PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de
Autor: Alexander Schneider

Datum: 18.06.2015, 23:30 Uhr

Typ: Allgemein


Stichworte:

Nintendo 3DS, Reggie Fils-Aime, Satoru Iwata, New Nintendo 3DS XL, E3, Entschuldigung, Digital Event

News mögen:

Weitersagen:

6661°

30

E3 2015: Reggie revidiert Entschuldigung von Iwata

Zudem verteidigt er das diesjährige Digital Event

Die Meldung, dass sich Nintendo-Präsident Satoru Iwata für die Inhalte des diesjährigen Nintendo Digital Events entschuldigt habe, hat gestern für viel Aufsehen gesorgt - nicht nur bei uns, sondern im gesamten Netz. Viele Spieler waren von Nintendos E3-Präsentation ohnehin schwer enttäuscht und fanden die entschuldigenden Worte von Iwata demnach angemessen, andere hätten eine Entschuldigung gar nicht erst erwartet.

Doch nun die Korrektur, die von Reggie Fils-Aime, COO bei Nintendo of America, persönlich vorgenommen wurde: In einem Interview mit den Kollegen von Polygon teilte er mit, dass es sich gar nicht um eine Entschuldigung gehandelt habe. Der Wortlaut: "Es war keine Entschuldigung. Mr. Iwata hat sich nicht auf den Inhalt des Digital Events bezogen, sondern eher so etwas wie "Wir hören euch" sagen wollen. Mr. Iwata befindet sich derzeit in Japan, um den dortigen Fans von den Neuheiten auf der E3 zu berichten. Die korrekte Übersetzung seiner Nachricht ist eher "Danke für euer Feedback! Wir hören euch zu und bemühen uns auch weiterhin, um eure Erwartungen zu erfüllen."."

Darüber hinaus sagte Reggie, dass es in den letzten Jahren häufiger vorgekommen sei, dass die Fans nach den E3-Ankündigungen von Nintendo gezweifelt haben. Dies habe sich allerdings sehr häufig bis zum Release der Spiele geändert, als man die Titel persönlich anspielen konnte. Ein Beispiel dafür sei das Wii U-Spiel Splatoon, welches ebenfalls erst belächelt, später aber mit Spannung erwartet worden sei. Er verweist deshalb auf erste Anspielberichte und kommende Gelegenheiten, die Titel selbst anzuspielen.

Auch die Tatsache, dass Nintendo auf der E3 größtenteils bereits bekannte Spiele präsentierte, verteidigte Reggie in einem Interview mit Bloomberg: "Wir fokussieren uns auf das Hier und Jetzt. Wir sind nicht wie die anderen, die bereits Entwicklungen zeigen, obwohl diese noch Jahre benötigen. Es ist ganz simpel: Wir glauben daran, dass wir die Fangemeinde damit begeistern, indem wir diese Vorfreude so schnell wie möglich auch wieder stillen können."


Quelle:  polygon.com
ANZEIGE:
Kommentare verstecken

30 Kommentare

Zeige alle KommentareZeige Kommentare 1 bis 20:
profil 58 comments
[19.06.2015 - 01:22 Uhr]
schlegel11:
Witzig wie sich das liest:
Wir wollten uns erst entschuldigen aber dann ist uns klar geworden das Ihr uns doch den Hintern abputzen könnt^^

Achso Iwata meinte nur "Wir hören euch" und möchte die nächste Zeit lieber in Japan bleiben^^
In Japan dann bei "Den Fans": Ja die waren alle ganz begeistert vor allem nach dem Metroid Trailer ... Sie lieben uns halt Zwinker, Zwinker

Witzig nur das die Entwicklungen von anderen die dann noch Jahre benötigen teils besser ausschauen als das was Nintendo im "Hier und Jetzt" ganz groß zeigen kann.

Aber in einem hat er ja Recht: Wir sind nicht wie die anderen
profil 99 comments
[19.06.2015 - 02:36 Uhr]
E39freak:
Seh ich ähnlich wie Reggie, ich mag es gar nicht 100 Jahre auf ein Game zu warten. Mir sind schon das Jahr für Splatoon und die 1,25 Jahre bis Mario Maker schon fast zu viel gewesen ~.~

In meinen Augen gab es auch nichts wofür sich Iwata hätte entschuldigen brauchen.

Aber alle wollen ja nur - wie zu Weihnachten - und sind enttäuscht wenn dann nicht das drin ist was sich gewünscht wurde. Als ob es nicht in einer folgenden Direct oder auf der nächsten E3 zu sehen gibt...
profil 6 comments
[19.06.2015 - 05:37 Uhr]
Valandur:
Für was sollte man sich auch entschuldigen? Es gab neue Ankündigungen, ob die einem gefallen oder nicht liegt einzig am persönlichen Geschmack.

