PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de
Autor: Tjark Michael Wewetzer

Datum: 12.04.2014, 14:45 Uhr

Typ: Software

Screenshots:
Stichworte:

Nintendo 3DS, Tomodachi Life, Tomodachi Collection, New Life, 3DS, Simulation, Nintendo, Kontroverse, Skandal

News mögen:

Weitersagen:

Verknüpfte Spiele:
Tomodachi Life
Nintendo

5204°

13

Tomodachi Life - Deswegen wurden gleichgeschlechtliche Beziehungen entfernt

Oder vielmehr: Deswegen wurde ein Savegame-Fehler entfernt

Die höchst merkwürdige Lebenssimulation Tomodachi Life macht nicht erst seit dem bizarren Ankündigungsvideo vom Donnerstag von sich reden. Viele von euch werden im Vorfeld sicherlich noch eine höchst kontroverse Angelegenheit in Bezug auf die japanische Version mitbekommen haben. Vergangenes Jahr sorgte nämlich ein Patch dafür, dass dort homosexuelle Beziehungen zwischen männlichen Miis unmöglich sind.

Ein Jahr und viele Unkenrufe später meldet sich nun Nintendos britischer Geschäftszweig zu Wort, um im Angesicht der Europa-Ankündigung von Tomodachi Life noch einmal die Beweggründe hinter diesem Vorgehen zu erklären. So sei das Hauptziel gewesen, einen schwerwiegenden Fehler aus der Simulation zu entfernen, welcher die Speicherfunktion lahmlegte. Dieser trat aufgrund eines Problems bei der Mii-Import-Funktion auf. Wurde die Figur etwa von der Wii auf den 3DS geschaufelt oder vom Vorgängerspiel Tomodachi Collection für den DS übernommen, habe das zu fehlerhaften Daten geführt. Das Ergebnis: Mii-Beziehungen im laufenden Spiel wurden überschrieben und durch Zufall konnte dabei eben auch ein gleichgeschlechtliches Paar entstehen. Ferner verhinderte der Bug, dass sich das Spiel nach dem Auftreten dieses Fehlers ordnungsgemäß speichern ließ, weswegen er per Patch entfernt werden musste.

Ferner glaubt Nintendo UK, dass Bilder und Berichte japanischer Fans, die ihre in Beziehungen befindlichen weiblichen Miis einfach wie Männer eingekleidet haben, für weitere Missverständnisse gesorgt haben. Jedenfalls gibt es in der japanischen Version von Tomodachi Life nach momentanem Stand keine gleichgeschlechtlichen Liebschaften und die westliche Version, die am 6. Juni bei uns erscheint, soll ebenfalls nicht um dieses Feature erweitert werden.


Quelle:  Nintendo Life
ANZEIGE:
Kommentare verstecken

13 Kommentare

profil 690 comments
[12.04.2014 - 16:28 Uhr]
Aki:
Meint Gott. Jeder soll leben wie er es für richtig hält. Und wenn jemand auf Männer steht, soll er doch. Nintendo hätte die Entscheidung den Kunden überlassen. Und nicht verbieten. Schwule sind auch Käufer. Dann könnten sie paar Spiele mehr verkauft.
profil 40 comments
[12.04.2014 - 18:25 Uhr]
Bumblebee:
Dass sie sich das trauen, gleichgeschlechtliche Beziehungen "wegzupatchen"... Ich bin zwar heterosexuell, aber diese Maßnahme empfinde ich als sehr unfair und teils auch sexistisch ("Die lieben Kinder sollen bloß keinen Kontakt mit Homosexualität haben!")...
profil 147 comments
[12.04.2014 - 19:12 Uhr]
Kalani v. Keo:
Wer mal etwas länger in Japan war, weiß, daß die dortige Gesellschaft völlig anders ist als die deutsche (europäische) oder amerikanische Gesellschaft. In Japan möchte ich nicht dauerhaft leben. Ich darf dort aufgrund meines großen Tattoos auf dem Rücken nicht mal einen Onsen (heiße Quelle) besuchen. Ein Witz, immerhin haben wir 2014.

