PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de
Autor: Iwazaru

Datum: 25.06.2015, 18:50 Uhr

Typ: Leser-News

Screenshots:
Stichworte:

Nintendo 3DS, Fire Emblem Fates, 3DS, Strategie, Rollenspiel, RPG, Nintendo, Intelligent Systems

News mögen:

Weitersagen:

Verknüpfte Spiele:

2855°

21

Fire Emblem Fates ermöglicht gleichgeschlechtliche Ehen

Liebe kennt (fast) keine Grenzen mehr!

Gegenüber der Website Polygon hat Nintendo bestätigt, dass das kommende Fire Emblem Fates die gleichgeschlechtliche Liebe zwischen der vom Spieler erstellten Figur "und einer Figur im Spiel" zulassen wird.

Freud und Leid liegen hier allerdings wieder nah beisammen, denn es gibt pro Geschlecht lediglich einen potentiellen Partner für die gleichgeschlechtliche Ehe. Auch etwas seltsam mutet die Limitierung der Möglichkeit innerhalb der beiden Versionen an. Den Ehegatten für männliche Spielercharaktere gibt es nur in der sogenannten Conquest-Edition des Spiels, die Frau fürs Leben für weibliche Avatare ist in der Birthright-Edition untergebracht. Alternativ kann man auf die jeweiligen Figuren aber auch treffen, wenn man den dritten Storystrang via DLC erwirbt - und natürlich lässt sich die jeweils andere Edition ebenfalls vergünstigt als Download-Erweiterung nachkaufen.

Auch wenn Nintendo wieder sehr eigene Wege geht - es ist löblich, dass man sich der Kritik etwas angenähert hat, die damals mitunter bei Tomodachi Life aufkam.

Vielen Dank an Iwazaru für die Übermittlung der News.


Quelle:  Polygon
Kommentare verstecken

21 Kommentare

Zeige alle KommentareZeige Kommentare 1 bis 20:
profil 600 comments
[25.06.2015 - 21:06 Uhr]
Leopardchen:
Ausgezeichnet, Smithers ...

Wobei -- was habe ich da jetzt eigentlich auf Amazon vorbestellt? Edition? Welche Edition?

F: Werden es zwei Spiele werden? Man ist sich bislang noch unsicher weil von mehreren Versionen die Rede zwar ist :/
A:
Soweit bekannt ist, kriegen wir in Europa auch Birthright und Conquest, also die zwei Versionen getrennt. (Einige Monate) Später wird es dann ein Modul mit beiden + den dritten Pfad geben. Ich habe den Artikel trotzdem mit dem Wissen vorbestellt. Mal sehen, welche Version ich am Ende dann bekomme...


Soso.
profil 252 comments
[26.06.2015 - 00:59 Uhr]
Regnat:
Soweit ich weiß hat Nintendo keine dritte Modulversion angekündigt, bei dem alle drei Pfade enthalten sind. Das wäre rein vom Marketing sehr dämlich, da dann doch die meisten lieber warten bis die Version mit allen Strängen erhältlich ist.

Ich will damit jetzt nicht ausschließen, dass eine dritte Modulfassung kommen könnte.
profil 257 comments
[26.06.2015 - 08:28 Uhr]
Tukuyomi:
Extrem gute Neuigkeiten! Wobei, wenn man sich anschaut, welche Charas das sein werden (Shara + Zero) fragt man sich fast, ob das Absicht war, solche psycho Charas zu nehmen xD
Egal, ich freu mich trotzdem über die News und werde wohl in beiden Fällen diese Route einschlagen :D
Immer einen kleinen Schritt nach vorn, Nintendo, dann wird das auch^^
profil 3159 comments
[26.06.2015 - 09:25 Uhr]
Iwazaru:
Kritisch finde ich den Umgang von einigen Seiten im Netz. Plötzlich ist es nämlich auch wieder nicht in Ordnung, dass man es anbietet, weil man die freie Wahl will mit wem man der gleichgeschlechtlichen Romanze verfällt. Ich finde genau das dann wieder sehr scheinheilig, denn zuvor war das Argument auch immer, dass es im echten Leben Homosexualität gibt. Tja, im echten Leben ist aber auch nicht jeder genau für sowas zu haben... Hauptsache: Es ist bei Dragon Age oder bei Mass Effect egal, wenn es nur jeweils eine Figur ist - da nimmt man dann gerne was kommt.