Es gab bei dieser E3 viele Ankündigungen, die weit in der Zukunft liegen. Sowas ist zwar toll für die Unterhaltung, weil der Messeauftritt dann mehr vermeintlichen Inhalt hat, aber je länger man darüber nachdenkt kommt einem doch die Frage auf ob man nicht geblendet wurde. Denn was mich am meisten interessiert ist doch was in meiner Konsole ist, nicht was vielleicht, unter Umständen irgendwann, darin sein könnte^^


Wenn sich Nintendo entschuldigen müsste, dann müssten das die anderen "Großen" auch.

Microsoft hat die, an viele teuer verkaufte, Kinect wohl beerdigt, noch nicht mal mit einem Wort erwähnt (Bei der Shitstorm-Dichte die momentan über unsere Länder hinwegfegen, war das wohl keine sooo schlechte Entscheidung, siehe letztes Jahr^^)Dennoch ein sehr teures Stück Hardware um so wenig beachtet zu werden. Dazu ein 2 Jahre verspätetes "Feature" der Abwertskompatibilität und das auch nur für "erwählte" Spiele seitens Microsoft.

Bei Sony, für mich persönlich, noch schlimmer: Letztes jahr groß getönt man brauche keine exklusiven Deals und was kommt jetzt? Die Rolle rückwärts. Zusätzliche Missionen für Assassins Creed, neue DLC zeitlich exklusiv für PS4 usw. Wenn ich sowas lese bekomme ich als Spieler eher das Gefühl da müsste jemand an eine Entschuldigung denken... Von der Kickstarter Kampagne zu Shenmue 3 will ich gar nicht erst groß anfangen. "Hey, wir trauen dem Spiel ja eigentlich nichts zu und wollen deshalb auch nichts dafür ausgeben, aber ihr Spieler macht das schon mit eurem Geld. So und jetzt feiert uns schön dafür, das wir das für euch gemacht haben."

Aber Hauptsache ein paar Trailer raushauen, der vermeintliche Grafik-Downgrade-Shitstorm kann unmöglich so schlimm sein, wie bei der E3 schlecht auszusehen...

Bei Nintendo bekomme ich zeitnah ein Nintendo Direct, dass mich (meistens sogar bestens unterhaltend) auf anstehende Spiele hinweist. Die Wii U braucht mehr Spiele, klar, aber was nützt mir da dann ein Trailer nur mit der Schrift Metroid U bzw. Metroid NX 2017? Der 3DS bekommt so viele Titel, mein Geldbeutel zittert und hört gar nicht mehr auf^^

Lange Rede, kurzer Sinn: Warum sollte sich Nintendo entschuldigen ehrlich zu sein? Noch ein kurzer Satz zu Metroid Prime - Federation Force und dem Shitstorm dazu (Es gibt eine Petition mit ein paar tausend Unterschriften, die Nintendo dazu bewegen soll, das Spiel nicht zu veröffentlichen): Ein bisschen mehr Respekt vor dem Schaffen und dem Werk anderen muss doch erlaubt sein. Was momentan geschrieben wird beinhaltet immer seltener Kritik und ist teilweise beleidigend bis unter die Gürtellinie...
profil 53 comments
[19.06.2015 - 08:40 Uhr]
Dunkare:
Die anderen Hersteller interessieren mich persönlich überhaupt nicht, einen Vergleich finde ich überflüssig. Es zählt nur, was Nintendo geboten hat und das war mager. Die bereits bekannten kommenden Spiele sind weiterhin mehr oder weniger großartig.

Aber die Neuvorstellungen.. Nicht ein wirkliches Highlight dabei. F2P Mist und dröge Spinn-Offs, die ohne den bekannten Titel keinen interessieren würden.. Sogar Starfox enttäuscht mit langweiliger Gamecube Grafik und ohne jegliche Form von Multiplayer.

So entfacht man bei mir zumindest keine echte Begeisterung.
profil 3173 comments
[19.06.2015 - 09:42 Uhr]
Iwazaru:
@ schlegel11: Liest man den Artikel von Planet3DS, dann sieht man da kein Wort von Entschuldigung im Zitat - nur in der Headline. ich weiß also nicht was das "jetzt rudern sie zurück" auf so vielen Seiten soll.

Man kann das Event jetzt nicht schönreden, aber es war voll mit Neuankündigungen - nur eben nicht das, was man sich wieder erträumt hat. Schaut man sich dann das Treehouse-Zeug an sieht man mehr von den spielen und ist doch etwas milder gestimmt.
profil 91 comments
[19.06.2015 - 14:25 Uhr]
Bazinga:
@Valandur

Wenn du mit Nintendos Präsentation zufrieden warst, ist das schön für dich. Dein Versuch die Konkurrenz abzuwerten, wirkt auf mich jedoch krampfhaft und kümmerlich.

Nehmen wir mal dein Beispiel Sony. (Zeit-)exklusiver DLC ist Mist, da stimmen dir wohl alle zu. Allerdings ist das seit Jahren nun mal gängige Praxis und scheint zu funktionieren.

Shenmue 3 würde ohne Sony nicht entwickelt werden (vgl. Bayonetta 2). Dass sie vorher mal bei Kickstarter vorfühlen, ob überhaupt ausreichend Interesse da ist und sich einen kleinen Teil der Kosten vorschießen lassen, halte ich nicht für verwerflich. Wenigstens hören sie auf die Wünsche der Fans (vgl. FF7 oder Last Guardian), was ich bei Nintendo in letzter Zeit eher vermisse (Metroid, 3D Mario, F-Zero, Wave Race etc.).

