PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de
Autor: Kevin Jensen

Datum: 04.07.2009, 18:28 Uhr

Typ: Off-Topic


Stichworte:

Nintendo 3DS

News mögen:

Weitersagen:

2948°

7

Japanischer Videospielemarkt bricht um 25% ein

Das japanische Forschungsunternehmen Enterbrain hat erschreckende Zahlen aus dem Land der aufgehenden Sonne zu vermelden. So zeigen die aktuellen Zahlen von Januar 2009 bis Ende Juni, dass die Hardwareverkäufe im Vergleich zum Vorjahr um rund 28% gesunken sind. Zusätzlich haben auch die Softwareverkäufe mitgezogen und können einen Einbruch von 22% verzeichnen. Zusammengefasst kann gesagt werden, dass der Markt im Vergleich zum Vorjahr um 25% eingebrochen ist und jetzt sucht man natürlich die Gründe.

Auch der Markt im Westen ist leicht eingebrochen, was daran liegen mag, dass das erste Halbjahr 2009 keine wirklichen Verkaufsschlager aufzuweisen hatte (wie Smash Bros. Brawl, Mario Kart Wii, Wii Fit oder Vergleichbares).

Nachdem die Verkaufszahlen der Wii langsam abflachen stellt sich die Frage, wie groß wird der Einfluss eines Final Fantasy XIII oder Dragon Quest IX wirklich. Wer kann erneut den Aufschwung bieten, die Gelegenheitsspieler oder die Core-Gamer? Dies bleibt abzuwarten.


Quelle:  Twitter
Kommentare verstecken

7 Kommentare

profil 3 comments
[04.07.2009 - 19:25 Uhr]
danysahny:
Fakt ist für mich, daß Nintendo in diesem Jahr einfach keine Kracher r groß rausgebracht hat, wodurch auch die Gunst leidet. Es wird wohl mehr auf Quantität als auf Qualität setzt, es kommt ja zum Teil nur noch Müll raus! Wo früher weniger, aber gute Spiele für den GBA veröffentlich wurden, werden jetzt gleich 3 oder 4 Games wöchentlich auf den Markt "geworfen". Daß man soviel Spiele nicht kaufen kann und will, scheint jetzt hoffentlich mal bei Nintendo anzukommen ...
profil 430 comments
[04.07.2009 - 19:40 Uhr]
Mac:
Fakt ist, dass die Sättigung bald erreicht ist. Die neuen Zielgruppen, die Nintendo erschlossen hat, sind auch nicht unendlich groß. Klar ist noch Potential vorhanden, aber um diese zu Angeln bedarf es sicherlich mehr Aufwand, als Kosten, was sich wiederum nicht lohnen würde. Jetzt kann man auch bei den "Casual"-Gamern nur noch durch gute, bzw. für die neue Zielgruppe interessante Titel, überzeugen. Dazu kommt der Fakt, dass bei den DS- und Wii-Releases jeder Normalsterbliche langsam aber sicher die Übersicht verliert. Kann der 08/15-Spieler noch wissen, was gut ist und was nicht, bei der Masse an Schrott und den wenigen Perlen?
profil 61 comments
[04.07.2009 - 21:19 Uhr]
Suchtlaaa:
wundert mich gar nicht....
weil einfach zu viel Müll auf den markt kommt den keiner so richtig interressiert.
Beispiel ist für mach das Spiel Duke Nukem Trilogy wo gleich drei "verschiedene" Titel rauskommen.
Für mich gehören zwei in den Mülleimer
profil 533 comments
[04.07.2009 - 22:48 Uhr]
SethSteiner:
Der Markt kann halt gerade bei der Unterhaltung schnell wechseln, liegt einfach nur an der Flaute momentan, das wars. Hoffentlich kommen nicht gleich wieder "Wirtschaftskrise"-Fanatiker hoch, mit der hat das nämlich nix zutun.
profil 73 comments
[05.07.2009 - 13:18 Uhr]
dohertyyyy:
WIRTSCHAFTSKRISE!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!AHHHHHHHHHHHH!!!!!!LAUFT UM EUER LEBEN!!!!!!!!!!!!!WIRTSCHAFTSKRISE!!!!!!!!!!!!!!!!!!
profil 28 comments
[05.07.2009 - 13:43 Uhr]
Myona:
Wie auf's Stichwort, dohertyyyy.

Jedenfalls seh' ich das genauso wie die da oben.
profil 362 comments
[06.07.2009 - 15:50 Uhr]
sickbiig:
ist das nur auf nintendo bezogen oder allgemein? ps3 zB hatte mit killzone2 und infamous sicherlich 2 systemseller dieses jahr ... nintendo kriegt aber erst noch mario und wie sie heißen
Diese News ist älter als eine Woche.
Kommentieren nicht mehr möglich...