PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de
Autor: Alexander Schneider

Datum: 15.05.2013, 06:40 Uhr

Typ: Allgemein

Screenshots:
Stichworte:

Nintendo 3DS, Tomodachi Collection, New Life, Homosexualität, Nintendo 3DS, Japan, Simulation

News mögen:

Weitersagen:

Verknüpfte Spiele:
Tomodachi Life
Nintendo

6481°

48

Tomodachi Collection: Nintendo entfernt homosexuelle Beziehungen

21. Jahrhundert?

Über die Lebenssimulation Tomodachi Collection: New Life wurde bereits ausgiebig berichtet - das bisher nur in Japan veröffentlichte Spiel erfreut sich im Land der aufgehenden Sonne größter Beliebtheit. Nintendo hat nun einen Patch für das Spiel herausgegeben: Mit diesem wird ein sogenannter Bug beseitigt, welcher eine Beziehung und Hochzeit zwischen zwei männlichen Charakteren ermöglichte.

Darüber hinaus wurden auch andere Fehler ausgemerzt - diese traten vor allem beim Laden und Speichern des Games auf. Die Behebung des oben beschriebenen "Problems" versetzt aber eine größere Menge an Spielern in Unruhe - zwar war es durch den Bug sogar möglich, dass gleichgeschlechtliche männliche Paare Kinder zeugen konnten, Nintendo jedoch zerschlug mit dem Patch jeglichen Zusammenhang, anstatt nur dieses logische Problem zu lösen. Eine andere Option wäre für Nintendo gewesen, auch weiblichen Paaren im Spiel eine Beziehung zu ermöglichen, das Unternehmen jedoch verbannte die vermeintliche Problematik gänzlich aus dem Spiel.

Es darf natürlich infrage gestellt werden, ob dieser Schritt Nintendos zeitgemäß ist - die meisten Menschen würden im 21. Jahrhundert allerdings verneinen. Homosexualität erfährt in Japan zwar grundlegend Akzeptanz, in der Öffentlichkeit wird diese aber nicht gern gesehen und daher ignoriert.


Quelle:  tinycartridge.com
Kommentare verstecken

48 Kommentare

Zeige alle KommentareZeige Kommentare 1 bis 20:
profil 3162 comments
[15.05.2013 - 07:59 Uhr]
Iwazaru:
Das wird jetzt wieder zum Fremdschämen... Zumindest wenn man sich Berichte auf z.B. Gaygamer durchliest. Die boykottieren ja sogar Fire Emblem, weil man dort mit zwei männlichen Figuren z.B. auch nicht die höchste Liebesstufe erreichen kann.

Es geht noch immer um Spiele und da sollte sowas echt im Hintergrund stehen. Finde zumindest ich. Zwar geht es bei dem Spiel ja um Dating und virtuelles Leben zwischen den Miis, daher wäre es durchaus nicht falsch das weiter zu behalten, aber es muss echt nicht immer so auf die Goldwaage gelegt werden. Es nervt mich regelrecht.

Dieses ganze "wir Schwule haben ein Recht dass sowas in Spielen ist" - besonders mit brennenden Fackeln und einem wütendem Pöbel (Verzeihung) - ist zudem nicht weniger Mittelalter.
profil 37 comments
[15.05.2013 - 08:23 Uhr]
Xelyna:
Ich glaub wenn man in einer Position ist wo man Ständig mit Diskriminierung konfrontiert wird dann denkt man da anders, zugegeben, ich sehe kein grund warum man wegen so etwas ein Fire Embleme Boykottieren sollte, dieses Spiel, oder ein anderes Spiel das mir eine Lebensimulation vorgaugeln will, würde ich auch nicht kaufen wenn der Aspekt Hochzeit und Dating für mich in der Form dann total unattraktiv wird, wichtig ist bei dem Thema aber auch einfach immer der grund des warum, bei manchen Spiel ist so was zb einfach nicht drin weil es zu viel aufwand wäre oder wird wie in Old Republic nachgereicht.

Und davon das wir mal absehen das ich in den zusammenhang zu dem Thema keinen Wütenden Pöbel mit Fackeln erblicken kann, bin ich mir sicher das dieser Imaginäre Pöbel, wäre das Thema andersrum, und wir hätten ein Spiel das auf Homo ehen Fixiert ist, nicht nur einen Pöbeln, sondern gar eine Armee von Intoleranten Maschinengewärtragenden Menschen hätten die ihre Hass Tiraden aus jeder Pore ihrers Körpers nur so Triefen lassen würden, ganz von den " ich kann keine normale beziehung machen deswegen will ich es nicht kaufen" aussagen abgesehen die man eben genau so andersrum jetzt haben kann.