Eigentlich kann man in diesem Zusammenhang gar nicht mehr von Konkurrenz sprechen. Dass die Wii U grafisch nicht auf der Höhe ist, ist altbekannt und vielleicht auch zu verschmerzen, doch auch beim Spieleangebot tun sich Gräben auf. Folgende Spiele wurden auf der E3 für die PS4 vorgestellt, die ich mir kaufen würde:

Dishonored 2, Fallout 4, Rise of the Tomb Raider, Horizon Zero Dawn, The Last Guardian, South Park: The Fractured but Whole, Final Fantasy VII, Tom Clancy's Ghost Recon Wildlands, Mirror's Edge Catalyst, For Honor, Star Wars Battlefront, Mad Max, Mass Effect: Andromeda, Just Cause 3, Uncharted 4, The Division, No Man's Sky, Hitman und noch viele mehr.

Folgende Spiele wurden auf der E3 für die Wii U vorgestellt, die ich mir kaufen werde: Xenoblade Chronicles X. Das wurde allerdings schon vor 2,5 Jahren vorgestellt. Auch wenn einige Playstation Titel erst in den nächsten Jahren erscheinen, braucht man über diese Diskrepanz wohl keine weiteren Worte verlieren.

Beim 3DS sieht es zwar etwas besser aus, für mich ist die Lage aber auch dort enttäuschend. Viele oder sogar die meisten teilen meine Meinung, wie man in diversen Foren lesen kann.

Ich finde nicht, dass Nintendo sich für das Digital Event entschuldigen muss. Man muss allerdings konstatieren, dass einige Versprechungen in den letzten Jahren, die die Spieleversorgung ihrer Hardware betrifft, nicht gehalten wurden und die Käufer bzw. Fans zurecht wütend sind.
profil 25 comments
[19.06.2015 - 16:17 Uhr]
der ©hris:
@Valandur
Du sprichst mir aus dem Herzen. So brauche ich nichts hinzuzufügen. ;-)

@Bazinga
Zu deinem ersten Absatz. Valandur wertet die Konkurrenz nicht ab, sondern nennt die Situation beim Namen.
Zu deinem zweiten Absatz. Valandur behauptet zum Thema Sony und (Zeit-)exklusivität nicht, dass es keine gängige Praxis sei, sondern prangert an, dass Sonys im letzten Jahr erst Hü und dieses Jahr Hott sagt.

Und auch das mit MS und Kinect stimmt voll und ganz.
Ich bin Multikonsolenbesitzer und habe schon so einige Dinge in den letzten Jahren mit ALLEN Herstellern erlebt. Fakt ist, dass die meisten Hypetöne von Sony kommen - mit viel warmer Luft.

profil 58 comments
[19.06.2015 - 17:55 Uhr]
schlegel11:
Mein erster Kommentar war mehr ironisch gemeint bzw. zumindest die ersten Sätze.

Ansonsten sehe ich das auch so wie @Bazinga.

Ich denke man muss Nintendo nicht großartig in Schutz nehmen. Klar ist sowas wie eine Petition gegen ein Spiel etc. etwas übertrieben aber am Ende ists doch nur jetzt die moment Aufnahme weil gerade die E3 war.
Zum anderen geht das Nintendo so oder so am Hintern vorbei. Da wird jetzt keiner sitzen und Iwata von jeder negativen Situation unterrichten. Am Ende machen Sie mehr oder weniger Stur einfach mit dem weiter was Sie so oder so vor hatten.

Das man Entwicklungen würdigen sollte gerade bei Software sehe ich ebenfalls zu 100% so. Allerdings muss man bei dem Metroid Titel schon sagen das da jetzt kein kleiner Entwickler hinter saß sondern Nintendo selbst. Sie wussten doch was die Fans wollten bzw. sehen wollten. Da kann man sowas bzw. alleine schon so einen Trailer nicht auf solch einem recht wichtigen Event bringen.
Da kann ich das schon verstehen das die Leute ein wenig aggressiv reagieren.
Aber wie gesagt Nintendo ist das mehr oder weniger egal bzw. lassen Sie sich sicherlich nicht von so einer aufgebrachten Menge beeinflussen (was so ja auch gut ist).

So lange die Leute ihre Amiibos kaufen oder auch die SSB Controller App für 99 Cent (Da dreht sich mir echt der Magen um) oder auch die Wii U zum allgegenwärtigem Vollpreis (auch hier dreht sich der Magen)
machen die Ihr Geld und können zufrieden sein.

