PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de
Autor: Alexander Schneider

Datum: 27.12.2013, 14:55 Uhr

Typ: Software

Screenshots:
Stichworte:

Nintendo 3DS, Pokémon X, Pokémon Y, Nintendo 3DS, Game Freak, Junichi Masuda, 500

News mögen:

Weitersagen:

Verknüpfte Spiele:
Pokémon X
Nintendo
Pokémon Y
Nintendo

2599°

1

Pokémon X/Y: Entwicklerteam bestand aus über 500 Personen

Und: Die Entwicklung dauerte dreieinhalb Jahre!

Junichi Masuda, seines Zeichens Director des neuen Pokémon-Editionspaars in Form von Pokémon X und Pokémon Y, zeigte sich in einem Blogeintrag bei Game Freak einmal mehr in Plauderlaune. Dabei gab er weitere spannende Details zur Entwicklung der Titel preis. Masuda betonte, dass die Spiele satte dreieinhalb Jahre lang in der Entwicklung gewesen seien. Schon Anfang 2010, demnach noch vor der Veröffentlichung der DS-Spiele Pokémon Schwarze Edition und Pokémon Weiße Edition, hätten die Arbeitsprozesse im Bezug auf die 3DS-Titel begonnen.

Masuda betont des Weiteren, dass das Entwicklerteam für X und Y aus über 500 Personen bestanden habe. Gerade für ein Handheld-Spiel ist das eine außergewöhnlich hohe Zahl von Mitarbeitern, die vielen Lokalisierungsteams sind hier allerdings mit eingeschlossen. Natürlich waren eben diese auch von größter Wichtigkeit, immerhin sollten die Spiele weltweit gleichzeitig erscheinen, was einen hohen Aufwand für diese Teams bedeutet haben muss. Game Freak selbst hat übrigens lediglich 85 Mitarbeiter. Dies bedeutet, dass die über 400 weiteren Personen, die an der Entwicklung der Systemseller beteiligt waren, aus anderen Unternehmen wie etwa Nintendo selbst oder auch von The Pokémon Company stammten.

Im Rahmen der Entwicklung habe man vor allem auf die Motive der "Schönheit", der "Bande" und der "Entwicklung" geachtet. Die Idee bei der Entwicklung der Spiele sei gewesen, dass Spieler ihre Pokémon mit Liebe aufziehen und damit für eine bessere Welt sorgen sollen. Letzteres Leitmotiv sei Masuda bei der Entwicklung von Pokémon-Games schon immer wichtig gewesen. Eben das habe auch zu den Titeln der neuen Spiele geführt, die für die Achsen eines Koordinatensystems stünden. Diese würden zwar in unterschiedliche Richtungen verlaufen, sich an einem bestimmten Punkt aber auch wieder berühren oder auch kreuzen. Hierbei sei die Idee der Gemeinsamkeiten zwischen Menschen im Vordergrund gewesen, eher als die Unterschiede zwischen den Individuen.


Quelle:  siliconera.com
ANZEIGE:
Kommentare verstecken

1 Kommentar

profil 415 comments
[27.12.2013 - 18:42 Uhr]
ecj_89:
Schön und gut aber ich will die Pokemon Bank herunterladen!
Diese News ist älter als eine Woche.
Kommentieren nicht mehr möglich...