PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de


Spielname:
3D Classics: Kirby's Adventure

Typ:
3DSWare Spiel

eShop Preis:
6,00 €

Publisher:
Nintendo

Developer:
Nintendo

Genre:
Jump 'n' Run

Release:
17.11.2011 (erschienen)

Multiplayer:
nicht vorhanden

Altersfreigabe:
Frei ab 0 Jahre

Screenshots:
Spiel mögen:

Weitersagen:



3D Classics: Kirby's Adventure

Kurztest: 3D Classics: Kirby's Adventure

Kevin Jensen, 18.11.2011

6609°

7

Test mögen: Weitersagen:

Der rosa Edelknödel aus den 90ern ist zurück! Seinen ersten Auftritt hatte der gefräßige Verwandelungsgeselle auf dem guten alten Klassik Game Boy und konnte die Fans im Nu für sich gewinnen. Nachdem die Zeit des Nintendo Entertainment System Anfang der 90er schon fast vorüber war, hat man dennoch den Erfolg der mobilen Version genutzt, um einen der letzten NES-Titel zu zaubern. Man merkte dem Spiel schon die Entwicklung in den letzten Jahren an, denn es kam nicht nur mit einer Speicherbatterie daher, sondern auch mit einem ausgeklügelten Level- und Weltensystem, ähnlich dem von Super Mario Bros. 3.

Wir haben die 3D-Virtual-Console aka Nintendo-Zeitmaschine angeschmissen und die Vergangenheit in die Gegenwart geholt, um darin zu schwelgen und euch davon zu berichten. Genauer gesagt haben wir uns in das Jahr 1993 gewagt und Kirbys erstes und einziges NES-Abenteuer namens Kirby's Adventure angeschaut. Der treue Nintendofan wird wissen, dass dies das zweite Spiel der Kirby-Serie ist und schon im Jahre 2002 der Großkonzern mit den roten Buchstaben auf die Idee kam, ein Remake auf den Markt zu werfen. So kamen Game-Boy-Advance-Spieler in den Genuss des Neuaufgusses Names Kirby: Nightmare in Dream Land, welches noch über einige Updates wie einen Multiplayermodus und neue Minispiele verfügte. Doch wird gehen back to the roots und erzählen euch was das 8-Bit-Abenteuer auf dem Kasten hat. In 3D. Doch lohnt sich der Kauf?

Großkatastrophe Traumnotstand
Zunächst ein kleiner Storyeinschub: Unser rosafarbener Freund wacht eines Morgens auf und stellt voller Entsetzen fest, dass er nicht träumen konnte. Für Normalsterbliche mag diese Tatsache zwar egal sein, doch hier befinden wir uns im Dream Land und Träume gehören zum Leben einfach dazu. King Dedede hat nämlich einen finstern Plan ausgeheckt und den Sternenstab, die Kraftquelle des Traumbrunnens und aller Träumereien, entwendet. Schlimmer noch, er hat den Stab einfach in sieben Teile zerbrochen und unserer tapferer Recke in Pink muss nun zur Hilfe eilen.

Beim Gameplay handelt es sich um ein typisches Jump 'n Run in Kirby-Manier. So springt, fliegt und frisst der Edelknödel alles was sich in seinen Weg stellt und versucht nach und nach durch zahlreiche Level zu kommen. Insgesamt kann er sechs mal getroffen werden, bevor das Lebenslicht erlischt, oder auf dem Weg zahlreiche Gegenstände einsammeln, die ihn wieder munter machen. Der Clou am Spiel ist jedoch, dass Kirby nicht nur über normale Sprung-, Kletter-, und Flugmanöver verfügt, sondern auch die Fähigkeiten seiner Gegner kopieren kann. Dazu muss der gefräßige Geselle einfach sein Gegenüber einsaugen und verdauen. So können zahlreiche Attacken wie Feuerspucken, Schwertgekämpfe, Frostatem, Stacheln oder Laserstrahlen dazu genutzt werden leichter durch die Level zu kommen und Endgegner zu besiegen.

Kunterbunte Weltentour
Insgesamt 7 Oberwelten warten darauf bezwungen zu werden und hier eine kleine Aufzählung was den Spieler erwartet: Vegetable Valley, Ice Cream Island, Butter Building, Grape Garden, Yogurt Yard, Orange Ocean und Rainbow Resort. Leider muss man feststellen, dass das Spiel nur mit englischen Texten verfügbar ist, doch dies spielt bei den wenigen Inhalten nur eine geringe Rolle (beispielsweise die Beschreibung der Waffen).

Das Spiel verfügt über eine passable Länge und wird bei dem ein oder anderen Game-Boy-Fan richtigen Anklang finden, denn es erinnert stark an die bekannten Abenteuer für das besagte Gerät. Wer sich das Spiel schon auf der Wii als Virtual Console-Titel heruntergeladen hat, findet nichts wirklich neues außer dem 3D-Effekt. Dieser kommt auch eher beiläufig daher, da man nur diverse Plattformen und Hintergründe in die dritte Dimension hievt. Wer drauf steht, hat zumindest einen gewissen Tiefeneffekt, aber wie schon bei den vorherigen 3D Classics darf man keine Wunder erwarten.

Fazit:
Kirby’s Adventure gehörte zu den letzten NES-Titeln, bevor das System durch die nächste Generation abgelöst wurde und nicht mehr unterstützt wurde. Farbenfroh hüpft, fliegt und frisst man sich durch die Traumwelt und versucht den Schlummernden ihre nächtlichen Illusionen zurückzuholen. Gutes Leveldesign, lustige Endgegner und ein charmanter Hauptcharakter haben ihren gewissen Reiz. Somit hat Kirby’s Adventure für seine Zeit sehr ordentliche Spieltiefe, einen guten Spielmechanismus und ist für jeden Edelknödel-Fan schon fast ein Pflichttitel. Wer den Extra-Euro für die 3D-Fassung nicht zahlen möchte, der hat noch immer die Möglichkeit, das Spiel als Wii-Virtual-Console-Titel herunterzuladen.

Erhofft sich künftig mehr Features bei den 3D Classics: Kevin Jensen [Iceman] für Planet3DS.de

Vielen Dank an Nintendo für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsmaterial.

Leserwertung:

Pflichtkauf
Deine Wertung:

-
Ein unterhaltsamer Klassiker mit belanglosem 3D-Zusatz

Wertung

Viele Verwandlungen

Highscoresystem

3D-Effekt eher Randerscheinung

Relativ leicht

Kommentare anzeigen

7 Kommentare