PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de
Autor: Tjark Michael Wewetzer

Datum: 07.02.2011, 10:50 Uhr

Typ: Off-Topic

Screenshots:


Stichworte:

Nintendo 3DS, Reggie Fils-Aime, Fils-Aime, Nintendo, Nintendo of America, iPhone, Nintendo 3DS, 3DS, Preis, Spiele, Download, DLC

News mögen:

Weitersagen:

4129°

15

Reggie Fils-Aime: Niedrigpreis-Spiele gefährden die Industrie

In einem Interview mit Gametrailers äußerte sich der Chef von Nintendo of America, Reggie Fils-Aime, über die momentane Marktsituation. Dabei sprach er auch über potentielle Gefahren, die ein Markt von Spielen mit niedrigem Preis, wie er im Moment auf dem iPhone floriert, birgt.

So räumt Fils-Aime zwar ein, dass etwa „Angry Birds“ ein großartiges Spielerlebnis biete, es allerdings nur eines von vielen Programmen in der selben Preisspanne sei, die teils nicht einmal das wenige Geld wert seien. Dadurch, so fürchtet er, könnte sich im Kunden die Mentalität festsetzen, dass jedes Spiel nur noch um die 2 Dollar kosten sollte.

Angesichts der Tatsache, dass im Handel erhältliche DS-Spiele bis zu 40 Euro kosten und mit dem 3DS der Spielepreis zu steigen droht, ist die Sorge von Reggie Fils-Aime vielleicht nicht unberechtigt. Wie seht ihr das? Stellen die unmengen Niedrigpreis-Applikationen für Apples Mobilgeräte wirklich eine erntzunehmende Gefahr für den Handheld-Sektor dar? Oder brauchen sich der 3DS und Sonys NGP diesbezüglich keine Sorgen machen?