Und in zeiten wo sich jeder Vogel über kleinigkeiten wie Bugs, Klipping fehler, Monotones Gameplay, Grafik und Co aufregen kann, oder über 2000000 Threads und seiten kundgetan wird wie blöd man doch Origins und die kleinen Städte in Simcity und EA generell und mäh mäh findet, finde ich es um so wichtiger das man Fokus auf Themen gelegt werden mit denen Menschen sich auseinander setzen müssen, und die werden eben auch nur Nervig weil sie dauerhafte Probleme sind die sich nicht von heute auf Morgen ändern, wenn sie sich denn überhaupt ändern, warum sollten sie sich auch ändern? Ich mein ein Origins oder Simcity ist nach 1 Monat kein Thema mehr, so etwas natürlich bleibt, und wird immer wieder hochgeholt, ein par feuern dagegen, ein par dafür, wirklich sorgen dafür das sich was ändern tun aber dann wenige, und eventuell, werden diese dafür dann auch noch auf und ihnen wird dann vorgeworfen das sie übertreiben und überreagieren weil sie sich so intensiv für das Thema einsetzen und eben der Gesellschaft die sich gar nicht damit beschätigen wollen auf den zeiger geht.

Und da es sich bei diesen Thema um eine Lebensimulation dreht, versteh ich es deswegen auch zu 100% wenn man das dann Boykottiert oder gar kritik am Spiel übt wegen dieser sache und deswegen kein interesse daran hat.

Ob es da allerdings auserhalb von Gameplay Technischen gründen für diese Leute einen grund gibt das thema generell im zusammenhang zu dem Spiel zu kritisieren hängt einzig und allein davon ab aus welchen Gründen diese möglichkeit genommen wurde, wenn es ein bug war, dann war es ganz einfach nicht vorgesehen und hat mit Diskriminierung auch nichts zu tun, und dann gibts in der richtung auch einfach nichts zu Diskutieren.
profil 3162 comments
[15.05.2013 - 09:23 Uhr]
Iwazaru:
Tummel dich mal auf rosa Gaming-Seiten. Diese extreme Homophonie gibt es dort in umgekehrter Form auch. Daher auch der wütende Pöbel mit Fackeln, gerade dann, wenn man sich einfach selbst an jeder Ecke diskriminiert fühlt. Wohl gemerkt wegen NICHTS oder wegen Dingen die zu albern erscheinen (Sonderwurst für alles - siehe z.B. Fire Emblem). Ich heiße weder das Eine noch das Andere gut!

Ansonsten kann man dazu nur sagen, dass man nicht weiß was letztendlich zu dem Schritt geführt hat. Männer können halt keine Kinder bekommen. Wenn das zu berichtigen durch diesen Schritt einfacher war, dann ist es legitim. Und auch sonst muss man sagen: MEIN GOTT, es ist nur ein SPIEL!
profil 141 comments
[15.05.2013 - 09:53 Uhr]
Hosenknopf:
@Iwazaru und @Xelyna: Vielen Dank für eure sachliche Diskussion. Besonders bei einem solchen Thema ist dies nicht selbstverständlich.
profil 141 comments
[15.05.2013 - 10:25 Uhr]
Hosenknopf:
Ich betrachte diesen Entscheid aus einem wirtschaftlichen Aspekt. Nintendo möchte möglichst viele Spiele mit einer guten Marge absetzen. Deshalb gilt es abzuwägen, wie sich eine solche Entscheidung positiv bzw. negativ auf den Absatz eines Spiels auswirkt.
In eher konservativen Ländern und Menschen wird diese Entscheidung begrüßt, während bei eher liberalen Ländern und Menschen dies negativ aufgenommen wird.

Meiner Meinung nach ist diese Kontroverse für Nintendo ein Erfolg, da dieses Spiel weltweit kostenlose Publicity erhält. Es wird einige potentielle Kunden geben, die nur dieses Spiel kaufen werden, weil sie wegen dieser Kontroverse darauf aufmerksam geworden sind.
profil 107 comments
[15.05.2013 - 10:26 Uhr]
haihoo:
Ich denke was viele Menschen aufregt (nicht nur Schwule und Lesben) ist der Umstand das es ja wirklich sehr einfach wäre bei Fire Emblem oder dem o.g. auch Beziehungen zwischen dem gleichen Geschlecht zuzulassen, es aber bewusst unterbunden wird. Also es wird also sogar noch Aufwand betrieben um solche Möglichkeiten zu unterbinden.

