PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de


Spielname:
FIFA 12

Typ:
3DS-Spiel

Publisher:
Electronic Arts

Developer:
Electronic Arts

Genre:
Sport

Release:
29.09.2011 (erschienen)

Multiplayer:
vorhanden

Altersfreigabe:
Frei ab 0 Jahre

Screenshots:
Spiel mögen:

Weitersagen:


Jetzt Bestellen:
Zum Shop:

Review: FIFA 12

Robert Grötenherdt, 30.10.2011

8353°

15

Test mögen: Weitersagen:

Der Kampf der deutschen Sport-Titanen ist eröffnet! Es ist der Vergleich, der vor allem auf den großen Konsolen jedes Jahr neu thematisiert wird. Jetzt aber können wir auch für den Nintendo 3DS einen Vergleich zwischen FIFA 12 und Pro Evolution Soccer 2011 3D ziehen. Natürlich ist uns bewusst, dass es unfair ist einen veralteten Teil mit einem aktuellen zu vergleichen, doch da die nächste PES-Auflage erst später erscheint, bietet der 3DS leider derzeit kaum andere Möglichkeiten. Stürzen wir uns also aufs Spielfeld und schlüpfen in die Rolle unserer Lieblingsmannschaft und die ist? Richtig, Borussia Mönchengladbach.

Der zwölfte Mann entscheidet das Spiel
Ein riesiger Umfang erwartet euch auf der portablen Variante des Sport-Klassikers. Wo man bei PES 2011 nur wenige Modi zur Verfügung hatte, die keinerlei Entwicklung der Mannschaft oder des Spielers boten, hat man hier die Möglichkeit, eine Karriere als Manager zu starten oder den Be-A-Pro-Modus zu bestreiten. Also müsst ihr schon hier die Qual der Wahl fällen: Seid ihr lieber Egomane oder Führer eures Lieblingsteams? In beiden Spiele-Variationen müsst ihr natürlich verschiedene Ziele anstreben, doch dazu später mehr. Nun betritt man das Stadion und möchte sich auch gegen seine Gegner beweisen, doch ist das auch mit fehlenden Sticks und Knöpfen möglich? Vorab gesagt: Ja, sogar überraschend gut.

Wo beim Kontrahenten (Pro Evo) oft das Gefühl der Kontrolle gefehlt hat und einem viele Kleinigkeiten ins Gesicht sprangen, werden hier diese Probleme komplett ausgemerzt. Sollte es zum Beispiel zum Tor-Schuss kommen, habt ihr die Möglichkeit, dieses entweder mit dem normalen Tastendruck der A-Taste zu schießen oder mit einem Druck auf den Touchscreen. Natürlich jaulen da die ersten Mäuler auf: „Das ist ja unfair, über Touchscreen geht das ja viel einfacher.“ Das ist auch richtig, doch der Schuss kommt auch nicht genau da an, wo ihr hin tippt. Je nach Schwierigkeitsgrad und Treffgenauigkeit eures Spieler, kann der Schuss auch schon mal am Tor vorbeiziehen.

Als Manager über alles entscheiden...
...was die Zukunft deiner Mannschaft beeinflussen kann. So könnt ihr nicht nur neue Trainer anheuern, sondern auch euer Stadion ausbauen und auf diese Weise mehr Geld verdienen. Ihr könnt auch neue Spieler auf dem Transfermarkt anheuern und derartig vieles hier entscheiden, was man dem kleinen Handheld gar nicht zugetraut hätte. Spiele könnt ihr dann sowohl simulieren, als auch selber bestreiten. Der Fußball-Fan, der hier zugreift, wählt natürlich letztere Variante und wird es nicht bereuen. Ein für mobile Verhältnisse starkes Spielgefühl mit ebenso starkem Umfang wird hier aufgetischt. Beim Beginn eurer Manager-Karriere wählt ihr nach der Mannschaft auch noch Vertragspartner aus, wonach euer gewonnenes Geld bestimmt wird. Ziel dieses Modus ist es, seine To-Do-Liste durchzugehen. Das kann etwa das Ziel sein, 100 Karrierespiele zu gewinnen oder 10 Mio. € in einer Saison eingenommen zu haben. Ihr merkt also, hier ist viel Arbeit zu tun um den Verein eurer Wahl immer weiter nach vorn zu bringen.

Nun aber ausführlicheres über den Be-A-Pro-Modus. Hier dürft ihr euch euren eigenen Spieler erstellen und Stück für Stück Erfahrung sammeln, um von den Straßen runter ins große Stadion zu kommen. Vorab spielt ihr in Fünfer-Teams auf kompakten Plätzen in irgendwelchen Straßen. Schon Bald bekommt ihr dann Angebote bei verschiedenen kleinen Vereinen und so weiter, bis ihr dann letztendlich in einem großen Verein angekommen seid. Hier dreht sich das ganze mehr um das Ausgeben der eigenen Erfahrungspunkte als um die gesamte Mannschaft. Ihr wollt der Torschütze a lá Tsubasa Ozora sein und ein Tor nach dem anderen versenken? Dann könnt ihr das auch nach eurem belieben machen und die entsprechenden Erfahrungspunkte dafür ausgeben. Doch wer jetzt hofft das gesamte Team dabei steuern zu können, dem sei Einhalt geboten. Letztendlich spielt ihr in diesem Modus nur euren eigenen Spieler, was bei Street-Spielen noch kein Problem darstellt, doch wenn man dann auf einem großen Spielfeld steht und im Sturm bleiben muss, während das gegnerische Team im Angriff ist, kann schon mal ein wenig Langeweile aufkommen.

