PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de
Autor: Alexander Schneider

Datum: 29.06.2013, 16:30 Uhr

Typ: Software

Screenshots:
Stichworte:

Nintendo 3DS, Eiji Aonuma, Zelda, Legend, A Link Between Worlds, Nintendo 3DS

News mögen:

Weitersagen:

Verknüpfte Spiele:

4222°

15

Zelda-Macher muss sein eigenes Spiel noch kennenlernen

A Link Between Worlds: Aonuma muss sich noch einfinden

Der Producer von The Legend of Zelda: A Link Between Worlds, Eiji Aonuma, beantwortete vor einiger Zeit Fragen zum Handheld-Ableger und zum Wii U-Highlight The Legend of Zelda: The Wind Waker auf der offiziellen Facebook-Präsenz der legendären Serie. Zu A Link Between Worlds wurde ihm eine sehr grundsätzliche, logische Frage gestellt; nämlich die, auf welches Feature des kommenden 3DS-Highlights er sich ganz besonders freut.

Aonuma beantwortete die Frage erwartungsgemäß: Er freut sich am meisten auf das innovative Feature, Link in eine Wandkritzelei verwandeln zu können, um verschiedene Level zu bewältigen. Im Entwicklungsprozess des Spiels konnte der Zelda-Macher einige Spielabschnitte laut eigener Aussage nicht lösen, da er schlicht hängengeblieben ist. Das Mastermind hatte völlig vergessen, dass es im kommenden Ableger Links neue Fähigkeit gibt, sich in eine Zeichnung verwandeln zu können. In der Konsequenz musste Aonuma sein Team sogar fragen, ob es gewisse Level überhaupt schon fertiggestellt habe. Die klugen Mitarbeiter haben ihren Boss natürlich schnell daran erinnert, dass Link nun ein Gemälde mimen kann. Erst nach diesem freundlichen Hinweis gelang es Aonuma, ein bestimmtes Rätsel oder Level zu lösen.

Der Entwickler denkt, dass es allen Spielern sehr viel Spaß bereiten wird, diesen Aspekt des Spiels selbst zu entdecken. Umso besser, dass The Legend of Zelda: A Link Between Worlds bereits im Laufe dieses Jahres in Europa erscheinen wird.

Wir freuen uns auf eure Meinung: Wie findet ihr das von Aonuma angesprochene, neue Feature im kommenden Zelda-Ableger für den 3DS? Wie gefällt euch das Spiel optisch? Überzeugt euch das Spiel bisher überhaupt?


Quelle:  nintendoeverything.com
ANZEIGE:
Kommentare verstecken

15 Kommentare

profil 690 comments
[29.06.2013 - 18:10 Uhr]
Aki:
Optisch naja, bißle zu bund aber der 3D Effekt ist sehr gut. Ich hoffe das die Schattenwelt bißle düstere rüber kommt? Kann ja sein das es diesmal sogar drei Welten geben wir. So wollten sie es damals auf dem SNES machen aber haben sich doch noch umentschieden angeblich war es zu komplex für die Spieler. Aber das wäre doch eine Überaschung. Aber ansonst ist die Idee doch nicht schleicht sich in ein Gemälde zu verwandeln. Ich finde die Idee gut. Da wird es viele neue möglichkeiten geben.
profil 851 comments
[29.06.2013 - 18:15 Uhr]
Swordi:
Hört sich eher nach Altersdemenz an :P
profil 3173 comments
[29.06.2013 - 19:24 Uhr]
Iwazaru:
Und welche "vielen Möglichkeiten" wären das? Mehr als sich in eine Wandmalerei verwandeln und dann an einer Wand langlaufen, dabei durch Gitter, Fenster oder schwebende Plattformel zu wackeln wird nicht bei rumkommen. Es ist letztendlich egal, ob du an der Wand langläufst um durch ein Fenster zu kommen, oder um durch ein Gitter zu laufen - es bleibt immer ein "als Wandmalerei an der Wand zappeln".

Somit ist es genau genommen nur EINE neue Möglichkeit Puzzle zu lösen. Und da kommt es dann halt auf die Kreativität der Entwickler an, das vernünftig zu nutzen. Nicht dass es am Ende halt nur nüchtern rüberkommt wie ein aufgesetztes Feature um einfach nur neue Wegfindung zuzulassen. Gibt ja schon genug Zelda-Gegenstände und Features, die auf den ersten Blick nett sind, aber dann recht schnell in der Belanglosigkeit verschwinden. Meistens sind es dabei allerdings die neueren Items, die man dann immer nur in einem Dungeon mal braucht, dann aber als lustigen Staubfänger im Menü belassen kann.