Klar das man auch über die anderen Präsentationen her ziehen kann zB ich glaub letztes Jahr war MS relativ schwach oder auch deren XboxOne reveal man war das schlecht.
Dieses Jahr ist es eben Nintendo und da ist es dann auch gut wenn ein bisschen mehr Kritik rüberkommt und kein komisches in Schutz nehmen.
profil 99 comments
[19.06.2015 - 18:49 Uhr]
E39freak:
Zu der Sache mit der Anzahl der Spiele PS4 <-> WiiU.
Viele WiiU Spielen werden noch (hoffentlich) angekündigt.
________

Ich habe mir die komplette E3 reingezogen (ausgenommen Treehouse) und fand keine Soft-/Hardware-Schmiede besonders gut.

Zu der Aussage dass Sony das macht was die Fans wollen: nun ja ich vermute einfach Sony kann es sich nicht leisten (und nein das können sie nicht) Kundschaft auch nur im Ansatz zu verlieren.
So hat Sony leider nie die Möglichkeit Experimente zu starten und so bleiben wir auf den anderen Konsolen (oder in dem Sinne bei PS) bei immer den gleichen Spielen, die teilweise Jahr für Jahr, in etwa gleicher Form rausgeschmissen werden.

Ich denke, Nintendo hat sich damit abgefunden, dass die U mehr als weit hinter den Erwartungen zurückbleibt und nicht das Geld in die Kasse spült, welches sich erhofft wurde. Für was also riesen Projekte drauf programmieren (könnte man jetzt sehr böse sagen)?

Wenn ihr mit einer Arbeit X kaum/gar kein Geld nach Hause bringt, aber der Haushalt mehr Geld fordert (weil er ja teuer ist) dann muss man halt zusehen woher man die Kohle nimmt und wenn man dafür ein neues Business bestreitet.

Mir persönlich hat Nintendo am besten gefallen. Dass Nintendo die WiiU nicht verkaufen konnte - klar liegt zum Teil - an IHREM scheiß Marketing, aber auch an den Leuten die sich einfach keine kaufen, obwohl Geld und Zielgruppe übereinstimmt.

Ich werde die Aufregung einfach nicht verstehen.

Nintendo ist ein Unternehmen und kein Arschlecker.
Würde Nintendo das tuen, was die Fans wollen, dann hätte wir alle 2 Jahre ein neues Call of Zelda, Super Mario "Jahreszahl", Metroid's Creed, etc.

Chillt doch einfach, spielt Yoshi's Wolly World bis zur GamesCom bzw. zur nächsten Direct und wartet einfach ab. Im Laufe der nächsten 365 Tage, wird Nintendo zu so ziemlich jedem aktuellen Projekt was erzählen.

Angefangen beim neuen Kundenprogramm, über neue WiiU/3DS Spiele, weiter zu Nintendo NX und zu letzt zu QoL.

profil 51 comments
[19.06.2015 - 20:21 Uhr]
EternalKratos:
also ich selbst habe dieses jahr die e3 nich so ganz aufmerksam mitverfolgt. ich hab außer dem nintendo digital event nur eine pk komplett gesehen und das war dann auch noch die von EA -.- Ansonsten hab ich natürlich die wichtigsten sachen mitbekommen.
naja zum thema: ich finde auch nicht dass sich nintendo dafür entschuldigen muss. Dass man sagt man hört auf das feedback ist gut aber entschuldigen sollte man sich nicht. weil man weiß ja was man als firma macht und sollte dann auch dahinterstehen und Iwata in dem Falle dann auch.
naja ich selbst war auch enttäuscht das lag aber wiederum auch an meinen extrem hohen erwartungen. ich hab halt mit ner riesenbombe für wiiu gerechnet so nach dem motto "hey wir entwickeln schon die ganze zeit das und das und es is zu weihnachten dieses jahr fertig" xD und so kam es nich. es kamen schon einige neuankündigungen und eben "leider" viel für 3ds und wenig für wiiu.
jedoch muss man ihnen eben zu gute halten dass fast alles was man gezeigt hat dieses jahr noch erscheint. und es ansonsten fällr mir wenig von den anderen ein was nich erst 2016 erscheint
und ich denke schon dass nintendo in nächster zeit auch noch was zeigen wird mit dem man noch nich rechnet (und hoffen tue ich es auch)
profil 7 comments
[19.06.2015 - 20:38 Uhr]
Bashtee:
Da haben wohl einige Leute eine sehr kräftige rosarote Brille auf.

Also auch wenn ich mich generell auf einen neuen Starfox Titel freue, war das gezeigte eher mau von der Grafik her und kein Multiplayer ist auch ein dämpfer. Da habe ich von Nintendo schlicht weg mehr erwartet, gerade nach Titeln wie Mario Kart 8 oder das demnächst erscheinende Yoshi's Wooly World. Da wurde klar gezeigt was machbar ist.

Der Metroid Prime Titel hat auch erstmal gar nichts mit Metroid Prime zu tun, außer dem Titel, und da schlachten sie meiner Meinung nach erstmal nur die IP aus. Das Mario Maker kommt ist toll, aber das zeigen sie mittlerweile auch in fast jeden Direct.