Manchmal kommt's mir so vor als müsse man bei Nintendo einfach meckern.
profil 257 comments
[26.06.2015 - 09:50 Uhr]
Tukuyomi:
@Iwazaru: Ja gut, aber wenn man es mit dem "echten Leben" vergleicht, bekommt man bei solchen Spielen eh Probleme. Wüsste nicht, dass Heterosexuelle automatisch immer ne riesen Auswahl an willigen Partnern haben :D Und in FE:A konnte man ja echt jeden vom anderen Geschlecht haben^^

Aber finde es okay so, vllt sind die beiden Charas ja später doch ganz nett...oder zumindest weniger creepy^^
Aber wer sich jetzt noch darüber aufregt, wo sie schon auf die Fans zukommen, verlangt ein bisschen zu viel von Nintendo.
profil 3159 comments
[26.06.2015 - 10:19 Uhr]
Iwazaru:
Das Thema kocht ohnehin immer wieder zu viel über. ich finde man übersieht den Sinn von "Miiversity" vor lauter Gleichstellungs-Wahn schon regelrecht.
profil 89 comments
[26.06.2015 - 18:22 Uhr]
Bazinga:
Wenn ich dafür auf Nachkommen verzichten muss, würde ich das sicherlich nicht machen.
profil 257 comments
[26.06.2015 - 19:10 Uhr]
Tukuyomi:
@Bazinga

Muss man nur bei der Shara-Route, was daran liegt, dass sie selbst ein "Kind" ist. Nimmt man Zero, bekommt man ein Adoptivkind, was sonst ein leibliches Kind gewesen wäre.

Dafür bekommt man bei der Shara-Route aber wohl ne special Fähigkeit oder so was ähnliches. Kind wäre mir zwar auch lieber, aber so ist's auch okay.
profil 3159 comments
[27.06.2015 - 11:58 Uhr]
Iwazaru:
Eieiei... Das Thema ist ja echt wieder an einigen Stellen ein ziemlicher Aufreger. Jetzt geht es auf manchen Seiten darum, dass die Figuren nur bisexuell sind und man demnach als Hetero-Gamer alle Figuren wählen kann, während man das als "Gaymer" (da muss man ja aufpassen mit der Bezeichnung) nur die Resterampe bekommt. Kann man denn nicht einfach mal froh darüber sein, dass es wenigstens die Option gibt? Liebe Güte... Es ist ja eh nur ein Spiel und so relevant wird das GEschlecht der Romanzen jetzt auch nicht für die STory sein >__<
profil 257 comments
[27.06.2015 - 13:31 Uhr]
Tukuyomi:
Regen sich echt so viele darüber auf? Kann ich nicht nachvollziehen. Bi oder nicht, Fakt ist doch, dass man als "Gaymer" (beknacktes Wort btw) überhaupt ne Chance bekommt. Bi-Charas sozusagen als zweite Klasse zu bezeichnen ist doch dämlich.
Naja, ich bin gespannt wie Shara und Zero so werden. Für mich macht es das Spiel auf jeden Fall ein kleines Stückchen besser (auch wenn die Romanzen ja wirklich nur Nebensache sind), denn in Awakening fand ich's immer schade, als Single Lady rumzulaufen :D
profil 271 comments
[27.06.2015 - 19:36 Uhr]
Redline:
Ich bin selber Bisexuell und ich finde diese Entscheidung nicht falsch, auch wenn ich gegen die Ehe komplett bin. ^^
profil 134 comments
[27.06.2015 - 23:58 Uhr]
luzii:
Ich finde ja, das ich das nicht drinne haben muss, auch wenn ich schwul bin, aber man muss doch nicht immer gleich alles vertäufeln.

Ich persönlich kann auf jegliche "homo" option verzichten.
profil 125 comments
[28.06.2015 - 00:28 Uhr]
Lohengriehn:
Ich bin so tolerant, mir ist das egal.
profil 3159 comments
[28.06.2015 - 17:55 Uhr]
Iwazaru:
@ Tukuyomi: : Ja, leider gibt es einige vom anderen Ufer die sich wieder gestört fühlen. Die attestieren wieder zu viel rein (zweite Geige, usw.) und merken nicht, wie intolerant sie dabei selber werden. -_-
profil 533 comments
[29.06.2015 - 00:34 Uhr]
SethSteiner:
Das ist doch nicht intolerant. Man stelle sich das andersherum vor, wenn man in allen möglichen Titeln zig Optionen anbietet aber nur homosexueller Natur und heterosexuelle wären die absolute Ausnahme. Klar ist es schön, dass hier Nintendo sich breitschlägt mal mit der Zeit zu gehen aber eben auch nur einen halben Schritt. Nicht nur, dass man eben die Beziehung als Marketing benutzt um die verschiedenen Versionen zu verkaufen, darüber hinaus sind es eben auch nur eins für jedes Geschlecht und die Person ist dann eben direkt Bi, weil den Heten kann man ja nicht zumuten, dass sie Abstriche machen müssten.

