PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de
Autor: Sebastian Mauch

Datum: 10.02.2015, 11:55 Uhr

Typ: Software

Screenshots:
Stichworte:

Nintendo 3DS, Ironfall Invasion, VD-Dev, Shooter, Multiplayer, Online

News mögen:

Weitersagen:

Verknüpfte Spiele:

1192°

-

IronFall: Invasion - Massig neue Informationen

Bald darf sich der Shooter auf dem (New) 3DS beweisen

Kaum zu glauben was momentan in der Welt des Nintendo 3DS abgeht. So viele Kracher erscheinen am kommenden Freitag. Darunter natürlich auch der Shooter IronFall: Invasion von VD-Dev. Im Interview mit Ask Your Mum Gaming gab das Entwicklerstudio nun einige neue Informationen zum Besten.

Anfangs wurde das Spiel von nur zwei Personen entwickelt, allerdings stieß Mitte 2013 ein ehemaliger technischer Leiter von Watch_Dogs hinzu. Insgesamt befand sich das Spiel nun drei Jahre in Entwicklung. Und weil die Entwickler das Shooter-Genre und den Nintendo 3DS sehr mögen, wollten sie das Spiel auch unbedingt für Nintendos Handheld entwickeln. Um die Steuerung so bequem wie möglich zu machen, wurde das Cirle Pad Pro frühzeitig in die Entwicklung mit einbezogen und später um die Features des New 3DS erweitert. Natürlich gab es während der Entwicklung auch kräftig Rückmeldung in den Foren zum Spiel. Dort gab es unter anderem viel positives Feedback, vor allem seit der letztem Ausgabe der Nintendo Direct-Präsentation.

Die Wünsche der Fans wurden ebenso erhört. So wünschten sich viele Unterstützer einen Multiplayer-Modus für das Spiel. Da ließen sich die Jungs von VD-Dev natürlich nicht lumpen und implementierten eben diesen, was sich immerhin über ein Jahr Entwicklungszeit streckte. Auch auf die Grafik legten die Entwickler sehr viel Wert. Darum bauten sie die Grafik-Engine mehrmals neu in Assemblersprache zusammen, bis sie das Maximum aus der Grafikeinheit der 3DS-Familie herausgekitzelt hatten.

Zum Inhalt des Spiel gibt es gleichermaßen ein paar neue Infohappen. Zum Beispiel trägt der männliche Protagonist den Namen Jim Woper, in Anlehnung an ein altes Amiga-Spiel von VD-Dev namens Jim Power. Außerdem soll die Einzelspieler-Kampagne mit insgesamt 11 Levels daherkommen und somit eine Spielzeit von etwa sieben bis acht Stunden bieten. Abseits der Kampagne soll das Spiel auch eine StreetPass-Funktion bieten, über die ihr eure Bestleistungen mit anderen Spielern teilen könnt. Das Preismodell wurde ebenfalls vorgestellt. So wird das Spiel in zwei Teilen vertrieben: Der Einzelspieler-Kampagne und dem Multiplayer-Modus. Entweder kauft man sich beides einzeln für 9,99 Euro oder aber man erwirbt das ganze Paket zu einem Preis von 19,98 Euro. Wer sich beide Modi einzeln zulegt, erhält eine spezielle Waffe für den Multiplayer-Modus. Käufer des Gesamtpaket hingegen erhalten neben der Waffe noch Zugang zu einem Jukebox-Feature, in dem ihr euch den Soundtrack des Spiels anhören könnt.

Wer vor dem Kauf jedoch erst einmal schauen möchte, was es mit dem Spiel auf sich hat, erhält durch einen völlig kostenfreien Download Zugang zum ersten Level der Kampagne sowie einer Arena für den lokalen Multiplayer. Nach dem Erscheinen von IronFall: Invasion werden die Entwickler bei VD-Dev erstmal eine Pause einlegen und das Feedback zu dem Download-Titel abwarten.

Und hier direkt alles nochmal im Bewegtbild-Format:





Der eShop-Titel IronFall: Invasion erscheint am kommenden Freitag, den 13. Februar für die Nintendo 3DS-Familie.


Quelle:  Ask Your Mum Gaming
ANZEIGE:
Kommentare verstecken

- Kommentare


- Noch keine Kommentare vorhanden -

Diese News ist älter als eine Woche.
Kommentieren nicht mehr möglich...