Nintendo täte also wirklich gut daran, die Option ins Spiel einzubauen, daß gleichgeschlechtliche Beziehungen möglich sind. Es muß ja nicht "Neu - jetzt auch mit Homo-Ehe" auf der Packung stehen, was mit Sicherheit niemand verlangt. Aber dennoch stünde es Nintendo nicht schlecht, die Realität und die Lebenswirklichkeit zu sehen.

Wie dem auch sei, in einigen Jahren wird man auf diese Diskussion vermutlich genauso kopfschüttelnd blicken wie auf den Umstand, daß die Zeitschrift "Bravo" in den 70er Jahren wegen Dr. Sommers Aufklärung auf dem Index stand o.O Siehe hier: http://www.heute.de/zeitschrift-bravo-spart-beim-dr-sommer-team-32735324.html
profil 8 comments
[12.04.2014 - 20:58 Uhr]
Grettir:
Diese Meldung (und die Erklärung dazu) kann ich nicht nachvollziehen und finde sie unzeitgemäß. Hab mal auf facebook eine Anfrage an 3DS Deutschland geschickt, mal sehen, ob sie reagieren.
profil 349 comments
[12.04.2014 - 21:55 Uhr]
Rikaji:
Ich finde es auch etwas überzogen, dass homo ehen nicht möglich sind. es wäre ja nur eine weitere option und man muss sie ja nicht nutzen. ist halt auch schade für die leute.
profil 380 comments
[13.04.2014 - 11:07 Uhr]
tunitu:
Homo Ehen sind soweit ich weiß e noch weit verbreitet verboten. Homo Partnerschaften hingegen sind erlaubt. Weil die Ehe angeblich nur für Mann und Frau da ist gibt es unter gleichgeschlechtigen nur Partnerschaften.

Und @Alanar das habe ich jetzt nicht ganz verstanden. Heißt das jetzt dass nur keine Männer heiraten dürfen und Frauen schon ? Zitat:#Vergangenes Jahr sorgte nämlich ein Patch dafür, dass dort homosexuelle Beziehungen zwischen männlichen Miis unmöglich sind."
profil 1034 comments
[13.04.2014 - 11:20 Uhr]
Alanar Tjark Michael Wewetzer
@tunitu: Nope, gleichgeschlechtliche Beziehungen beider Geschmacksrichtungen sind nicht möglich. Der Bug ermöglichte es nur, dass männliche Miis den Platz eines weiblichen Miis in einer bestehenden Beziehung einnehmen konnten.
profil 3173 comments
[13.04.2014 - 14:35 Uhr]
Iwazaru:
Diese "Aufschreie" sind so unnötig, weil sie überwiegend von Leuten kommen die - ich wiederhole mich - es doch eh nur dem guten Ton wegen anmeckern und es ohnehin nur als "Spaß" drinnen haben wollen. Und genau das letzte Argument "Ich mache zum Spaß ein Homo-Paar" hebt die Thematik in die Kategorie "Witzfiguren". Das sollte nicht minder nen "Aufschrei" zur Folge haben.

Konnte man in dem Spiel - wie bei Fire Emblem - nicht auch Kinder bekommen, die den höchsten Status einer Beziehung darstellen? Programmiert man gleichgeschlechtliche Beziehungen dazu, dann ist dieses System für die Katz. Es bräuchte ein neues System.

Man kann sich auch wirklich unnötig anstellen.

@ Kalani v. Keo: Ja, Japan ist anders. Man stellt seine Liebe nicht öffentlich zur Schau, aber was ist daran verkehrt? Ich selber finde es fast besser als das gegenseitige Auffressen, was viele in unseren Breitengraden so betreiben. Und bezüglich dem Tattoo auf dem Rücken... Tja, das liegt wohl auch etwas in derer Kultur - großflächige, permanente Körperbemalung hat halt noch immer einen negativen Ruf. WOhl mit gutem Recht, wobei ich nix zum aktuellen Stand um Yakuza und Co weiß. Trotzdem tut das hier nichts zur Sache, denn Homosexualität zum Beispiel ist akzeptiert, Man trägt es nur eben alles, darunter auch normale Beziehungen, nicht so in die Öffentlichkeit, oder zelebriert es wie bei uns. Im Gegenzug kann ja ein Japaner auch nicht den Westen verurteilen, weil die Bücher anders lesen und nicht mit Stäbchen essen. Bewusst überspitzt, aber ist doch auch so.
profil 147 comments
[13.04.2014 - 17:47 Uhr]
Kalani v. Keo:
Macht ein Schwuler im Spiel ein Hetero-Paar. Witzfiguren? Aufschrei? Ich denke, du übertreibst es.

