PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de
Autor: Tjark Michael Wewetzer

Datum: 05.02.2016, 23:55 Uhr

Typ: Video

Screenshots:
Stichworte:

Nintendo 3DS, Fire Emblem Fates, 3DS, RPG, Rollenspiel, Strategie, Rundenstrategie, Nintendo, Intelligent Systems, Gameplay, Video

News mögen:

Weitersagen:

Verknüpfte Spiele:

2490°

5

Fire Emblem Fates - Massig Gameplay-Szenen aus der US-Version

Mit dabei: Ein Update bezüglich der fehlenden Streicheinheiten (Nein, die sind weiterhin draußen)

Zwei Wochen noch, dann dürfen amerikanische Zocker wieder mal neidische Blicke von unserer Seite des Teichs einstreichen. Dann nämlich steht Fire Emblem Fates in den Händlerregalen der Vereinigten Staaten. Dementsprechend haben auch einige US-Magazine das Strategie-Rollenspiel bereits in ihre Finger gekriegt, um es auf Herz und Nieren zu prüfen. Und uns mit neuem Videomaterial den Mund wässrig zu machen.

Die Website Polygon hat sich beispielsweise die Mühe gemacht, gleich über zwei Stunden Gameplay-Material aus den Anfängen des Spiels aufzuzeichnen - gerade genug für ein paar einleitende Scharmützel! Außerdem wurde auch die die gestrichene Touch-Interaktion noch einmal genauer beleuchtet: So fehlen zwar die Stylus-Streicheleinheiten komplett, die damit einhergehenden Boni sind jedoch vollständig intakt. Soll heißen: Ihr könnt auch in der lokalisierten Fassung Gefährten in eure Gemächer einladen und auf diese Weise die Bande zwischen ihnen und eurem Spielercharakter Corrin stärken. Sowohl die Animationen als auch die dazugehörigen Dialoge seien dabei enthalten - ihr müsst nur nicht mehr etwas dafür tun, um sie zu entlocken.



Einen genauen Europa-Termin für Fire Emblem Fates gibt es bislang nicht, wir wissen lediglich, dass es noch im Laufe des Jahres 2016 erscheinen soll. Das übrigens, ganz wie in Japan und den USA, in drei Versionen: Herrschaft, Vermächtnis und als Special Edition, die sowohl die beiden Einzelspiele als auch eine dritte DLC-Kampagne mit dem Untertitel Offenbarung umfasst.


Quelle:  Siliconera
ANZEIGE:
Kommentare verstecken

5 Kommentare

profil 3173 comments
[06.02.2016 - 08:04 Uhr]
Iwazaru:
Sie stehen also in Unterwäsche rum, werden rot und räkeln sich ohne einen Grund? XD
profil 1031 comments
[06.02.2016 - 08:42 Uhr]
Alanar Tjark Michael Wewetzer
Bei den Szenen ist - auch in Japan - lediglich auf das Gesicht hineingezoomt worden und die Klamotten bleiben auch dran. Das hier ist immer noch Fire Emblem, nicht Doki Doki Majo Shinpan. :P
profil 3173 comments
[06.02.2016 - 20:09 Uhr]
Iwazaru:
Woher stammen dann die Screens in denen die Figuren nur in Unterwäsche rumstehen? Okay, kann man faken, aber sah nicht so aus.

http://www.warpzone9.com/2015_06_26_archive.html

Dem Text entnehme ich, dass man da auch fummeln kann...
profil 1031 comments
[06.02.2016 - 20:53 Uhr]
Alanar Tjark Michael Wewetzer
Okay, ich muss gestehen, dass ich dieses Nebenelement vollkommen vergessen habe. Wohl mitunter auch deswegen, weil sich die meisten Publikation nur auf die oben erwähnte Support-Steigerung konzentrieren. Das von dir verlinkte klingt mehr nach einem Kostümbetrachter (mit Anfassen) und damit nach einem anderen Teil des Spiels.

Das müsste man mal US-Testern an den Kopf werfen und nachfragen, wie es damit aussieht.

EDIT: Und den "das ist nicht Doki Doki Majo Shinpan"-Kommentar muss ich dementsprechend wohl auch zurücknehmen, weil... Ja. So viel dazu.
profil 1031 comments
[11.02.2016 - 10:18 Uhr]
Alanar Tjark Michael Wewetzer
Nachtrag zu dem von Iwazaru benannten Artikel: Ich bin ein Depp und habe Textverständnisprobleme. In der Quelle für den Unfug ist nirgendwo die Rede davon, dass man bei diesem Kostümbetrachter auch die Charaktere anfassen könne. Wenn man sicht tatsächliche Screenshots davon anschaut (http://nintendonews.com/news/3ds/fire-emblem-fates-dialogue-stripping-touching/), sieht man, dass die Charaktermodelle auf dem oberen Bildschirm des 3DS platziert sind - der Touchscreen zeigt lediglich Menüs. Nintendo hat in dieser Beziehung also recht und es ist nicht so schlüpfrig wie mancherorts berichtet - weil besagte Magazine (und sicherlich auch der ein oder andere Leser) augenscheinlich auch an ihrem Textverständnis arbeiten müssen.
Diese News ist älter als eine Woche.
Kommentieren nicht mehr möglich...