PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de
Autor: Trunx

Datum: 28.09.2005, 13:09 Uhr

Typ: Off-Topic

Screenshots:
Stichworte:

Nintendo 3DS

News mögen:

Weitersagen:

3428°

36

Gizmondo-Finanzreport mit pikanten Details

Aus der Rubrik „Pleiten, Pech und Pannen“ heute der aktuelle Finanzreport von Tiger Telematics, den Machern des Handhelden Gizmondo. Interessante und besonders für die Investoren recht ärgerliche Details wurden bekannt, nachdem das britische Unternehmen seine Zahlen offen gelegt hat. Insgesamt hat man 2004 einen Verlust von 99 Millionen US Dollar eingefahren, für die erste Hälfte von 2005 bereits 210 Millionen. Begründet wird dies mit den Entwicklungskosten für den Gizmondo sowie allen möglichen Sonderausgaben, die scheinbar absolut notwendig waren.

Dazu gehören unter anderem:

  • Ein 5,9 Millionen USD Vertrag mit Electronic Arts für die Entwicklung von FIFA und SSX (beides N-Gage Umsetzungen)
  • 3,5 Millionen USD an den Produzenten Northern Lights für die Spiele Colors und Chicane. Die Entwickler dieser Games, Warthog und Indie Studios, gehören jedoch beide zu Gizmondo Europe… Northern Lights selber gehört dem Direktor von Gizmondo Europe, Carl Freer, der das Unternehmen gemeinsam mit dem Executive Officer Stefan Eriksson leitet
  • Mit 170.000 USD wurde für Marketingaufträge bezahlt: Frau Anneli Freer, Ehefrau des besagten Direktors
  • Sekretärin Tamela Sainsbury (Lebensgefährtin von TT-Director Steve Carroll) erhielt ein Gehalt von 150.000 USD + 83.000 USD Bonus. Als kleine Zusatzgabe: Ein Auto im Wert von 70.000 USD
  • Mit Autos haben es die Jungs von Tiger Telematics sowieso: Carroll selber gönnte sich für 230.000 ein neues Gefährt, Carl Freer legte 280.000 USD Investorengeld gut an und Stefan Eriksson war mit 104.000 USD für seinen fahrbaren Untersatz geradezu genügsam
  • Im Übrigen verdienten Freer, Sainsbury, Caroll und Eriksson jeder 1,5 Mio. USD im Jahr
  • Außerdem gönnte man scheinbar auch den restlichen Mitarbeitern einen netten Fuhrpark


Harte Zeiten für Tiger Telematics und den Gizmondo. Vor allem, da man derzeit mit Jordan F1 im Clinch (es geht um Geld, klar) und bei MTV Networks Europe mit 1,5 Mio. USD in der Kreide steht. Klingt komisch. Ist aber so.


Quelle:  Gamesindustry.biz
Kommentare verstecken

36 Kommentare

Zeige alle KommentareZeige Kommentare 1 bis 20:
profil 369 comments
[28.09.2005 - 13:13 Uhr]
Metroid-Fighter:
also die haben geld aus dem fenster geworfen... wie kann man nur so sinken? schlimm?
profil 1031 comments
[28.09.2005 - 13:13 Uhr]
Loos3r:
Dass das Ding floppen wird, war für mich eigentlich klar, und wenn es so gemanagt wird, kanns nicht gut kommen. Vor allem den mit den "Northern Lights" find ich ein bisschen schwierig, nachzuvollziehen. Und warum bezahlt man 5.9 Mio. Dollar, nur damit EA zwei Portationen eines NGage-Spiels produziert? Sorry, aber bei solcher Geschäftsführung kanns nicht gut kommen. Und was die Bosse angeht: Die hätten sich gscheiter ein Konsole mit NfS oder Burnout oder GT4 etc. gekauft; und einen kleinen VW-Kombi...
profil 115 comments
[28.09.2005 - 13:18 Uhr]
Replay:
Der Fisch fängt Am Kopf zu stinken an. Hier: beim Management. Es ist wie so oft - die Oberen stopfen sich alles in die Taschen, das Unternehmen geht vor die Hunde. Wie bei VW. Anstelle von dicken Schlitten gab's halt Edelnutten. Und die Mitarbeiter zahlen die Zeche. In diesem Sinne: Scheiß Kapitalismus in seiner extremsten Form.
profil 54 comments
[28.09.2005 - 13:20 Uhr]
MasterK:
wahrscheinlich ahnen sie dass das ding bei der misswirtschaft (damit meine ich nicht das finanzielle sondern die pannen vorher) eh floppen wird. nun heisst es einfach noch schnell die kuh melken solange sie noch lebt. schade, zumindest im kleinem marktsegment wo sich auch gp32 tummelte hätte man mit dem richtigem management durchaus ne chance gehabt. aber bei solchen ausgaben is die pleite vorprogrammiert.
profil 2347 comments
[28.09.2005 - 13:23 Uhr]
drake:
Nunja, interessiert mich überhaupt nicht, der Gizmondo und diese roten Zahlen, ganz schön übel.
profil 149 comments
[28.09.2005 - 13:27 Uhr]
wuestenfuchs:
Leider ein typischer Fall von Selbstüberschätzung und Machtsucht. Gab es auch bei Dallas in den 80ern, da hatte J.R. aber Jewing Oil zumindestens gut im Griff und summa sumarum konstantes Wachstum fabriziert.
profil 1435 comments
[28.09.2005 - 13:43 Uhr]
Herr Herbert:
Was für eine ÜBERRASCHUNG!
profil 38 comments
[28.09.2005 - 13:44 Uhr]
paga:
lol sind die dumm ^^ echt und so wollen sie gegen die psp und den NDS bestehen lol ^^ echt die sind idioten
profil 171 comments
[28.09.2005 - 13:54 Uhr]
Arjan:
ähhhhh entweder geht es familientechnisch einfach finanziell unglaublich knallhart zu oder die sind so pervers und spielen sich gegenseitig das geld inne tasche....... einfach eine dumme idee sich so selbst abzuschiessen
profil 120 comments
[28.09.2005 - 13:59 Uhr]
Lilran:
War ja klar^^
Das Teil ist einfach die billigversion einer psp... ...die Werbung auf MTV für Gizmondo war sicher auch ein flopp
In der Werbung wird Gizmondo gesagt und ein Animierter Skelettkrieger wachkelt rum aber man sieht nicht mal das es ein Handheld ist.
Selber Schuld!
profil 51 comments
[28.09.2005 - 14:01 Uhr]
Methadonmann:
Und da es sich bei Tiger Telematics bestimmt um eine AG bzw. eine "Limited"-Gesellschaft (ähnlich zu einer GmbH in Deutschland, aber mit noch mehr Freiheiten) handelt, kann ich nur sagen: Clever gemacht.

