PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de


Spielname:
3D Classics: TwinBee

Typ:
3DSWare Spiel

eShop Preis:
5,00 €

Publisher:
Nintendo

Developer:
Konami

Genre:
Action

Release:
22.09.2011 (erschienen)

Multiplayer:
nicht vorhanden

Altersfreigabe:
Frei ab 6 Jahre

Screenshots:
Spiel mögen:

Weitersagen:


Kurztest: 3D Classics: TwinBee

Tjark Michael Wewetzer, 06.10.2011

3632°

5

Test mögen: Weitersagen:

Die hohe Kunst des Shoot 'em Ups. Ein Genre, das von knallharten Raumhelden in schnittigen Schiffen dominiert wird, die sich mit den gefährlichsten Kreaturen der Galaxie anlegen. Aber warum sollten wir immer graue Jäger durch schwarze Sternenmeere schleusen wollen? Da kann man doch auch etwas Farbe ins Spiel bringen! Genau das ist das Ziel der liebevoll als Cute 'em Ups beschriebenen Spiele: Die selbe spannende Highscore-Jagd-Erfahrung wie bei den Genre-Kollegen, nur eben in einer etwas freundlicheren Farb- und Gegnergestaltung. Zusammen mit Segas Fantasy Zone gehört TwinBee von Konami zu einem der frühen Vertreter dieses Subgenres - und dieser erstrahlt nun auf dem 3DS als 3D Classic in neuem Glanz. Feuer frei für den Spielspaß? Wir werden sehen!

Des Königs neues Kampfgeschwader
Wir schreiben das Jahr 2801. Die einst friedliche Insel Donburi wird von dem finsteren König Spice erobert und wir fragen uns, warum wir uns überhaupt für die nebensächliche Handlung eines Shoot 'em Ups aus dem Jahre 1985 interessieren. Lange Rede, kurzer Sinn: Vom Cockpit des Raumgleiters TwinBee aus sagt ihr Spice den Kampf an und zeigt ihm in fünf Levels, die sich nach erfolgreichem Abschluss mit steigendem Härtegrad wiederholen, wo der Hammer hängt. Simpel, einfach, effektiv.

Ebenso simpel gibt sich genre-typisch das Grund-Spielprinzip: Ihr weicht Geschossen und feindlichen Schiffen aus und pustet Gegner mit eurer eigenen Bordkanone vom Himmel. Ähnlich wie in Xevious gibt es auch Bodenziele, die ihr mit Bomben ausschalten könnt - zumindest solange ihr noch eure Arme habt, die nach dem ersten Treffer flöten gehen. Ebenfalls nicht unbeachtet lassen solltet ihr die immer wieder vorbeischwirrenden Wolken. In manchen dieser fluffigen Deko-Objekte verstecken sich nämlich Glocken, die euch entweder Bonus-Punkte verschaffen oder – nach etwas Beschuss – als Power-Ups dienen können. Das macht TwinBee auch um einiges einstiegsfreundlicher als den ebenfalls als 3D Classic erhältlichen Genre-Kollegen. Dennoch solltet ihr das Spiel nicht unterschätzen: Trotz der knuffigen Schale beheimatet das Cute 'em Up einen ziemlich kniffligen Kern, der euch im fortschreitenden Spiel mit immer größeren Kugel- und Gegneraufkommen malträtiert.

Pixel-Kunst in 3D! Aber war da nicht noch was?
Wie für die 3D Classics-Serie üblich erfährt auch TwinBee ein kleines optisches Facelifting. So schaut ihr mit aktiviertem 3D-Effekt in einem leicht geneigten Blickwinkel auf das Geschehen, was vor allem Objekte auf dem Boden gut zur Geltung kommen lässt. Allerdings fällt der Tiefeneffekt nicht ganz so beeindruckend aus wie etwa bei Xevious. Etwas unübersichtlicher wird der Kugelhagel dadurch aber leider trotzdem. Auch schade: Anstatt den vollen 3DS-Screen zu nutzen, wird ein nennenswerter Bereich des Bildschirms mit einem statischen Vorhang gefüllt. Fans von Vertikal-Shootern, die dieses Prozedere im Widescreen-Format kennen, dürfte dies jedoch wenig stören. Viel negativer fällt da schon der Wegfall des Zwei-Spieler-Modus auf, der das Spielhallen- und Famicom-Original noch interessanter gemacht hatte.

Fazit:
Wenn man so darüber nachdenkt, dann sind einige der alten Shoot 'em Ups ja geradezu prädestiniert dazu, das stereoskopische 3D des 3DS groß zur Schau zu stellen. Immerhin ist die eigentliche Spielebene genre-bedingt immer recht weit über dem Boden. 3D Classics: TwinBee profitiert davon aber leider nicht ganz so sehr. Vielmehr zeigt es zusammen mit Xevious, dass der Effekt sich auch spielerisch als nachteilig erweisen kann. Das ist ein wenig schade, denn Konamis kurzweiliger Baller-Klassiker macht auch heute noch Spaß, trotz des eher geringen Umfangs. Für Genre-Fans ist das Spiel mit Sicherheit einen Blick wert und Einsteiger sollten bei Interesse auch eher zu diesem Titel hier tendieren als zu Namcos Alternative. TwinBee ist nämlich freundlicher gegenüber Neulingen.

Hat das Konami-HQ im Flug erspäht: Tjark Michael Wewetzer [Alanar] für Planet3DS.de

Vielen Dank an Nintendo für die freundliche Bereitstellung des eShop-Guthabens.

Leserwertung:

Ok
Deine Wertung:

-
Freundliche Schale, harter Kern. Ein solides Shoot 'em Up für Einsteiger und Genre-Kenner, mehr aber auch nicht.

Wertung

Intelligente Power-Up-Mechanik

Einsteigerfreundlich...

...aber nicht weniger herausfordernd

Im 3D-Modus etwas unübersichtlich

Kein 2-Spieler-Modus

Nicht viel dran

Kommentare anzeigen

5 Kommentare