Das geschieht ja nicht weil nun die Entwickler oder Programmierer diese Möglichkeiten als Designentscheidung bewusst ausschliessen, sondern weil die Produzenten Angst vor erzkatholischen Hetzkampagnen haben (oder vor sonstigen Extremisten). In den USA sind die religiöse Gruppierungen mit einem Boykottaufruf schnell bei der Sache und holen Mistgabeln und Fackeln raus, wenn sie so etwas in einem Spiel entdecken.
profil 47 comments
[15.05.2013 - 10:41 Uhr]
DarkLink89:
Wie Iwazaru bereits erwähnte,Männer können(auf natürlichem Wege)keine Kinder bekommen.. Das war ein Bug und nicht vorgesehen für das Spiel,demnach wurde er entfernt.. Ganz einfach.. Man kann in einem Spiel ja auch nicht alle Minderheiten abdecken,aber darum geht es hier ja überhaupt nicht..
profil 3162 comments
[15.05.2013 - 11:06 Uhr]
Iwazaru:
Hosenknopf:
Deshalb gilt es abzuwägen, wie sich eine solche Entscheidung positiv bzw. negativ auf den Absatz eines Spiels auswirkt


Eben das... Möglich wäre auch, dass es unter dem abgegebenen Rating (in Japan bekommen Spiele ja auch eine Freigabe) als fragwürdig erachtet wurde und man sich lieber nicht mit wütenden Eltern ablgegen wollte, die "per Zufall" dann auf zwei verheiratete Männer stoßen. Blind Homophobie zu attestieren sollte man nicht.

haihoo:
Ich denke was viele Menschen aufregt (nicht nur Schwule und Lesben) ist der Umstand das es ja wirklich sehr einfach wäre bei Fire Emblem oder dem o.g. auch Beziehungen zwischen dem gleichen Geschlecht zuzulassen, es aber bewusst unterbunden wird


Schon mal daran gedacht, dass es deshalb nicht zugelassen wird, weil diese Figuren als nicht homosexuell konzipiert wurden? Anders als dieses Spiel hier hat Fire Emblem eine vorgegebene Geschichte. Wenn ich diverse Seiten lese, dann wird Bowser wegen seinen Nietenarmbändchen auch Homosexualität unterstellt und man untermauert es damit, dass es keine Frau in seinem Leben gibt. Zumindest hat man die nie gesehen... Ich nenne sowas schon regelrecht "Zwangsverschwulung". Es ist ja nichts dagegen zu sagen, wenn man sich mit einer Figur diverse Liebeleien ausmalt, aber darauf zu bestehen dass das so sein muss, das ist falsch in meinen Augen.

Man hätte eine Figur einbauen können die Homosexuell ist und dann mit dem eigens erstellten Avatar anbandeln will. Ähnlich wie bei Mass-Effect hätte man dann die Möglichkeit zu sagen "okay" oder eben "lieber nicht", wenn man davon nichts wissen will. - jedoch alles nur auf den eigenen Avatar bezogen, nicht die festgeschriebenen FIguren. So eine Figur im Spiel gibt's aber nicht... Bewusst weggelassen? Möglich, aber blind würde ich das nicht unterstellen.

Es gibt zudem genügen Spiele mit homosexuellen Charakteren und mit solchen die damit kokettieren. Es jeder Figur anzuhängen? Ne danke...

Und ehe wir es vergessen: Nintendo scheint damit nicht wirklich Probleme zu haben. Schaut mal Birdo an! In Paper Mario auf dem 3DS - zumindest in der US-Fassung - singt Birdo "Half a Man, Half a Woman" und man lässt sich immer irgendwie beide Optionen offen. Wieder und wieder...
profil 37 comments
[15.05.2013 - 11:14 Uhr]
Xelyna:
Was du aber nicht vergessen darfst, Schwarze scharfe gibt es überall, und die einen haben eben die Verteidigungstellung die sie nur einnehmen müssen weil sie sich vor den ganzen Beleidigungen und vorwürfen verteidigen und Rechtfertigen müssen, die anderen, die einfach nur aufhören müssten anzugreifen, jetzt ist natürlich die frage, Ignorieren wir die die sich verteidigen müssen, oder arbeiten wir daran das, egal in welchen Thema, Leute sich aufhören müssen für etwas völlig Normales und Lächerliches wie Liebe, oder Hobbys wie zb Videospieler es lange zeit musste und es immer noch müssen rechtfertigen zu müssen.

