Planet3DS PlanetDS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetGameboy N-Page.de
Autor: Alexander Schneider

Datum: 26.11.2012, 20:49 Uhr

Typ: Allgemein

Screenshots:


Stichworte:

Nintendo 3DS, Nintendo, Wii U, Nintendo 3DS, DS, Verkaufszahlen, USA, Black Friday, Reggie Fils-Aimé

News mögen:

Weitersagen:

4349°

7

USA: DS-Verkaufszahlen übertrumpfen 3DS

Wii U mit gutem Verkaufsstart, DS-Schnäppchen kurbeln Absatzzahlen an

Pünktlich zu Thanksgiving, am 18. November, veröffentlichte Nintendo seine neue Konsole Wii U in den USA. Im Rückblick auf den Verkaufsstart äußerte sich nun Nintendo of Americas CEO Reggie Fils-Aimé gegenüber CNET zu den US-Verkaufszahlen aller Nintendo-Plattformen in der letzten Woche.

Der zusammengefasste Wert liest sich dabei mehr als beeindruckend: Nintendo gelang es demnach, über 1,2 Millionen Konsolen zu verkaufen. Die Wii U ist dabei absoluter Spitzenreiter und erreicht in ihrer ersten Woche 400.000 verkaufte Einheiten. Reggie Fils-Aimé betonte, dass die neue Heimkonsole in den USA damit komplett ausverkauft sei. Man gebe sich allerdings Mühe, die Läden mit weiteren Ladungen zu beliefern. Die Zustände vom Wii-Launch sollen sich keinesfalls wiederholen und so hofft man, dass besonders in den folgenden Wochen und Monaten Konsolen in ausreichender Menge zur Verfügung stehen.

Mit 275.000 Einheiten konnte der Nintendo DS für eine große Überraschung sorgen: Er überholt den aktuellen Nintendo 3DS, welcher sich nur mit 250.000 verkauften Exemplaren auszeichnen kann. Selbst die betagte Wii erreicht noch einen Wert von satten 300.000 Einheiten.

Die guten Verkaufszahlen des DS haben allerdings einen triftigen Grund: Günstige DS-Angebote zum Black Friday seien für die hervorragenden Absatzzahlen verantwortlich.


Quelle:  news.cnet.com
Kommentare verstecken

7 Kommentare

profil 21 comments
[26.11.2012 - 21:18 Uhr]
mulm:
Und bei solchen Zahlen kommt keiner von diesen hirnis mal auf die Idee aktuelle Spiele günstiger zu machen?
profil 441 comments
[26.11.2012 - 21:20 Uhr]
Aki:
Hut ab. Ich hoffe die WiiU legt genau so einen guten Start in Deutschland hin? Und der 3DS verkauft sich auch nicht schlecht bei uns. Treffe viel mehr leute über Street Pass wie vor einem Jahr. Das hat schon was zu sagen.
profil 218 comments
[26.11.2012 - 23:53 Uhr]
Riddl:
Man muss aber auch sagen, dass die meisten Leute immer noch denken, dass der 3DS sich (abgesehen vom 3D-Effekt) nicht vom NDS unterscheidet.
profil 48 comments
[27.11.2012 - 01:42 Uhr]
Bazinga:
Es sollte ebenfalls erwähnt werden, dass Nintendo die Auslieferungszahlen von neuer Hardware immer künstlich limitiert um genau solche "Erfolgsmeldungen" verkünden zu können und damit die Nachfrage zu befeuern. Außerdem finde ich 400k Wii Us im Vergleich zu 300k Wiis keinesfalls beeindruckend. Ich bin gespannt, wie sich die Zahlen in den Wochen nach dem Black Friday entwickeln.

PS: Lustig, dass auf einer Nintendo-Seite die Begriffe "Nintendo", "Wii" "3DS" als Fehler markiert werden.
profil 105 comments
[27.11.2012 - 09:22 Uhr]
haihoo:
@mulm: Die Black Friday Preise werden von den Händlern wie Walmart & Co. gemacht, die Publisher und Hardwarehersteller bekommen trotzdem ihren normalen Preis.

Oftmals machen die Händler am Black Friday Verluste mit den niedrigen Preisen, aber aus Imagegründen ziehen sie das durch.
profil 105 comments
[27.11.2012 - 09:25 Uhr]
haihoo:
@Bazinga: Ehrlich gesagt hast du offensichtlich keine Ahnung wovon du redest. Kein Hersteller mit ein bißchen verstand würde die Auslieferungszahlen künstlich limitieren, auch wenn das Nintendo immer mal wieder von Leuten die wenig Ahnung vom Marktgeschehen haben vorgeworfen wird. Natürlich wäre es Nintendo lieber 800k Konsolen zu verkaufen statt 400k wenn sie genug produzieren könnten, die Nachfrage wird durch positive Meldungen nämlich deutlich mehr gesteigert als durch "wir können nicht liefern."

400k Wii U ist ein sehr guter Start in den USA. Mal sehen ob ähnlich gute Verkaufszahlen auch in EU und JP zustande kommen.
profil 48 comments
[27.11.2012 - 17:42 Uhr]
Bazinga:
@haihoo
"Kein Hersteller mit ein bißchen verstand würde die Auslieferungszahlen künstlich limitieren"

Schon mal was von Künstliche Knappheit/Verknappung gehört? Du könntest es ja mal googlen, bevor du anderen Ahnungslosigkeit vorwirfst. Natürlich ist das immer schwer zu beweisen, aber 1. kannst du das Gegenteil ebenso wenig beweisen, 2. gibt es viele Analysten, die das behaupten und 3. wendet Nintendo diese Strategie bei ihrer Software ganz offensichtlich an, siehe z.B. Virtual Console im e-shop. Mit meinem Kommentar wollte ich Nintendos Vorgehen nicht kritisieren, sondern nur die News relativieren. Ich gönne der Firma den größtmöglichen Erfolg.
Diese News ist älter als eine Woche.
Kommentieren nicht mehr möglich...