PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de
Autor: Alexander Schneider

Datum: 07.09.2016, 02:30 Uhr

Typ: Software

Screenshots:
Stichworte:

Nintendo 3DS, Pokémon Sonne, Pokémon Mond, New Nintendo 3DS XL, Game Freak, Trailer, Typ:Null, Rattikarl, Æther Foundation, Ultrabestien, Miniras

News mögen:

Weitersagen:

Verknüpfte Spiele:

2092°

-

Pokémon Sonne/Mond - Neue Pokémon, Ultrabestien und Æther Foundation enthüllt

Ein Unterschied wie Tag und Nacht

Mittlerweile gehört es scheinbar zum alltäglichen Geschehen, von Neuigkeiten zu Pokémon Sonne und Mond zu lesen - schon in der letzten Nintendo Direct vor wenigen Tagen wurde die kommende Pokémon-Generation ins Rampenlicht gestellt. Damals ging es noch um die neue Alola-Form von Rattfratz, aber auch um die erste Event-Verteilung der kommenden Editionen, die den Spielern bis zum 11. Januar des kommenden Jahres ein besonderes Mampfaxo beschert.

Im gestrigen Enthüllungstrailer jedoch wurde auch die Weiterentwicklung von Alola-Rattfratz, Alola-Rattikarl, vorgestellt. Auch dieses finstere Geschöpf gehört der Kategorie "Maus" sowie den Typen Unlicht und Normal an. Es ist 0,7 m groß und 25,5 kg schwer, bringt darüber hinaus die Fähigkeit "Völlerei" oder "Übereifer" mit und wohnt hauptsächlich in Städten. Aufgrund seines Lebensraumes ernährt es sich nahrhafter als gewöhnliche Rattikarl. Sogar ein Nobelrestaurant schwört auf Alola-Rattikarls Dienste, indem es die Pokémon neue Gericht vorkosten lässt und mit seiner Hilfe nur die feinsten Zutaten kauft. Ratatouille lässt grüßen!

Auch das putzige Taschenmonster Miniras wurde am gestrigen Tage vorgestellt. Das Pokémon der Kategorie "Schuppentier" gehört dem Drachen-Typ an und ist 0,6 m groß. Darüber hinaus bringt es 29,7 kg auf die Waage und kommt mit der Fähigkeit "Kugelsicher" oder "Lärmschutz" daher. Allzu viel ist über Miniras nicht bekannt, die Pokémon dieser Art sollen jedoch stolz wie Krieger sein und fern der Menschen in den Canyons trainieren.

Das letzte gewöhnliche Pokémon im Bunde nennt sich schlicht und ergreifend Typ:Null. Seine irrwitzige Kategorie ist "Modifikation", während es ansonsten einfach dem Normal-Typ angehört. Es misst beachtliche 1,9 m und wiegt 120,5 kg. Seine Fähigkeit ist "Kampfpanzer". Typ:Null trägt eine Maske und wurde dazu geschaffen, die Stärken mehrerer Pokémon in sich zu vereinen, damit es jeder Situation gewachsen ist.

Abseits der neuen Taschenmonster wurde ein weiterer gewichtiger Unterschied zwischen Pokémon Sonne und Mond genannt. Natürlich wird es auch diesmal Pokémon geben, die man nur in einer der Editionen fangen kann und die man sich somit fleißig ertauschen muss, sofern man nicht beide Editionen besitzt. Darüber hinaus aber folgen beide Spiele der Zeit in der realen Welt, beide Spiele trennt jedoch ein Zeitunterschied von zwölf Stunden. Pokémon Sonne folgt der Uhrzeit der Nintendo 3DS-Einstellungen, während die Ereignisse in Pokémon Mond zwölf Stunden versetzt stattfinden. Noch dazu unterscheiden sich die Herrscher-Pokémon, die im Zuge der Prüfungen erscheinen. Das Spielerlebnis ändert sich also spürbar - je nachdem für welche der beiden Editionen man sich letztlich entscheidet.

Des Weiteren wurden weitere Charaktere aus Alola enthüllt, die Mitglieder der sogenannten Æther Foundation. Die Æther Foundation ist eine Organisation, die in Alola agiert und im Sinne der Forschung arbeitet. Auf einer künstlichen Insel, dem Æther-Paradies, nehmen sie verletzte Pokémon auf und pflegen sie gesund. Die Präsidentin der Æther Foundation nennt sich Samantha, als Regionalleiter fungiert Fabian. Pia, die Vize-Regionalleiterin, unterstützt Fabian nach Kräften, aber auch sonst hat die Organisation Unmengen an uniformiertem Personal zu bieten.

Auch die Ultrabestien, die einen der unweigerlich wichtigsten Aspekte der gestrigen Enthüllungen darstellen, wollen wir euch natürlich nicht verschweigen. Dabei handelt es sich um geheimnisvolle Kreaturen, die womöglich eine Bedrohung für die Menschen und die Pokémon darstellen. Gerüchten zufolge existieren gleich mehrere Ultrabestien. Die besagte Æther Foundation betreibt derweil Nachforschungen zu jenen mystischen Wesen. Mit UB-01 wurde bereits eine Ultrabestie präsentiert, die einen glasähnlichen Körper hat und ihre Gestalt ständig ändert.

Zu guter Letzt zeigte man uns auch den Zygarde-Würfel, in dem man Zygarde-Kerne und Zygarde-Zellen sammelt, die überall in Alola zu finden sind. Hat man diese in ausreichender Zahl gesammelt, kommt man vielleicht dem legendären Pokémon Zygarde auf die Spur. Auch der Pokémon-Sucher, eine Erweiterung des Rotom-Pokédex, stellt eine Neuerung dar. Mit seiner Hilfe ist es den Spielern nämlich möglich, Fotos von Pokémon zu schießen. Bestimmte Fotostellen sind in ganz Alola verteilt und erlauben es, immer mal wieder Schnappschüsse zu machen.

Aber schaut euch den Trailer - und am besten auch die Galerie, in der ihr die Artworks zu den gestern enthüllten Pokémon findet - einfach mal an:



Der japanische Trailer, in dem die bereits angesprochenen Enthüllungen ebenfalls zur Sprache kommen, zeigt die Gameplay-Szenen übrigens aus einer anderen Perspektive:



Und die Fortsetzung der "Train On"-Serie, die die Geschichte eines japanischen Jungen, der zusammen mit seiner Familie nach Hawaii gezogen ist, erzählt, zeigt die mögliche Entwicklung des Taschenmonsters Wommel, welches bereits seit einiger Zeit bekannt ist (bei etwa 1:01 Minuten):



Pokémon Sonne und Mond werden am 23. November dieses Jahres in Europa erscheinen.


Quelle:  pokemon-sunmoon.com
Kommentare verstecken

- Kommentare


- Noch keine Kommentare vorhanden -

Diese News ist älter als eine Woche.
Kommentieren nicht mehr möglich...