Traurig ist es ja das unsere Gesellschaft sich immer nur so lange füreinander interessiert solange sie daraus Profitieren, bei Problemen sucht man schnell immer mittel und wege, jegliche Situationen die auch nur die bemühung von änderung herbeizurufen, im keim zu ersticken, dazu gehören eben auch aussagen wie " Es ist nur ein Spiel" wie gesagt, wenn der Spiel jetzt andersrum wäre, wäre es jedes Spiel ein Thema, immer und immer wieder, und das ist Traurig, weil dann wäre es Plötlich wichtig, für alle Rollenspieler, für alle die eine Lebensimulation oder ein rpg mit freiheit wollten und jetzt eine Weiße vorgesetzt bekommen.

Man könnte dazu auch noch sagen, warum sich über etwas eschofieren was einen selber nicht interessiert, wie mit so vielen Diskusionen ist es einfach so, wenn es selbst einen weder interessiert noch betrifft, muss man ja nicht dran teilnehmen, die leute die aber interesse dran haben sollte man schon die Freiheit geben sich zumindest drüber auszutauschen, muss ja nicht alles auf einen Boykott hinauslaufen^^

Meiner Meinung nach ist diese Kontroverse für Nintendo ein Erfolg, da dieses Spiel weltweit kostenlose Publicity erhält. Es wird einige potentielle Kunden geben, die nur dieses Spiel kaufen werden, weil sie wegen dieser Kontroverse darauf aufmerksam geworden sind.

Das ist voll und ganz richtig, es ist nur traurig wie in vielen teilen der Welt das so was passiert, Biowäre sagt halt bei dem Thema einfach "Wir bauen das ein und wenn ihr ein Problem damit habt, Pech", und wohlgemerkt unter der führung von EA, da ist natürlich die Frage, schädigt so was wirklich ein Qualitätiv hochwertiges Spiel?

Es ist aber allgemein etwas das sehr schade im Videospiel bereich ist das so viel nur noch von Profit gesteuert wird, grad beim Thema EA führt das ja zu vielen Entscheidungen die in den augen vieler dazu geführt haben das Massen an marken gegen die Wand gefahren wurden und zu einem 0815 einheitsbrei Schlauchlevel erlebnis ohne seele verkommen sind und das auch grad auf Großen Heimkonsolen abwechslungen leider schon fast Rar sind, und das merkt man bei vielen Marken, grad bei Mario, aber auch langsam bei Zelda irgendwie...grad die neuen titel wirken alle wie "möglichst wenig aufwand für möglich viel gewinn" und das neue Zelda macht da für mich kein anderes bild.

Wie Iwazaru bereits erwähnte,Männer können(auf natürlichem Wege)keine Kinder bekommen.. Das war ein Bug und nicht vorgesehen für das Spiel,demnach wurde er entfernt.. Ganz einfach.. Man kann in einem Spiel ja auch nicht alle Minderheiten abdecken,aber darum geht es hier ja überhaupt nicht..


Was natürlich sofort die Frage aufwirft, warum waren solche ehen überhaupt erst nicht vorgesehen... und wie eben schon einige hier gemerkt haben hat das nichts mit einem zu großen aufwand, sondern bewusster unterbindung zu tun.

In Fire Embleme wird sogar eine Lesben Beziehung angedeutet,der Schritt wird aber bewusst nicht gegangen, und der hat dann eben doch wieder bewusst mit Diskriminierung, oder die angst vor einer Hetzkampagne zu tun, und eben nicht mit "zu viel aufwand"

Man hätte eine Figur einbauen können die Homosexuell ist und dann mit dem eigens erstellten Avatar anbandeln will. Ähnlich wie bei Mass-Effect hätte man dann die Möglichkeit zu sagen "okay" oder eben "lieber nicht", wenn man davon nichts wissen will. - jedoch alles nur auf den eigenen Avatar bezogen, nicht die festgeschriebenen FIguren. So eine Figur im Spiel gibt's aber nicht... Bewusst weggelassen? Möglich, aber blind würde ich das nicht unterstellen.


