PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de
Autor: Tjark Michael Wewetzer

Datum: 12.06.2013, 22:40 Uhr

Typ: Allgemein

Screenshots:


Stichworte:

Nintendo 3DS, E3, Pressekonferenz, PK, Nintendo, Reggie Fils-Aime, Regginator

News mögen:

Weitersagen:

4237°

7

E3 2014: Klassische Pressekonferenz von Nintendo vorstellbar

Reggie Fils-Aime philosophiert über zukünftige E3-Präsentationen

Nein, ihr habt euch nicht verlesen. Auch wenn hier und jetzt im Jahre 2013 gerade in Los Angeles der Bär steppt, macht man sich bei Nintendo schon Gedanken über den nächsten E3-Auftritt. In einem Interview mit GameTrailers kam Nintendos amerikanischer Firmenchef Reggie Fils-Aime kurz auf das Thema zu sprechen.

So antwortete er auf die Frage, ob es keine E3-Pressekonferenzen von Nintendo mehr geben würde, dass man die Möglichkeit nicht ausschließe. Dieses Jahr habe man lediglich das gemacht, was man für geeignet hielt, um den Spielern die vorgestellten Spiele näher bringen zu können. Je nachdem, wie das Programm im nächsten Jahr aussieht, könnte uns eine komplett andere Präsentations-Methode erwarten - darunter vielleicht auch eine klassische Pressekonferenz, wie sie Microsoft und Sony in diesem Jahr abhielten.

Wie seht ihr das? Hat sich Nintendo mit der diesjährigen Nintendo Direct-Variante - ungeachtet des Inhalts - einen Gefallen getan? Oder glaubt ihr, das alte Muster mitsamt Bühnenshow ist wesentlich attraktiver als eine aufgezeichnete Power Hour mit Satoru Iwata?


Quelle:  Nintendo Everything
Kommentare verstecken

7 Kommentare

profil 20 comments
[12.06.2013 - 22:41 Uhr]
Jatal:
teils, teils würd ich sagen.^^
Finde beides gut.
Obwohls schon n geileres feeling ist, es live zu sehen, wenn sie es von Bühne aus präsentieren!
profil 169 comments
[12.06.2013 - 23:54 Uhr]
iBaer:
Eigentlich ist es nur Spielerei. Wir werden generell von Nintendo überversorgt, was Nintendo Directs angeht, dass schon kaum Informationen mehr für eine E3 vorhanden sind.
profil 349 comments
[13.06.2013 - 00:00 Uhr]
Lemon96:
Ich finde Nintendos eigenen Weg über die Directs super, da Fans zuhause vorm Computer die Informationen so auf gleiche Weise bekommen wie Sponsoren auf der E3. Auch sind die Directs immer sehr inhaltsdicht (also viel Inhalt in wenig Zeit), während sich einer klassische Pressekonferenz sich etwas mehr hinziehen würde.
profil 141 comments
[13.06.2013 - 07:55 Uhr]
Hosenknopf:
Ich werde lieber regelmäßig über Nintendo Directs durch das Jahr hindurch informiert, als nur einmal im Jahr bei einer grossen klassischen E3-Präsentation.
profil 291 comments
[13.06.2013 - 13:11 Uhr]
Homer 999$:
Ich finde, neue Hardware sollte man bei einer große Konnferenz vorstellen.
Für Software ist die Nintendo Direct Variante aber besseer, finde ich, weil man so auch zwischen den Spielemessen Infos bekommt.
profil 15 comments
[13.06.2013 - 14:40 Uhr]
Ponocky:
Eine PK ist halt schon etwas anderes als eine Nintendo-Direct. Doch eigentlich geht es nur drum, dass Nintendo ihre neuen Spiele präsentiert was man auch in einer Direct gut kann. Anfangs war ich skeptisch ohne PK doch die Direct gefiel mir fast besser. Kurz gesagt ist es eigentlich egal wie Nintendo das macht. :)
profil 141 comments
[13.06.2013 - 15:25 Uhr]
Hosenknopf:
@Homer 999$
Ich sehe dies genau gleich. Bei einer neuen Hardware würde auch ich eher eine große Konferenz durchführen, wie es Microsoft im Mai und Sony im Februar mit ihren neuen Konsolen getan haben.

Zudem stell ich mir vor, dass eine Präsentation bei der E3 ziemlich teuer ist. Um Kosten zu sparen ist eine Nintendo Direkt sinnvoller.
Diese News ist älter als eine Woche.
Kommentieren nicht mehr möglich...