Da fand ich dieses Jahr Microsoft und Sony deutlich besser. Beide haben gezeigt, das sie auf die Community eingehen. Microsoft mit der Abwärtskompatibilität - für mich sehr interessant, da ich keine Xbox 360 hatte und habe - und Sony mit der Unterstützung für Final Fantasy 7 Remake und Shenmue 3. Da braucht man auch nicht rum maulen das es einen Kickstarter gibt. Keiner wollte die IP mit der Kneifzange anfassen, da bin ich froh für das, was ich da bekomme. Letztes Jahr wurde auch die Übersetzung von Yakuza 5 initiiert.

Auch das Sony und Microsoft angeblich nicht gerne experimentiert ist schlichtweg gelogen. Man sehe sich The Last Guadian, Dreams, The Tomorrow Children, Horizon, Project Spark, HoloLens mit Minecraft, Gigantic, Recore, Sea of Thieves, Ashen und Cuphead an.

Da fand ich Bayonetta 2 letztes Jahr von Nintendo super, genau wie Yoshi und Toad's Treasure Tracker. Aber da kam halt nichts dieses Jahr zur E3. Außerdem wird vermutlich auch nicht mehr so viel nur für die Wii U kommen. Die nächsten größeren Titel, und da gehe ich auch von Zelda aus, werden wohl Crossplattform für NX sein.

Somit stimme ich schlegel11 und Bazinga zu. Generell würde ich noch sagen, dass Nintendo sehr deutlich macht, das sie nicht viel von bidirektionaler Kommunikation halten. Es wird krampfhaft versucht überall Geld rein zu holen und das schlimme ist, das Nintendo damit durchkommt. Wären das andere Firmen oder Publisher, hätte es einen Shitstorm nach den anderen gegeben. Als Beispiel sei hier mal das abzwacken von Werbeeinnahmen auf Youtube. Damit sind sie die einzigen, die beim Marketing noch Geld verdienen. Dabei streite ich gar nicht ab, das sie das Recht dazu haben. Es allerdings zu tun, halte ich für verwerflich.

@E39freak bzgl. das tun was die Fans wollen: Nun ja, Zelda Wind Waker remake, Zelda Link between Past, Hyrule Warriors und jetzt auch Legends, dann noch dieses Mehrspieler Zelda. Super Mario bzw. Super Luigi, Ich sage gewiss nicht das die Spiele schlecht sind, allerdings reizt man den Namen für jedmögliche Idee aus. Metroid war da bis vorgestern die einzige Ausnahme. Da kann man nicht mit dem Finger auf die anderen zeigen.

Wusstet ihr eigentlich, das es in NA eine regulär erreichbare Webseite für den eShop gibt? Schon witzig, denn in EU gibt es den nicht. Ich hoffe das der Einkauf bei DeNA Nintendo etwas weiter nach vorne bringt hinsichtlich des Mediums Internet. Hier hat Nintendo die größten Defizite. Und das "Account-System". Mein Gott, das Account-System. Was ein Krampf den Account von 3DS auf den new 3DS zu transferieren.
profil 3173 comments
[20.06.2015 - 11:53 Uhr]
Iwazaru:
Wo hört Sony bei FF7 auf Fans? Und was haben Multispiele da verloren?

Einige haben eher krampfhaft die schwarze Brille auf.

Die Youtube Sache ignoriere ich mal, weil einige da nur eine Seite sehen wollen. Generell vergisst man wohl, das Nintendo ein Unternehmen ist und Geld nunmal in deren Fokus steht. Macht doch ihr eine Firma, die nur Sachen verschenkt und ist nochmal bereit ein bisschen Neuerung n einer UP zu probieren. Splatoon hat auch erst nach der Vorstellung den Singleplayer gezeigt. Kann hier bei Metroid auch kommen... Aber ich schweife ab. Das Thema ist unleidig und ermüdend, weil man vor lauter Kritik nicht mehr zwischen Geschmack unterscheiden kann.
profil 3173 comments
[20.06.2015 - 12:08 Uhr]
Iwazaru:
Übrigens: Bitte auch gucken was um das Event gezeigt wurde. Englischer Trailer zu Project Zero zum Beispiel. Klar, auch der Titel ist bekannt, aber was kann man schon noch groß erwarten, wenn dauernd Directs kommen, wo das Zeug schon gezeigt wird?
profil 58 comments
[20.06.2015 - 19:19 Uhr]
schlegel11:
@Bashtee
Endlich mal jemand der es ziemlich genau auf den Punkt bringt.

@Iwazaru
Klar ist Nintendo ein Unternehmen was auf Geld angewiesen ist (so wie alle anderen auch) aber dafür muss man doch nicht immer gleich alles ausschlachten. Ich meine Amiibos und all der Quatsch ist völlig OK und verständlich aber wo es bei mir aufhört ist zB. die SSB Remote für 99 Cent oder keine WiiU Preissenkung oder auch diese Youtube Geschichte.
Sowas sehe ich wirklich nur bei Nintendo.

Das ist quasi so als wäre ich einem Restaurant zahlender Gast, müsste aber nochmal 50 Cent zahlen wenn ich aufs Klo muss, 10 Cent falls ich Salz und Pfeffer nutzen möchte achso und nochmal 20 Cent für das Besteck.
Dazu kommt noch das Nintendo den Fokus auf junge Spieler gerichtet hat.