Die Gibt es wenn man einen weiblichen avatar hat und nennt sich Tharjar, die sogar in jeden Dialog in dem es um den eigenen Avatar geht klar macht das sie für den weiblichen Avatar interesse hat.

Deine denkweise, es ist natürlich richtig das man nicht alles in einem Spiel "Homosieren" muss, aber wie du schon sagtest, hätte man den weg wenigen so weit gehen können das es ein par anders Orientierte gibt, die es eben sogar in Fire embleme, zumindest für Frauen gibt mit thajar die sogar ein par sachen andeutet die ganz klar ihre vorlieben ausdrücken, und doch traut man sich den schritt nicht.

Und ehe wir es vergessen: Nintendo scheint damit nicht wirklich Probleme zu haben.

Da wäre ich mir nicht so sicher, Nintendo knickt auch mal gern ein und Zensiert dann schon recht schnell, es muss nur der druck zu groß sein, Birdo ist eben ein Komisches Dino Vich mit schnabel das schon ewig etabliert ist, ein Mii, der ganz klar einen Menschen nachempfunden ist, ist da eben was ganz anderes, deswegen dürfte wohl ein Birdo auch im badeanzug am strand sein po in die Kamera halten, eine Tharja wird Zensiert =D
profil 169 comments
[15.05.2013 - 11:20 Uhr]
iBaer:
Die Tomodachi Collection ist für jedes Alter freigegeben. Während man die Homo-Ehe zwar respektieren sollte, sollten Kinder zugleich nicht durch andere Medien diesbezüglich beeinflusst werden.
Was denkt sich ein 8-jähriges Kind, wenn sich in seinem Lieblings-Spiel auf einmal zwei Männer küssen?
Bei Spielen die an eine ältere Zielgruppe gerichtet sind, ist das schon etwas anders. Die Sims zum Beispiel (hat von der PEGI ein 12+ Rating bekommen) richtet sich ganz klar an ältere Menschen, die wahrscheinlich schon in dem Alter sind, so etwas verstehen zu können.
Nintendo sollte da schon seinen Weg beibehalten und sich nicht zu stark von Außen beeinflussen zu lassen.
profil 3162 comments
[15.05.2013 - 11:40 Uhr]
Iwazaru:
Was du aber nicht vergessen darfst, Schwarze scharfe gibt es überall, und die einen haben eben die Verteidigungstellung die sie nur einnehmen müssen weil sie sich vor den ganzen Beleidigungen und vorwürfen verteidigen und Rechtfertigen müssen, die anderen, die einfach nur aufhören müssten anzugreifen, jetzt ist natürlich die frage, Ignorieren wir die die sich verteidigen müssen, oder arbeiten wir daran das, egal in welchen Thema, Leute sich aufhören müssen für etwas völlig Normales und Lächerliches wie Liebe, oder Hobbys wie zb Videospieler es lange zeit musste und es immer noch müssen rechtfertigen zu müssen.

Wie ich geschrieben habe gibt's auf beiden Seiten Pappnasen.

Wieso aber "verteidigen" und "rechtfertigen". Gerade bei so einem unwichtigen Sach wie einem Videospiel für mich völlig deplatziert. Und wieso sollen heterosexuelle nicht auch "verteidigen" oder "rechtfertigen"? Es ist einfach so, dass sie Recht haben, dass die "normale" Beziehung (auch wenn die Formulierung schon blöd klingt) eines der höchsten Güter ist, nicht nur weil es im Idealfall halt auch auf Nachwuchs rausläuft. Ich finde es regelrecht vermessen, dass es Homosexuelle gibt die das nicht einsehen. Wenn es um so Dinge wie Adoption geht, oder um die Zuwendung vom Staat einer Familie (also auch Homopaare), dann verstehe ich noch Einwände und da sollte man schon gleich berechtigen. Ich kann ja das eine Kind nicht schlechter behandeln als das andere... Kind ist Kind! Aber sonst? Vom Gefühl her, quasi Herzenssache, ist die andere Kiste einfach höher einzustufen. Finde zumindest ich und hat demnach einen höheren Wert, wenn auch nicht von materieller Seite wie eben diverse Zuwendungen, Hochzeit, etc.
Und so sehe ich es auch bei Spielen. Himmel, es sind Spiele! Müssen die sich immer um jeden einzelnen drehen? Diese "Ich finde das Blöd, das ganze Produkt ist scheiße"-Mentalität ist doch echt furchtbar! Die materielle Kiste ist doch bumsegal, wenn's im Kopf funktioniert!