Schauen wir mal. Freuen tu' ich mich drauf, aber skeptisch bin ich noch immer etwas. Es sollte halt schon eigen sein - das ganze SPiel wohl gemerkt!

Bezüglich der Grafik: Ich kann nicht sagen dass es mir zu bunt ist. Ich kenne ja das Original noch vom SNES und den Stil haben sie ganz gut eingefangen, auch wenn im direkten Vergleich manche Dinge zu kröftig erscheinen (das Grün der Bäume, oder die strahlenden Häuser, die früher eher "holzig" ausgesehen haben).
profil 690 comments
[29.06.2013 - 23:39 Uhr]
Aki:
@Iwazaru: ja da könntest du recht haben, ich hätte auch das gefühl das manche Items einfach mal da sind. Für nur paar mal zu benutzten und fertig und nie wieder gebraucht. Aber ich glaub oder besser ich hoffe das die Entwickler sich viele Gedanken gemacht haben was die Wandmalerei angeht. Sonst könnte es schnell langweilig werden nur durch Gitter u.s.w. Ich hoffe das sie das voll ausbauen und viele Ideen rein bringen und sich echt mühe geben immer was neues erfinden sozusagen. Aber mal schauen ob sie es hin bekommen?
profil 265 comments
[30.06.2013 - 13:52 Uhr]
cedrickterrick:
@Iwazaru & Aki: Im (hochgeheiligten) Ocarina of Time war das ganze viel schlimmer! Wie war das nochmal mit den Feuer- und Eis-Pfeilen?
Man sammelt sie immer, aber man benutzt sie trotzdem KEIN einziges Mal.
Ich mach mir da wenig Sorgen. Ich finde dieses neue Feature insofern gut, dass man nicht permanent an die 2D-Optik gefesselt ist und tatsächlich auch mal rein optisch andere Perspektiven gezeigt werden. Klar, die Möglichkeiten sind begrenzt, aber ich finde allein der Perspektivenwechsel lässt das Ganze schon voll rechtfertigen.
"Wir haben heutzutage neue Möglichkeiten, also sollten wir sie auch benutzen." Find ich gut!
profil 237 comments
[30.06.2013 - 15:45 Uhr]
blablub:
@cedrickterrick: OoT hatte noch mehr solcher Sachen. ;) Es wurde damals mit einer riesigen Welt angekündigt - nur war die riesige Welt (Ebene von Hyrule) zwar tatsächlich riesig, aber eben eine riesige leere Steppe, super... ;) Genauso die Krabbelminen - gab es eine Stelle, wo man ohne die nicht weiterkommen kann? Auch die Belohnung für alle Skultullas war überflüssig. Sobald man alle hat, braucht man das ganze Geld, was man da bekommt, eh nicht mehr, da man dann ohnehin schon alles hat.
Es war ein geniales Spiel, was ich gerne gespielt habe, aber so Aussagen wie "bestes Spiel aller Zeiten" konnte ich nie nachvollziehen. Solche Punkte waren bei Majoras Mask weitaus besser umgesetzt (keine vollkommen nutzlosen Gegenstände, keine endlosen Laufwege, eine generell höhere "Ereignisdichte").
profil 343 comments
[30.06.2013 - 15:52 Uhr]
BlackCat:
Ich habe so meine Bedenken... Aber wenn ich die Screenshots anschaue, dann freue ich mich schon jetzt auf das neue (alte) Zelda. Ich hoffe einfach, dass die Wandmalerei nicht die einzige Neuerung ist. Zudem ist es irgendwie doof, dass das schon raus ist... Wo ist da der Überraschungseffekt??!!
profil 690 comments
[30.06.2013 - 16:22 Uhr]
Aki:
Da wird bestimmt noch was kommen, ich glaub nicht das sie alles verraten haben. Und ich denke jetzt mal Positiv und ganz kaum erwarten. Wieder durch die alte neue Welt von Hyrule zu laufen und schauen wie sie sich entwickelt hat.
profil 690 comments
[30.06.2013 - 17:15 Uhr]
Aki:
Da wird bestimmt noch was kommen, ich glaub nicht das sie alles verraten haben. Und ich denke jetzt mal Positiv und ganz kaum erwarten. Wieder durch die alte neue Welt von Hyrule zu laufen und schauen wie sie sich entwickelt hat.
profil 291 comments
[30.06.2013 - 17:23 Uhr]
Homer 999$:
Mich stört es nicht, wenn ich Items finden kann, obwohl ich sie nicht brauche, wenn ich etwas erledige, das ich nicht erledigen muss.
Ich finde es gut, das es bei Zelda so viele Items gibt, wer sie nicht will, weil er sie nicht braucht, muss sie ja nicht suchen.
Es sind eben Nebenquests würde ich mal sagen.
Auf das neue Zelda bin ich schon sehr gespannt und auch darauf, was man mit mit der neuen Fähigkeit alles machen kann.
profil 237 comments
[30.06.2013 - 18:57 Uhr]
blablub:
@Homer 999$: Natürlich stört es nicht, in dem Sinne, dass es "nervig" wäre (Navi war nervig ;) ). Aber es wirkt immer etwas "halbgar", im Sinne von "hier hatten wir keine Lust/Zeit/Geld/Ideen mehr, um mehr draus zu machen".
Da kann beim (erstenmal!) Spielen schon etws Ernüchterung aufkommen: "Wow, ein geiles Item, was kann ich damit wohl machen?" ... "Oh, irgendwie gar nichts..."
Beim zweitenmal Spielen kann man es natürlich auslassen, wenn man kein "Jäger und Sammler" ist - aber dann hat man einen "unfertigen" Spiestand. Gäbe es wenigstens irgendeine Art Achievment à la "Finde alle Items" (+ optionaler Belohnung) oder wenigstens Nebenquests, die die Items benötigen, dann wäre das natürlich was anderes.
Ich finde sowas jedenfalls immer sehr unbefriedigend.
profil 3173 comments
[01.07.2013 - 07:57 Uhr]
Iwazaru:
"nur war die riesige Welt (Ebene von Hyrule) zwar tatsächlich riesig, aber eben eine riesige leere Steppe, super... ;)"

