PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de


Spielname:
Pokédex 3D

Typ:
3DSWare Anwendung

eShop Preis:
kostenlos

Publisher:
Nintendo

Developer:
Nintendo

Genre:
Programm

Release:
07.06.2011 (erschienen)

Multiplayer:
nicht vorhanden

Altersfreigabe:
Ohne Alterseinstufung

Screenshots:
Spiel mögen:

Weitersagen:


Kommentar: Pokédex 3D

Kevin Jensen, 15.06.2011

8199°

12

Test mögen: Weitersagen:

Hallo und herzlich willkommen im Nintendo eShop. Heute im Angebot: „Pokédex 3D“ - das kleine Programm beweist, dass die Schwarze und die Weiße Edition auf dem Nintendo DS existiert und auch auf dem 3DS funktioniert. Stück für Stück sollen Spieler die über 150 neuen Pokémon der 5. Generation kennenlernen, ausgeschmückt in einer kleinen Gratis-Applikation mit 3D-Demonstration. Wir haben den Pokédex ausprobiert und verraten euch, was er alles kann.

Das Smartphone für Pokémon Trainer?
Für Pokémon-Kenner ist der Pokédex in den Spielen ein essentielles Tool, um die mittlerweile rund 650 Fabelwesen zu kategorisieren, zu sammeln und zu tauschen. So kann man stets interessante Informationen über Typ und Entwicklungen abrufen, damit man sein Abenteuer mit einem starken Team bestreiten kann. Der „Pokédex 3D“ auf dem Nintendo 3DS ist eine kleine kostenlose Spielerei, die a) einem die neuen Pokémon aus der Schwarzen und Weißen Edition näherbringen soll, die b) 3D-Effekte darstellt und nicht zuletzt c) zeigen soll, was alles mit SpotPass möglich ist.

Das Programm startet mit knapp über einem Dutzend Pokémon, die jeder Spieler bekommt. Wer den Nintendo 3DS an das heimische W-LAN angeschlossen hat, der wird pro Tag via SpotPass bis zu drei neue Einträge für den „Pokédex 3D“ dazubekommen können. Ein ganz einfacher Trick ist es abzuwarten, bis das blaue Symbol im Menü leuchtet und dann die neuen Daten zu akzeptieren. Zweimal auf- und zuklappen und schon hat man seine drei neuen Einträge pro Tag. Da jeder Spieler unterschiedliche Pokémon erlangt, können diese mit Freuden prima getauscht werden. Eine Senden- und Empfangen-Option steht dazu bereit. Alternativ gibt es die Möglichkeit, Pokémon über sogenannte AR-Marker mittels Kamera zu scannen, damit sie -ähnlich wie bei AR-Karten- ins echte Leben gerufen und dort fotografiert werden können. Bis zu sechs exklusive legendäre Pokémon lassen sich so direkt freischalten. Wer bisher unentdeckte Fabelwesen für seinen Pokédex einscannt, wird einen Schatten erhalten und wartet somit auf die zufällige Freischaltung. Die AR-Marken zu allen Pokémon findet ihr bei uns im Forum.

Wer genügend dieser Marken scannt oder Pokémon fotografiert, der kann auch neue Features freischalten. Beispielsweise können so im Fotomodus auch die Rufe der Taschenmonster aktiviert werden. Ansonsten gibt es nicht viel zu tun... Der Pokédex wartet auf seine Vervollständigung, es gibt einige 3D-Effekte anzuschauen und Daten zu durchstöbern. Leider existieren keinerlei Verbindungsmöglichkeiten mit den DS-Versionen der 5. Generation. Schön wäre es, wenn Nintendo noch StreetPass-Funktionalität implementiert hätte, sodass beispielsweise Pokémon durch Spazierengehen trainiert werden und diese bei Begegnung gegeneinander antreten können - eventuell passiert das dann bei einem echten 3DS-Pokémon-Spiel.

Fazit:
Der „Pokédex 3D“ ist nicht viel mehr als eine 3D-Techdemo, die noch mit ein paar SpotPass-Funktionen ausgeschmückt wurde. Es ist ein nettes Gimmick für Fans, aber auch diese werden nur kurzweilig gefesselt sein, abwarten bis sie die Daten komplettiert haben und dann eventuell alle AR-Marker abfotografieren. Dennoch zeigt das Programm jetzt schon, was für eine kommende 3DS-Version der beliebten Spielereihe möglich ist. Da es kostenlos angeboten wird, hat es auch seine Daseinsberechtigung und kann von jedermann ausprobiert werden. Einfach den eShop aktivieren und herunterladen.

Immer auf der Jagd nach dem nächsten Taschenmonster: Kevin Jensen [Iceman] für Planet3DS.de

Kommentare anzeigen

12 Kommentare