafft ihr euer Tagessoll – eine Session dauert stets einen gewissen, von Level zu Level zunehmenden Zeitraum an – wächst euer Flughafen und ihr werdet vor die nächste Herausforderung gestellt.

Zwischen Suchtgefahr und Frustmoment
So bescheuert einfach alles klingt, es macht doch tierisch viel Laune. Schnell starrt man fasziniert auf die Koffer und Taschen, nur um den richtigen Moment zur Umlenkung abzupassen. Allerdings zieht der Schwierigkeitsgrad des Spiels arg schnell an. Bald müsst ihr sieben Ebenen im Blick behalten, Trick-Gepäck wie VIP-Koffer richtig verstauen, gelegentliche Kofferbomben mit dem Mikrofon ausfindig machen sowie entsorgen und bei all dem Chaos auch noch darauf achten, dass eurer mechanischen Anlage ja nicht der Sprit ausgeht. Das kann schon mal in waschechten Stress ausarten und frustig werden, wenn ihr nach einer längeren Session aufgrund kleiner Patzer den Soll nicht erreicht. Auch kann man nicht zu Übungszwecken vorherigen Level wiederholen. Aero Porter kennt nur eine Richtung: geradeaus.

Fazit:
Spielerlebnisse wie Aero Porter bekommt man eigentlich nur aus Japan. Allein deswegen ist das skurrile Spielchen schon einen Blick wert. Es lässt sich allerdings nicht von der Hand weisen, dass Yoot Saitos Beitrag für Guild 01 seine Macken hat. Der Schwierigkeitsgrad zieht einen Zacken zu stark an, das Spiel artet schnell in Stress aus und die audiovisuelle Präsentation – ohne einschlägige Melodien und mit wenig stereoskopischem 3D – ist auch eher zweckmäßig. Sollten euch diese Punkte jedoch nicht abschrecken, lohnt sich der Download auf jeden Fall. Denn das unscheinbare und langweilig wirkende Spielchen für zwischendurch kann hochgradig süchtig machen!

Denkt über eine Karriere am Flughafen nach: Tjark Michael Wewetzer [Alanar] für Planet3DS.de

Vielen Dank an Level-5 für die freundliche Bereitstellung des Review-Codes.

Leserwertung:

Noch keine
Deine Wertung:

-
Ziemlich stressig und nicht ganz ausgereift, als kurioser Puzzler aber einen Blick wert.

Wertung

unverbrauchte Idee

suchterregendes Spielprinzip

wird schnell hektisch und schwer

zweckmäßige Aufmachung

Kommentare anzeigen

2 Kommentare