Die Leere kommt aber auch von der Technik. Das sollte man dann schon noch berücksichtigen.
profil 237 comments
[01.07.2013 - 08:42 Uhr]
blablub:
Ich rede nicht von grafischen Details, sondern von spielerischen Inhalten (NPCs, Quests, entdeckbare Geheimnisse, ...)
profil 3173 comments
[01.07.2013 - 10:32 Uhr]
Iwazaru:
@ blablub: Achievments halte ich für unnötig. Die sind für mich nur ein weiterer, digitaler Schwanzvergleich. Reicht es nicht die persönlichen Achievments zu haben? Der Erfolg es in einer gewissen zeit geschafft zu haben? Alle Items zu haben? Muss es digital eingeblendet werden?

Bezüglich der Items: Bis OoT zumindest machen mehrere Items auch außerhalb ihres Dungeons Sinn. der Hammer zum Beispiel ist recht unterbewertet. Im Falle von OoT kann er beim Kampf gegen den Schattenlink enorm helfen, weil der nur die Angriffe mit dem Schwert nachmacht. Nimmst du den Hammer, so greift er nicht, oder kaum an. Hauch kannst du mit dem Hammer bei A Link to the Past diesem Drachenboss (der erste in der Schattenwelt) die Maske abschlagen. Dauert länger als mit den Bomben, aber du triffst leichter. Nach OoT flaut es allerdings zügig ab. Gerade Twilight Princess finde ich sehr enttäuschend in der Hinsicht. Da macht auch das Wolfsgehäul wenig Sinn. Ist halt da, weil es bei OoT so gut angekommen ist? Möglich...?

Bezüglich dem Spiel hier: Ich finde es zum jetzigen Zeitpunkt etwas "unbefriedigend" was man so liest. Klar, die Oberwelt ist die gleiche, man weiß also sofort wo der erste Dungeon ist (ja, es ist die gleiche Location). Der Dungeon selbst ist aber ganz anders... Das ist irgendwie "komisch". Zumindest geht es mir so. Aber da warte ich dann doch mal das fertige Spiel ab, ehe ich zu schnell urteile.
profil 690 comments
[03.07.2013 - 21:42 Uhr]
Aki:
Leute bin ich Heiß auf das Zelda was da raus kommt. Und danach werden wir urteilen.
Diese News ist älter als eine Woche.
Kommentieren nicht mehr möglich...