Zu dem Rest wegen Metroid sage ich nichts mehr bzw. ist alles weiter oben schon gesagt worden.

Aber anscheinend haben wirklich viele die oben besagte rosa Brille auf eventuell gleich noch die schwarze drüber gezogen. Das würde erklären warum die meisten nämlich gar nichts mehr sehen ;)
profil 7 comments
[20.06.2015 - 21:40 Uhr]
Bashtee:
@Iwazaru: First on PS4 ist mit Sicherheit nicht einfach nur so dahin gesagt. Da wird - höchstwahrscheinlich - für ein timed exclusive gesorgt. Somit kann man von finanziellen Reizen ausgehen, die Square Enix dazu bewegt haben, das auch umzusetzen. Außerdem gab es mal eine Aktion: Building the List. Dadurch kamen Sachen zu Stande wie Suikoden 1 und 2 im PSN und die Yakuza 5 Übersetzung, oder jetzt auch Shenmue 3. Da hat auch Sony ein Interesse dran.

Bei Youtube kann ich mich nur wiederholen, das Recht spreche ihnen gewiss nicht ab, aber ich finde es dennoch verwerflich. Gerade Nintendos Spiele leben von Gameplay. Da entsteht meiner Meinung nach kein Schaden für Nintendo, wenn man das Spiel in einem Let's Play zeigt. Was möchte man auch schon groß bei Mario Kart oder Mario Party spoilern? Eher im Gegenteil, bei Persönlichkeiten wie PewDiePie oder AngryJoe ist das Gratis Werbung für Nintendo und deren Spiele.

Und klar, auf Fatal Frame/Project Zero 5 freue ich mich und werde es mir auch kaufen, aber wann war der Release in Japan? Letztes Jahr im September? Da kann man schon froh sein wenn wir das Spiel nicht noch ein Jahr später als NA bekommen. Kann man jetzt erstmal mit der Situation von Yakuza vergleichen, aber im Detail ist es dann doch wieder anders. Nintendo hat selbst ein Interesse daran, alle Spiele die für die Wii U kommen, zeitnah überall hin zu lokalisieren. Warum ist denke ich recht offensichtlich, das eigene Spiele Portfolio ist einfach zu klein und "Multispiele" (ich nehme an du meinst Multiplattform) sind auf der Wii U quasi non-existent.

Nintendo fehlt im derzeitigen Markt eine gewisse Dynamik. Wie lange hat es gedauert, ehe man Wii Spiele aus dem eShop kaufen konnte? Etwas vergleichbares hätte es schon auf der Wii geben müssen für Gamecube Spiele. Diese wären auch ohne weiteres auf der Wii U einsetzbar.

Ich bleibe somit bei meinem Fazit: der Direct zur E3 war schlichtweg unspektakulär. Zur E3 Zeit hätte man mehr zeigen müssen, da schauen alle zu, auch die regulären Medien.

Da kommt vielleicht auch zum tragen, das es so häufige Directs gibt. Irgendwann hat man nichts mehr zu zeigen. Wie man das jetzt findet ist wohl persönlicher Geschmack, ich würde mir weniger Auftritte/Directs wünschen, dafür mit mehr Inhalt. Das ist dann aber auch erstmal nur meine Meinung.
profil 3173 comments
[21.06.2015 - 00:19 Uhr]
Iwazaru:
Soll da jetzt wieder das Argument "wie bekommen alles später" mit drinnen sein? Yoshi bekommen wir alle erste. Nen Monat nach und Japan und im Oktober die USA. Und das passiert sei Jahren immer öfter.
Letztem Absatz stimme ich voll zu. Gerade vor grossen Messen hätte man die Directs lassen sollen.

Bei YT schweige ich weiter, weil nicht alles kostenlose Werbung ist, gerade wenn ich damit Geld mache. Das werde ich echt nicht wieder durchkauen.
profil 6 comments
[21.06.2015 - 01:34 Uhr]
Valandur:
Interessant, dass man eine rosa Brille trägt, wenn man Spiele gut findet, die anderen weniger gut gefallen. Bisher bin ich davon ausgegangen, der Geschmack kann unterschiedlich sein, aber was solls^^ Mich stört einiges was Nintendo macht, (Region Lock, Account-System, Außendarstellung, zunehmend eShop, weniger Retail, Free2Play ...) es dürfen aber auch mal die Anderen kritisch hinterfragt werden. Bei dem was ich hier teilweise lesen kann, ist das bei einigen nur bei Nintendo erlaubt. Irgendwie finde ich da keine Logik. Kritik ist, in den meisten Fällen, positiv und kann zu Verbesserungen führen. Nur muss sachlich damit umgegangen werden, bashen, Shitstorm usw. geht mir, nicht selten, viel zu weit.