Das hier ist einfach nur ein Anfang, es gibt keinen Grund hier dankbar zusein oder irgendwas, Nintendo sind weder die ersten, noch machen sie es genauso gut wie alle anderen, geschweige denn besser. Kritischer finde ich es eher, wie heutzutage anscheinend selbst innerhalb der Videospielergemeinde vorausgesetzt wird, man sollte doch bitte die armen Firmen in Ruhe lassen und sich mit dem zufrieden geben was man kriegt. Das geht gar nicht.
profil 3159 comments
[29.06.2015 - 07:28 Uhr]
Iwazaru:
Doch ist es. Wenn alles sich nur noch um Homosexualität zu drehen hat und man nichts anderes mehr sieht, dann ist das intolerant. Abgesehen davon legt man wieder zugerne Dinge in den Mund und legt so aus, dass man was zum Meckern hat...

Wo bleiben mehr farbige Menschen in Spielen? Das ist auch ausbaubar! Wo bleiben mehr behinderte Menschen? Toll, dass es wenigstens ein Projekt gibt, wo man einen blinden Helden in First Person (!) spielt. Da gibt es Themen die wichtiger sind als sexuelle Ausrichtung. Oh, aber wehe man erwähnt sowas. Dann stellt man ja Homosexualität und Behinderung gleich...

Es kotzt halt an, weil man nur noch die negativen Dinge und nur seine persönliche Komfortzone sehen will. Es muss ja keiner mit Palmwedeln Nintendo, oder anderen Firmen, huldigen, aber man kann auch mal positive Dinge erkennen. Gerade bei dem Thema zeigt sich, dass man echt eher darauf aus ist Homophobie zu attestieren, oder dass die Homosexuellen dauernd als sowas wie zweite Klasse gehandelt werden, wenn nicht jedes zweite Wort sich explizit positiv dazu positioniert und in Regenbogenfarben gesetzt ist.

Das hat mit "sei froh..." nix zu tun! Aber an einem Streitgespräch bin ich hier auch nicht interessiert.
profil 257 comments
[29.06.2015 - 09:09 Uhr]
Tukuyomi:
@SethSteiner: "...und die Person ist dann eben direkt Bi, weil den Heten kann man ja nicht zumuten, dass sie Abstriche machen müssten."

Ja wieso denn auch? So haben alle was davon oO Das kann dem einzelnen Spieler doch egal sein, was andere mit dem Charakter machen. Meine Freundin ist auch bi, aber solange sie mit mir zusammen ist, spielt das doch gar keine Rolle.

Und klar, dass Nintendo dadurch jetzt nicht gleich "revolutionär" handelt, aber kleine Schritte sind immer noch besser als nichts. Und Nintendo hat nun mal auch größtenteils ne andere Zielgruppe als andere Firmen, die das schon besser gemacht haben, wie Bioware oder so.

Und denke auch, dass es da noch ganz andere Baustellen gibt, die auch mal adressiert werden könnten. Denn Homos sind nun wirklich nicht DIE Minderheit schlechthin.
profil 533 comments
[29.06.2015 - 18:05 Uhr]
SethSteiner:
@Iwazaru
Intoleranz ist etwas nicht zu dulden, doch es geht ja nicht darum etwas weg zu machen, sondern etwas einzuführen. Also ist der Begriff ziemlich unpassend. Nahezu jeder sagt ja "schön Nintendo, endlich geht es vorwärts", es wird also das Positive anerkannt, nur mehr verdient Nintendo nun Mal nicht. Wenn man seinen Charakter heterosexuell orientieren will, muss man sich weder zwischen verschiedenen Editionen entscheiden, noch muss man sich mit einem einzigen Charakter begnügen. Dass man das aber bei homosexueller Orientierung macht, führt nun Mal unweigerlich dazu, dass man es erwähnt und logischerweise auch nicht positiv oder wer soll sagen "Oh, danke dass ihr so nett seit, einen einzigen Charakter AUCH dafür zur Verfügung zu stellen und ich daher die Version kaufen muss, die ich eigentlich gar nicht wollte!"?