Steuerung:
Aufgrund der geringeren Tastenanzahl könnte man meinen es sei schwer, ein gutes Fußballspiel auf den Tisch zu legen. Doch das ist den Entwicklern ganz gut gelungen. Zum Beispiel wird die B-Taste doppelt belegt, indem man sie kurz drückt für einen Spielerwechsel, oder lange gedrückt hält um auf den Gegner los zu pirschen. Außerdem dient die Schuss-Möglichkeit via Touchscreen als weitere Präzisierungsmöglichkeit. Dadurch ist dann auch die L-Taste fürs langsame Dribbeln frei und das wiederum bietet einem so viel mehr Kontrolle, als es PES 2011 3D bisher bot. Das funktioniert alles für Handheld-Verhältnisse reibungslos und gefällt.

Grafik:
Über diese Kategorie könnte man eigentlich wenige Worte verlieren. Natürlich sehen die Ikonen Poldi, Rooney und Co. alle authentisch aus und haben einen hohen Wiedererkennungswert, doch 08/15-Spieler aus 2. Liga-Mannschaften gleichen sich einfach zu sehr und bieten wenig Vielfalt. Ansonsten kann man ja so ein Fußballspiel nicht wirklich auf die Optik ansprechend machen und vor allem nicht für einen Handheld. Man war sich darüber im Klaren, was mit dem Gerät möglich ist und der Spieler bekommt demensprechend genau das, was er erwartet und sich erhofft hat: Ein grundsolides Bild, das nicht zur Spitzenklasse gehört, aber auch nicht enttäuscht.

Sound:
Auch wenn das viele unterschätzen, für so ein Sport-Spiel macht der Sound mittlerweile eine Menge aus. Im Menü von FIFA 12 wird einem ein Hit nach dem nächsten aufgelegt und auf dem Spielfeld hört man den einen oder anderen Schrei der Marke „Nimm den doch an!“. Auch die Kommentatoren sind gut bei der Sache, nennen den ein oder anderen Spielernamen, erlauben sich allerdings auch manchen Versprecher. Etwa dass man doch einen Schuss gewagt hätte, wo man doch noch in der Verteidigung spielt. Das sind aber eher kleine Patzer, bei denen man die Ohren schon mal zudrücken kann. Was aber manchmal verwirrt sind die Fan-Chöre, die schon bei einer simplen Ballannahme komplett ausrasten. Etwas zu viel des Guten, aber alles in allem top.

Features:
Leider gibt es hier einen enormen Abstrich, den sich leider viel zu viele Spiele für den Nintendo 3DS erlauben: Kein Online-Multiplayer. Der lokale Multiplayer ist gegeben und macht natürlich auch Spaß, vor allem wenn man die üblichen Kniffs und Tricks des Computers durchschaut hat und nach einer neuen Herausforderung sucht. Was hier aber vor allem überrascht sind die sonstigen Online-Features. Ihr könnt jederzeit ein Kader- und/oder Trikot-Update machen, sodass jeweilige Informationen stets auf dem neusten Stand sind. Klein, aber fein. Nächstes Jahr dann bitte nur noch mit Online-Multiplayer.

Fazit:
Nach Pro Evolution Soccer 2011 3D sollte man eigentlich gar keine Lust mehr auf ein Fußballspiel für den kleinen Doppelbildschirmer haben. Viele kleine Macken haben das Spiel schwer zugänglich und schwer genießbar gemacht. Doch FIFA 12 meistert das wesentlich besser. Zweikämpfe sind kontrollierbar und durch die kleinen Einbringungen des Touchscreens werden Torschüsse und Flanken zum spaßigen Erlebnis, wie es einem auf der Heimkonsole nicht geboten wird. Zudem ist der Umfang bei FIFA 12 sehr groß, womit man so auch nicht gerechnet hätte. Viel zu tun, eine starke Lizenz und wirklich viel Mühe für diesen kleinen Handheld fahren hier ein sehr gutes Sportspiel auf. Für jeden Fußball-Fan ist FIFA 12 Pflicht, alle anderen sollten wenigstens mal einen Blick riskieren.

Verwandelt einen Freistoß nach dem nächsten: Robert Grötenherdt [Zyrando] für Planet3DS.de

Vielen Dank an EA für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsexemplares.

Leserwertung:

Super
Deine Wertung:

-
Sehr starkes Spielgefühl. Das einzige, was wirklich fehlt, ist der Online-Multiplayer

Wertung

MULTIPLAYER:

4.0

MODIVIELFALT:

8.0

GRAFIK:

8.0
8
von 10

Sehr großer Umfang

Viele Lizenzen

Nette Online-Features

Kein Online-Multiplayer

Wie werten wir?

Kommentare anzeigen

15 Kommentare