Kurz noch mal zu Shenmue 3: Dass das Spiel kommt ist ja auch super, es geht nur um die Art und Weise: Ich finde es schlichtweg dreist. Sony lässt Spieler zahlen für ein Spiel, das sie selbst mitbezahlen. Denn anders als viele vielleicht angenommen haben, hat Sony nicht einfach nur die Aktion ins Rollen gebracht, es wird zu erheblichen Teilen mitfinanziert. Das Interesse da ist wusste Sony sowieso, niemals wäre es in einer PK aufgetaucht, wenn es bei Kickstarter scheitern könnte. Kickstarter sollte eher kleineren Entwicklerstudios helfen, nicht den großen Publishern Geldersparnisse ermöglichen. Vielleicht finden EA, Ubisoft usw. ja gefallen daran und wir sehen sowas häufiger, funktioniert ja prächtig... Mehr sage ich dazu nicht, ist sowieso schon sehr weit vom Thema abgekommen.

Zu Metroid will ich auch nichts mehr sagen, nur eines als Amerkung: Wie viele gute Coop-Multiplayer-Shooter gibt es für den 3DS?

Nintendo ist wirklich im Wandel. Mario Kart 8, Super Smash Bros. oder bspw. auch Fire Emblem Awakening sind um Inhalte erweitert worden, teilweise beträchtlich. Das gab es bei Nintendo vorher nicht und hält, zumindest bei mir, einige IPs deutlich länger am Leben. Der Smartphone-Markt kommt noch neu dazu. Die Amiibos sind extrem erfolgreich. Ich sehe das alles mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Lachend, weil ich sehe und verstehen kann wie viel Geld Nintendo damit macht und wenn das in große IPs gesteckt werden würde, sind wir denke ich alle froh. Weinend, weil es irgendwie ein wenig zu befürchten ist, dass Nintendo die Eigenständigkeit verliert. Die Spiele und die Hardware waren und sind immer etwas besonderes, ob Erfolg oder Misserfolg. Das war für mich die Intention Nintendos und das ist es auch, was Reggie in der PK angesprochen hat und verteidigt hat. Das polarisiert natürlich, auch in den Kommentaren hier^^

Persönlich finde ich warten nur dann schlimm, wenn das Ergebnis unbefriedigend ist. Überspitzt gesagt habe ich lieber wenige Titel, aber dafür qualitativ hochwertige. Im Idealfall natürlich viele hochwertige Titel, das versteht sich ja von selbst^^ Das alles hier ist nur meine Meinung, irgendwie macht es mich gerade ein klein wenig traurig, dass ich das schreiben muss.

Für mich ist das Thema erledigt, ohnehin viel zu viel Text dabei herausgekommen.
profil 58 comments
[21.06.2015 - 02:26 Uhr]
schlegel11:
Wie kommst du darauf das die Leute hier keine Entscheidungsfeiheit haben was sie gerne an Spielen mögen oder was nicht? Bezogen auf die "rosarote Brille"?

Ich denke das war eher daruf bezogen das einige die Nintendo PK ohne jegliche Kritiken aufgenommen haben bzw. das war es zumindest was mich erschreckt hat ;)

Natürlich kann jeder die Nintendo PK als supertoll empfinden oder auch nicht. Natürlich dürfen auch andere PKs kritisch hinterfragt werden.
Allerdings war es eben diese E3 Nintendo welche aus meiner Sicht am meisten Kritikwürdig sind. Das variiert bei mir von Jahr zu Jahr :)

Einen Shitstorm oder ähnliches kann ich hier auch nicht finden bzw. sind das doch hier eher Diskussionen unter uns.
Insgesamt ist es schon etwas weit her geholt eine Petition gegen ein Spiel zu starten oder ähnliches da stimme ich zu.
Im Endeffekt geht es wie gesagt Nintendo auch am hintern vorbei bzw. nehmen das wohl am meisten die einzelenen User wahr.

Zu Metroid:
Hier kommt wohl unter anderem der meiste Shitstorm her. Dies kann ich zB auch vollkommen nachvollziehen. Natürlich hast du recht das es wohl nicht viele Coop-Multiplayer-Shooter für den 3DS gibt ;) ... aber darum geht es gar nicht.
Es geht darum das Erwartungen ja das selbst Standarderwartungen (wie zB Samus in einem Metroid spiel) mit dem gezeigten nicht erfüllt wurden.
Das was gezeigt wurde passt einfach nicht in die Serie bzw. vielleicht hätte Nintendo mehr dazu sagen müssen. Das zB. noch ein ich sage mal vollwertiges Metroid bald kommt etc. aber alles in allem war das eben nicht den Erwartungen entsprechend.