In Fire Embleme wird sogar eine Lesben Beziehung angedeutet,der Schritt wird aber bewusst nicht gegangen, und der hat dann eben doch wieder bewusst mit Diskriminierung, oder die angst vor einer Hetzkampagne zu tun, und eben nicht mit "zu viel aufwand"

Wie ich schon sagte: Wenn man Diskriminierung sehen will, dann sieht man's auch - egal ob's vorhanden ist oder nicht. Und wenn ich das so frei aussprechen darf: Genau das kotzt regelrecht an! Wieso zum Teufel muss man dauernd die Diskriminierungskelle auspacken? Gibt's wohl schon vorgedruckt im Netz?
profil 349 comments
[15.05.2013 - 12:47 Uhr]
Rikaji:
Die Diskussion kann man ja noch ewig weiterführen.

Bei einem Dating Spiel, was das hier ja scheinbar sein soll finde ich es auch etwas fragwürdig. Dass Männer keine Kinder bekommen können und es deshalb entfernt wurde finde ich allerdings völlig ok.

Der Vergleich zu Fire Emblem tut mir ja schon fast weh, wieso muss denn immer jeder Charakter auch schwul/lesbisch sein können? Die wurden eben hetero konzepiert, sodass sie auch Kinder kriegen können. Mit der "Verbesserung", dass man homosexuelle Paare bilden kann, fallen ja die ganzen Kinder weg und somit ein wichtiger Teil des Spiels.
profil 141 comments
[15.05.2013 - 12:51 Uhr]
Hosenknopf:
@Iwarzaru (was bedeutet eigentlich dein Name?)
Das Nintendo dies wegen dem Rating geändert ist nachvollziehbar. Zudem genießt Nintendo weltweit ein kinderfreundliches Image. Wenn sie diesen Bug nicht gepatched hätten, wäre dies im Widerspruch zu diesem Image gestanden. Der Schaden wäre für Nintendo als Unternehmer grösser als man dies im ersten Moment wahrnimmt.
Es ist jedoch möglich, dass sich in zehn oder zwanzig Jahren die Gesellschaft so gewandelt hat, dass dies nicht mehr im Widerspruch zum kinderfreundlichen Image von Nintendo steht.

@Xelyna
Ich finde es auch enttäuschend, dass wegen Profit viele Spiele minimalistisch wirken und ausgeschlachtet werden. Jedoch liegt das häufig daran, dass man als Unternehmung nur auf einen schnellen Profit aus ist. Für den langfristigen Profit ist dies meistens schädlich.
Diese Geschäftspolitik kann dazu führen, dass auf ein erfolgreiches Franchise ein negatives Image haftet und weniger Spiele verkauft werden. Dadurch verliert die Marke an Wert.
Ein Paradebeispiel ist "Sonic". Seit Sega ein Dritthersteller ist, veröffentlichten sie viele Sonic-Spiele in einer eher überschaubaren Qualität. Nach meinen Beobachtungen verkaufen diese sich immer schlechter (ausser die Spinoff-Serien mit Mario an den olympischen Spielen).
profil 47 comments
[15.05.2013 - 13:15 Uhr]
DarkLink89:
@Xelyna: Klar wird es von Anfang an nicht so vorgesehen gewesen sein.. Aber warum auch?Homosexualität ist und bleibt ein gewisses Nischendasein.. Und davon gibt es unzählige.. Also wieso dieses aufgreifen und die anderen außen vorlassen?Dann würden sich die anderen Randgruppen wieder umso diskriminierter fühlen.. Also nimmt man eben das was der Allgemeinheit entspricht.. Was die Breite Masse anspricht.. Weil streng genommen ist es eine "Fehlfunktion" sich zum selben Geschlecht hingezogen zu fühlen,da der Körper darauf ausgelegt ist sich fortzupflanzen(Urtriebe eben)und das geht nunmal nur mit Mann und Frau.. Daher hat es wenig mit Intoleranz zutun,da man die Homosexuellen ja nicht schlecht redet,ich für meinen Teil toleriere sie nach wie vor,auch wenn sie in einem Spiel nicht vorkommen.. Gerade wenn das Spiel regelrecht mit Klischees vollgestopft ist.. Jeder Mensch hat verschiedene Vorlieben und Sichtweisen,die er aber in einem Spiel wohlmöglich niemals vorfinden wird.. Dafür gibt es ja diverse Games mit Stummen und Charakterlosen Hauptprotagonisten,dass man eben deren Persönlichkeit nach Belieben formen kann.. Und das ist auch gut so..
Falls ich hier irgendwen wiederholt habe,tut es mir aufrichtig leid,habe die Kommentare nicht zu 100% gelesen..
profil 3162 comments
[15.05.2013 - 13:36 Uhr]
Iwazaru:

DarkLink89:
Aber warum auch?Homosexualität ist und bleibt ein gewisses Nischendasein..