Dass das Gerät gegen zwei Konkurrenten kaum eine Chance hat, war abzusehen, also zocken wir die Investoren doch mal richtig ab. Dass dieses Verhalten leider auch Arbeitsplätze an den falschen Stellen kostet, ist der Umstand, der mich trotz schelmischem Grinsen so unglaublich wütend macht.
profil 613 comments
[28.09.2005 - 14:12 Uhr]
Firefighter:
Also das war sicher sehr vielen klar das die nix wird.
profil 212 comments
[28.09.2005 - 14:20 Uhr]
Embero:
@paga

Ich würde verstehen, wenn sie Idioten sind, weil sie tatsächlich missgewirtschaftet haben.
Aber wieso sollten sie idioten sein, nur weil sie den Pioniergeist heg(t)en, nun auch ins Handheldgeschäft einzusteigen? Kommen für dich nur die etablierten Millionenkonzerne in Frage? Kleine haben keine Daseinsberechtigung, weil sie zurecht nicht damit rechnen, gegen die "grossen" anzukommen?
Auch Nintendo fing mal mit Spielkarten an. Und Sony in diesem Fall mit einer verbesserten Form des SNES.
profil 32 comments
[28.09.2005 - 14:22 Uhr]
TormentoR:
schon der name is schlecht *g*
profil 177 comments
[28.09.2005 - 14:45 Uhr]
Mugen:
Ich frage mich, was dies in den News eines Online DS Magazins macht ?
Ich gönne dem Gizmondo diesen Misserfolg, da sich der Chef von Tiger Telematics viel zu penedrant über die anderen Handhelden (vor allem über den DS) lustig gemacht hat und meinte, dass er keine Konkurrenz erwartet, da ihr Gerät das "beste" sei. War für Dummköpfe.
profil 277 comments
[28.09.2005 - 14:50 Uhr]
Reed:
Naja, hab an dem Handhelden überhaupt kein Interesse! Von daher ist es mir egal, was der für Probleme hat -g-

ReeD
profil 51 comments
[28.09.2005 - 14:50 Uhr]
Methadonmann:
Ich wünsche mir weiterhin News, die einen etwas über den DS-Tellerrand schauen lassen. Let the flame-war begin! ;)
profil 313 comments
[28.09.2005 - 15:05 Uhr]
DarkRyu:
Muhaha!!! Umso besser für Nintendo. Naja... interessant war das Ding schon, aber wer würde sich den holen wenn es DS und PSP gibt?!
profil 135 comments
[28.09.2005 - 15:12 Uhr]
The_Kenny:
also die funktionen find ich cool aber im ganzen ist der gizmondo schrott!
@ Topic Ganz einfach DOOFHEIT
profil 180 comments
[28.09.2005 - 15:28 Uhr]
Fire Emblemzocker:
Na toll... ich dachte, dass der Gizmondo eigentlich gut abschneiden würde... doch bei der komischen Finanzierung, die Tiger Talamatics grade macht... da kanns auch gar nicht gut gehen.
Zeige die restlichen Kommentare
Diese News ist älter als eine Woche.
Kommentieren nicht mehr möglich...