Es dreht sich dabei gar nicht alles um Homosexualität, es dreht sich hier um Homosexualität. Ist ja auch irgendwo logisch, denn es geht nun Mal um Beziehungen. Dass es dabei nicht um andere Hautfarben oder Behinderungen geht ist ebenso logisch, schließlich haben die mit Beziehungen ja nichts am Hut.

Was ankotzt ist, dass wann immer irgendetwas kritisiert wird, direkt raufgehauen und rumgenölt wird.

@Tukuyomi
Wieso denn auch? Na ja kann jemand, der gerne einen lesbischen Avatar spielt bei Birthright eine Frau wählen? Nö. Kann jemand der einen heterosexuellen weiblichen Avatar spielt ALLE männlichen Charaktere wählen (und ein männlicher ALLE weiblichen Charaktere), ja. Das ist irgendwie ein ganz klein bisschen unfair. Nintendo macht ja einen Schritt vorwärts, sagt auch keiner was anderes aber in Hinblick darauf, wie trivial das ganze ist und dass man mittlerweile echt ganz weit hinten steht, stellt sich schon die Frage wieso sie es nicht besser hinbekommen. Mit der vagen Zielgruppe hat das nichts zutun.

Und klar gibt es noch andere Baustellen, nur geht es bei dem Thema nicht um andere Baustellen.
profil 257 comments
[29.06.2015 - 18:41 Uhr]
Tukuyomi:
@SethSteiner: Klar wäre es schöner, wenn beide Charas in beiden Versionen vorkommen würden. Aber das alleine hält mich nun nicht ab, mir beide Versionen zu holen (dann hätte ich ja Awakening auch nicht kaufen dürfen).

Wer weiß, was Nintendo und IS sich dabei gedacht haben, wahrscheinlich passen die Charas halt nur so in die Story (die ja deutlich besser/tiefgründiger sein soll als die aus Awakening). Und mehrere/alle Charas automatisch bi zu machen, war wahrscheinlich schlecht zu machen, da man so "aus Versehen" nen S-Rank mit dem gleichen Geschlecht bekommen könnte und sich zig Leute aufregen würden, auf einmal mit nem Typ/mit ner Frau verheiratet zu sein, obwohl sie das gar nicht wollten. Ich erinnere mich noch dran, dass das einige in Awakening gestört hatte, wie schnell man "aus Versehen" jemanden auf S-Rank hat (und sich zB im Falle von Nowi wie ein Pedo fühlt). Das hatte z.B. bei Dragon Age 2 auch schon viele gestört.

Naja, also ich find's nach wie vor bedenklicher, dass die beiden Charas die totalen Psychos zu sein scheinen, als die Tatsache, dass sie nicht in beiden Versionen vorkommen^^
profil 3159 comments
[29.06.2015 - 21:58 Uhr]
Iwazaru:
@SethSteiner: Und eben deshalb passt es, weil man nicht duldet wenn sowas nicht dauernd mit dem Vorschlaghammer zelebriert wird. Da muss man sich dann Aussagen gefahren lassen wie "du bist nicht schwul, wenn du so denkst" usw. Ändert schon mit dem Finger auf andere zeigen, nur nicht sehen wie verquert man schon selbst ist.

Zwischen Kritik und dauernd nur das Schlechte sehen liegt für mich ein Unterschied. Jeder ist im Netz ein Kritiker und alles ist Kritik die man anerkennen muss.

Du musst dich auch nicht für eine Version von zweien entscheiden. Kauf die dritte Version, oder wie das geartet ist, da hast du dann Die jeweils andere Option mit drinnen.

Und ja, ich finde Hautfarbe und evtl. Behinderung durchaus wichtiger als sexuelle Orientierung. Da plärrt nur keiner so schnell mit. Von der Sache an sich ändert sich das auch nix. Toleranz und Akzeptanz sind nicht nur Regenbogenthema, sondern viel weitläufiger.
Zeige die restlichen Kommentare
Diese News ist älter als eine Woche.
Kommentieren nicht mehr möglich...