Was die Titel angeht so fällt mir bei MS oder Sony nicht so super viel ein was wirklich super schlecht ist/war bzw. beziehe ich mich da auf den Satz "Überspitzt gesagt habe ich lieber wenige Titel, aber dafür qualitativ hochwertige".
Das gleiche gilt natürlich auch für Nintendo :)

Achso und wenn dich das traurig macht das du all das schreiben musst ... dann schreibe es doch nicht ;)
Ich will damit nur sagen das man die Geschichte auch nicht zu ernst nehmen sollte.
Man regt sich über andere auf, argumentiert und versucht die Meinungen anderer zu verstehen (Für mich ist das quasi so eine Art schriftlicher FightClub ;) )
Ich zB bin hier meist nur zu E3 Zeiten aktiv am schreiben und diskutieren :)
Danach kann man mich wieder in die Abstellkammer stellen ;)
profil 6 comments
[21.06.2015 - 04:43 Uhr]
Valandur:
@schlegel11
Die rosarote Brille wurde als Vorwurf an alle genannt, welche die PK von Nintendo explizit nicht schlecht fanden, oder wer angeblich Nintendo verteidigt. Ich fand die PK eigentlich ganz okay und dafür wurde mir eben jene Brille unterstellt. Vielleicht habe ich überreagiert, vielleicht war ich damit nicht gemeint. Fakt ist, wie du auch selbst sagt, es ist persönlicher Geschmack und darüber lässt sich streiten. Das macht ja auch den Spaß irgendwie aus ;) Es gehört sich für mich jedenfalls nicht anderen irgendwelche Abwertungen wie eine "rosarote Brille" zu unterstellen, ist aber auch nicht weiter tragisch und schlimm. Vielleicht kann ich es so besser ausdrücken: "Jeder der Nintendo kritisiert ist ein Hater." "Jeder der Nintendo verteidigt hat eine rosarote Brille auf." Das ist mir zu einfach, gerade wenn es um Dinge wie den Geschmack geht. So kam es für mich rüber. Selbst wenn jemand die Nintendo PK, ohne kritisch zu hinterfragen, gut findet ist es sein/ihr gutes Recht. Man muss nicht immer gleich mit Begriffen wie eben die "rosarote Brille" oder "Hater" usw. um sich werfen, mehr war damit nicht gemeint.

Den Shitstorm bezog ich auf das Allgemeine, was zurzeit in den Medien vorherscht. Diskussionen mag ich ja und will ich ja auch, sonst würden keine ellenlangen Texte bei mir dabei rauskommen^^

Zu Metroid:
Viele gute Serien sind ursprünglich als Spinoff an den Start gegangen, als ein gutes Beispiel die Persona Spiele, die als Shin Megami Tensei Spinoff an den Start gingen. Zumindest war es glaube ich so, korrigiert mich bitte wenn ich da falsch liege. Ich hätte auch gerne ein vollwertiges Metroid, bisher hat mich jeder Metroid Titel bestens unterhalten. Nur muss ich deswegen doch nicht ein Spiel Vorverurteilen? Das ist wie ein Kind was sein Weihnachtsgeschenk in den Müll wirft, weil es nicht bekommen hat was es wollte. Das ist kindisch und eigentlich bin ich davon ausgegangen, das Medium Videospiel sei aus den Kinderschuhen raus (zumindest denke ich gerade darüber nach, ob das wirklich der Fall ist^^)

Die Titel, die MS und Sony dieses Jahr gezeigt haben waren keinesfalls schlecht. So war meine Aussage nicht gemeint. Es ging mehr um die Lage, die Nintendo momentan mit der Wii U hat. Würde ein jährlich erscheinendes Zelda oder Metroid unserer Erwartungshaltungen auch nur im Ansatz standhalten? Ich bezweifel es zumindest stark. Im Zweifelsfall nehme ich lieber Qualität, anstatt Quantität, so war es gemeint^^ Ob einem die MS, Sony oder Nintendo Titel besser oder schlechter gefallen ist Ansichtssache. Ich persönlich finde alle gut, denn je größer die Vielfalt, umso besser für uns Spieler ;) Ich muss jetzt irgendwie die Kurve kriegen, nicht dass ich mich noch in den uralten Konsolenkriegen verfange, was das exakte Gegenteil von meinem Text ist...

Es macht mich nur traurig anmerken zu müssen, dass es nur meine bescheide Meinung ist, die ich in dem Text schreibe. Nicht das Schreiben an sich. Ich hoffe das habe ich mit der rosaroten Brille weiter oben ein wenig besser erklären können. Mir macht es wie gesagt Spaß hier zu schreiben, gerade zu dem polarisierenden Thema Nummer Eins, der E3 ;)
profil 3173 comments
[21.06.2015 - 07:05 Uhr]
Iwazaru:
Vielleicht erst mal ausprobieren und dann Urteilen ob es passt? Zelda hast auch oft gezeigt, dass es keine Prinzessin Zelda, oder Ganon braucht. Die Hauptsache ist doch, das man immer nach neuen Einfällen schreit, dann aber nicht über das alte Zeug rauskommt. Und gerade bei Metroid geht es nur darum dem eigenen Geschmack erfüllt zu sehen, als zu kritisieren. Ja, es es erstmal heim klassisches Metroid, Warum sollte man es aber nix taugen? Was wurde aus "dann kaufe ich es halt nicht"? Es gibt nur noch Shitstorm und Petitionen, so such hier.

Und es kann noch eine Singleplayer Kampagne gezeigt werden, bzw. das Samus irgendwie dabei ist. Vergesst das noch nicht.
Zeige die restlichen Kommentare
Diese News ist älter als eine Woche.
Kommentieren nicht mehr möglich...