Da kommen wir wieder in die Ecke dass die Formulierungen saublöd klingen können ;) Ich will das nicht breittreten, denn ich weiß, was du meinst. Trotzdem ist Homosexualität von allen Sachen die's da so gibt die größte "Nische". Es stimmt aber, dass man nicht auf jede dieser Formen eingehen kann.

Hosenknopf:
@Iwarzaru (was bedeutet eigentlich dein Name?)


Der Name kommt von den drei Affen, einer Gottheit die für vorbildlichen Umgang mit Schlechtem steht. Deshalb habe ich den aber nicht gewählt, sondern weil ich Iwazaru von Killer7 immer lustig fand ;)
profil 157 comments
[15.05.2013 - 13:43 Uhr]
Ishbane:
Lol Homos. (Keinerlei Beleidigung beabsichtigt)

Solcherlei Proteste erinnern doch sehr an Feminazis, die sich darüber beschweren, dass man in Fire Emblem auch Frauen töten kann. Dass schon seit den ersten Arcadeshootern unzählige Männer über den Haufen geballert wurden, ist dabei natürlich egal.

@Iwarzaru: TIL.
profil 3162 comments
[15.05.2013 - 13:48 Uhr]
Iwazaru:
@ Ishbane: Ich sag ja: Es geht nur noch um das "was ich will ist richtig" und gerade bei Gaming schlagt das verdammt hohe Wellen die letzen Jahre und artet dann schon mal in unheimlichem Shitstorm aus. Letztes Beispiel: Atelier Ayesha. Okay, das Spiel hat den japanischen O-Ton nicht, aber deshalb muss man es nictht nur auf eben den fehlenden O-Ton reduzieren und in Grund und Boden stampfen. Finde zumindest ich. Abgesehen davon ist es nämlich genau die gleiche, durchaus "hochwertige" Kost die man bei der Serie erwartet.

Den Personen, die dann im Panzer hocken, ist alles andere egal. Es geht nur um das eigene Wohlbefinden.
profil 20 comments
[15.05.2013 - 19:40 Uhr]
Jatal:
Och Mensch.. das ist soo unnötig.. vorallem kann man nichma entscheiden ob man jetzt Schwul ist oder nich..
Mannn! Das liegt in der Natur das man dies ist oder nich.. ist ja nich so das man aufeinmal sagen kann: "Sooo peoples, ich werd jetz HOMO!" -.-'
Regt auf son dreck.
profil 3162 comments
[15.05.2013 - 20:57 Uhr]
Iwazaru:
So ganz liegt's auch nicht in der Natur - zumindest im Sinne wie wir das verstehen. Bei einigen Tieren ist das nur ein Machtverhalten wodurch andere Männchen unterworfen werden, bei anderen Tieren ist es einfach nur Trieb nach Sex...

Zudem gehört durchaus auch eigene Entscheidung mit dazu. Wenn's sich irgendwie "falsch" anfühlt, dann kannst du entscheiden ob's an deiner Gesinnung liegt, er eben nicht. Sollte man IMO nicht pauschalisieren.

Mal zum Titel: Sollte man die Headline nicht lieber in "schwule Beziehungen" abändern, denn homosexuelle Beziehungen gab's im Spiel ja nie (würde Frau x Frau ja auch einschließen).
profil 20 comments
[15.05.2013 - 21:04 Uhr]
Jatal:
Versteh ich trotzdem nicht das ganze drum und dran an dem thema..
und selbst wenn ein Kind von den Medien beeinflusst wird und jetzt Schwul wird (was ich stark bezweifle xD), soll es doch^^ bringt ihn ja nich um wenn er jetz einen Mann liebt. :)
Homosexualität ist was ganz normales.
Zeige die restlichen Kommentare
Diese News ist älter als eine Woche.
Kommentieren nicht mehr möglich...