Nun, wenn Nintendo solche Probleme mit der Lebenswirklichkeit der sog. westlichen Welt hat, sollten einige Spiele einfach in Japan bleiben. Das trifft besonders auf eine derartige Lebenssimulation (!) zu. Andere Länder, andere Sitten. Und wenn der große Teil des Spiels im sog. Westen abgesetzt werden soll, sollte das Game nicht verklemmt und verhuscht daherkommen. Bin ich in Japan, bleibt das Tattoo sowieso unterm Shirt. Entsprechend erwarte ich es umgekehrt, also in einer Lebenssimulation die im Westen übliche Lebenssituation und entsprechende Möglichkeiten anzutreffen.

Ein solches Spiel erfordert eben zumindest die einen oder anderen Optionen, je nach Region der Veröffentlichung.
profil 3173 comments
[13.04.2014 - 18:55 Uhr]
Iwazaru:
Aber dann wieder jammern, weil nix zu uns kommt. Und wenn je nach Region ein ganzes System wieder und wieder programmiert werden muss, dann ist auch keiner bereit die Kosten zu tragen, oder?

Wenn jemand etwas übertreibt, dann die Gutmenschen. Auf keiner "Gaymerseite" schlägt es so einen Shitstorm wie bei der Fraktion "aus Spaß mache ich schon mal Homo-Paare". Das sollte zu Denken geben...

Das Spiel nicht kaufen ist da übrigens ein wirkungsvolleres Mittel als Hashtag-Vergewaltigung.
profil 147 comments
[13.04.2014 - 19:13 Uhr]
Kalani v. Keo:
WTF? Es geht nur darum, Optionen einzubauen und diese je nach Region zu aktivieren oder nicht (oder alle Optionen offen zu lassen). Das wären in diesem Fall nur sehr wenig Optionen, darunter eben auch, daß zwei Miis gleichen Geschlechts eine Beziehung eingehen können. Das ist ja wirklich kein Hexenwerk, oder? Und nicht jede Kritik ist ein Shitstorm.

Jaja, "Gutmensch" scheint ja der neue und ultimativ inflationär verwendbare Begriff für Leute zu sein, die genug Watt in der Birne haben, um nicht nur die Mitte eines ausgetretenen Pfades zu beleuchten. Das Gegenteil von Gutmensch ist ewig Gestriger. Na, dann lieber Gutmensch.

Bei den SIM-Spielen hat sich niemand aufgeregt, kein Shitstorm, kein Homo-Paar aus Spaß.

Für mich ist das Thema nun erschöpfend diskutiert.
profil 3173 comments
[13.04.2014 - 21:22 Uhr]
Iwazaru:
Und das von dem, der auf der einen Seite sagt man müsse sich Regionen anpassen und auf der anderen irgendwie nörgelt, dass man sich in einem anderen Land nich offen mit seinem bunten Rücken zeigen soll.

Fakt ist und bleibt, dass das Thema durchaus besprechenswert ist, es aber mit der Toleranz und dem Verständnis nicht weit her sein kann, wenn man sagt "geht nicht, dass die das gestrichen haben ... ich mache mir auch immer mal wieder zum Spaß so eine Verpaarung". Wohl gemerkt von einer Fraktion die davon nicht direkt betriffen ist, also Heteros. Obs am Alter liegt sei dahingestellt.

Zwischen echter Sim und dem Spiel hier liegen zudem Welten.

BTW: Es ist eun Japanisches Produkt. Wieso muss das also die hausgemachten Probleme anderer Länder beachten? Man kann such echt alles verkomplizieren. Und einmal mehr: Nicht kaufen ist die stärkste Macht der Kunden.
profil 53 comments
[14.04.2014 - 07:17 Uhr]
Dunkare:
"Nicht kaufen ist die stärkste Macht der Kunden."

jup, so einfach geht das. find ich scheiße, kauf ich nicht - das merkt der hersteller. alles andere perlt über die pr abteilung ab.
Diese News ist älter als eine Woche.
Kommentieren nicht mehr möglich...