Quelle:  4players
Kommentare verstecken

15 Kommentare

profil 539 comments
[07.02.2011 - 11:00 Uhr]
Gingo:
Reggie hat da nicht ganz unrecht ! Aber, ich sehe da kein Problem...
Apple macht doch nicht wirkliche Spiele wie Mario, Sonic & co. Deswegen sind die Spiele bei Apple auch so günstig, aber der Rest muss so bleiben(ok es wäre besser wenn es niedriger wäre =D),sonst gehen die den Bach runter...
profil 8 comments
[07.02.2011 - 11:13 Uhr]
simply mod:
Der Punkt, den er anspricht, hat schon seine Berechtigung. Denn wer für 2 Dollar nen Spiel kauft, hat vielleicht nur ne halbe Stunde was davon, hat aber letztlich nicht weniger für sein Geld als jemand, der nen 40 Dollar Spiel 10 Stunden lang spielt, und außerdem hat er im Falle eines Fehlkaufs auch nur 2 Dollar in den Wind geschossen. Das lässt natürlich die Bereitschaft schrumpfen, ein umfangreiches Spiel zum höheren Preis zu kaufen - auch wenn es in allen Belangen besser ist und man für 40 Dollar sogar deutlich länger als 10 Stunden damit spielen kann. Auf Handys und iPods ist sowas eben Fastfood-Gaming. Es vertreibt für den Moment die Zeit, aber man wird sich nicht in 5 Jahren noch an das tolle Spiel erinnern.
profil 376 comments
[07.02.2011 - 13:36 Uhr]
froozestar:
Die versteckte Botschaft dahinter:KAUFT EUCH NUR UNSERE SPIELE!!!XD
profil 533 comments
[07.02.2011 - 14:43 Uhr]
SethSteiner:
Ein Absolut bescheuerter Kommentar dieses Herren. Das iPhone und seine Spiele stehen nicht mal in Konkurrenz zu Handhelden und Konsolen, das ist etwas was sich die Industrie selber ausdenkt. Klar können spiele keine 2 Euro kosten, die für das iPhone aber schon, denn sie sind klein und es gibt mehr Spiele die weniger kosten sollten. Ein Call of Duty bspw. kann gar nicht die veranschlagten Produktionskosten haben, wenn man sich einfach ansieht welche Größe es hat. Es ist ein dermaßen winziges und teilweise sogar extrem mies designtes Spiel, dass man sich ehrlich fragt wie da über hundert Leute daran gearbeitet haben sollen. Ich würde eher sagen, man sollte mal die Spieleindustrie einer Prüfung unterziehen ob es wirklich berechtigt ist die Kohle abzuknöpfen die sie verlangt. Das gilt weniger für Nintendo (abgesehen von billigen Plastikprodukten) und noch weniger für Handhelden als die großen Namen.
profil 80 comments
[07.02.2011 - 14:59 Uhr]
Dragonlion:
Nintendo muß halt Werbung machen, wo die Spielspass in Stunden gemessen wird. z.b. "Zelda 3D bietet ihnen traumhafte 40* Stunden Fantasyspass" dann kleingedruckte: * = ungefähre Angaben. Daran wird einige dann hoffentlich besser kapieren, warum dieses Spiel dann ca. 40,- Euro kostet! Is O.K. für euch? Mir jedenfalls ^_^
profil 117 comments
[07.02.2011 - 15:47 Uhr]
Darkscare:
ich bezahl immernoch gerne 40€ wenn es ein gutes spiel ist das auch nicht schon nach 10 stunden vorbei ist, denn das ist mir zu wenig. also für mich ist es in ordnung wenn das spiel stimmt^^. aber ich verstehe reggis sorge volkommen. ich glaube es wird auch nur mit den verkäufen funktionieren wenn man etwas neues bietet und das tut Nintendo mit dem 3DS nunmal, denn 3D, 2 Bildschirme, knöpfe, slide-pad, 3 kameras, spot-pass, Zelda und noch vieles mehr hat der Ipod und konsorten halt nich drauf.
profil 103 comments
[07.02.2011 - 16:04 Uhr]
iPhil:
:'D Natürlich können stehen diese Spiele in Konkurenz zu den herkömmlichen Handheld spielen. ^^ Da ist auch nichts, was sich die Industrie ausdenkt. ^^ Tatsächlich ist es so, dass die Smartphones stärker denn je sind. Die Spiele werden auch immer besser. Natürlich gibt es sehr viel schlechtes auf dem Markt, allerdings entdecken immer mehr Spielefirmen den Profit, der sich mit Smartphones machen lässt. Dadurch werden die Spiele auch immer besser. Die Handhelds von Nintendo und Sony haben jetzt einen weiteren, sogar ernst zu nehmenden, Konkurenten.
profil 344 comments
[07.02.2011 - 19:26 Uhr]
RPG Hacker:
Ich stecke Handhelds und Smartphones immer strikt in zwei verschiedene Schubladen, und zwar aus gutem Grund. Smartphones werden nie die Rolle von Handhelds einnehmen oder diese gar ablösen. Smartphone-Spiele sind eher auf kurzen Spaß für zwischendrin ausgelegt, während an Handheld-Spielen nach wie vor ganze Entwickler-Teams arbeiten und diese in der Regel eine sehr viel längere Spielzeit bieten.
profil 705 comments
[07.02.2011 - 19:40 Uhr]
Gamer96:
Dan soll nintendo eben selber billig Spiele verkaufen;)
profil 195 comments
[08.02.2011 - 11:43 Uhr]
Starek:
Selbstverständlich hat Nintendo Angst. Denn viele der Spiele,
die 40€ aufwärts kosten sind maximal Zwei bis Fünf Euro wert.

Es gibt so manche Spiele die weniger Spass, Inhalt und
Aufmachung bieten als die guten alten Snes Spiele.
Und das ist eine sehr traurige, dennoch zum Teil durch Fans verursachte Entwicklung.
profil 533 comments
[08.02.2011 - 14:11 Uhr]
SethSteiner:
Nein iPhil es sind keine Konkurrenten, das ist schlicht und ergreifend Blödsinn. Unabhängig davon wie oft man es wiederholt es stimmt einfach nicht. Dafür gibt es auch ganz einfache Gründe und das beginnt schon bei der Steuerung. Handyspiele können grundsätzlich nicht leisten, was Handhelden leisten können. Ein Gameboy war auch nie Konkurrent für PCs, warum wohl? Konkurrenz kann es nur im selben Segment geben, also Handy A und Handy B. Handy und Handheld sind aber nicht dasselbe, völlig unterschiedliche Märkte. Das ist so wie eine Restaurantkette mit einem Schnellimbiss in Konkurrenz zusetzen, funktioniert einfach nicht. Es ist nun mal nicht das gleiche ob jemand gedünstete Truthähnchen mit Trüffel in Brombeersoße für 50 Euro den Teller verkauft oder Hamburger für 1 Euro.
profil 815 comments
[08.02.2011 - 14:52 Uhr]
atex:
Apple schadet Nintendo im Spielbereich, allein durch die Preise. Wenn es um Geräte geht, welche man unterwegs bei sich tragen und mit spielen kann, kann man wohl einen Handheld auch mit einem Handy oder MP3 Player vergleichen. Es ist egal ob ein Gerät Tasten hat oder nicht, Eingabemöglichkeiten haben alle diese Geräte. Und das es auf dem iPhone und iPod nur Müll gibt, kann ich nicht behaupten, es gibt reichlich gute Core- und Mini-Spiele für ein paar Euro. Und wer nun behauptet, die Anschaffung eines iSystems wäre hoch, hat wohl nur iPhone im Kopf... iPod Touch bekommt man schon unter 200€
profil 103 comments
[08.02.2011 - 23:15 Uhr]
iPhil:
atex hat hier sehr recht. Der Vergleich ist nämlich hier, dass es wirklich darum geht, dass man das Gerät mit sich herum nehmen kann. Spiele, die es für die portablen Konsolen gibt, erscheinen teilweise auch für Smartphones. Nur kosten sie einfach weniger. Und man kann spätestens ab dem Moment vergleichen, an dem das gleiche Produkt auf Handheld und Smartphone (in diesem Beispiel) herauskommt. Inzwischen können die Handys doch sogar schon mehr leisten als so mancher Handheld. Und die Technik schreitet immer mehr voran. Sony hat dies zum Beispiel erkannt, und bietet Ende des Jahres unterstützung für Android-Systeme an. Gerüchten zufolge, soll Sony sogar ein Handyhandheld auf einer der nächsten Messen vorstellen. Die Märkte waren mal verschieden, ohne Frage. Allerdings haben sich diese Zeiten geändert.
profil 5 comments
[09.02.2011 - 10:11 Uhr]
franzel:
Tja, der Herr hat einfach Angst um die Gewinnmargen. Es gibt ja einige Spiele für beide Systeme, zb GTA Chinatown, Tron, Fifa, Need for Speed usw. Ob ich da nur ein paar Euronen ausgebe oder zwischen 30-40€ macht da schon einen Unterschied. Vorallem werden die Games im Appstore regelmässig noch vom Hersteller geupdatet und bekommen teilweise Spielinhalte dazu. Als Spieler muss ich da nicht lange überlegen, aber ein Manager, der am Liebsten 50€ für jedes Schrottgame verlange würde, bekommt da logischerweise Hosenflattern.
profil 598 comments
[10.02.2011 - 10:29 Uhr]
Loki:
und da frage ich mich warum die preise der spiele für den 3ds nochmal um 10 euro angehoben werden müssen. nach reggies aussage würde man sich damit doch nur ins eigene fleisch schneiden. für mich hat das die konsequenz, dass beim 3ds noch mehr als zuvor gewartet wird bis die preise der spiele fallen, um sie ein jahr nach release für den halben preis zu bekommen. lediglich spiele von nintendo werden sich wohl wieder 5 jahre lang im preis halten können...
Diese News ist älter als eine Woche.
Kommentieren nicht mehr möglich...