PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de
Autor: Jakob Nützler

Datum: 23.03.2009, 13:11 Uhr

Typ: Off-Topic

Screenshots:


Stichworte:

Nintendo 3DS, Amoklauf, Winnenden, Galeria Kaufhof, Electronic Arts

News mögen:

Weitersagen:

2487°

5

Electronic Arts äußert sich zur USK-Maßnahme von Galeria Kaufhof

Der Woche beginnt mit weiteren Entwicklungen in Sachen „Killerspiel“-Debatte, ausgelöst durch den Amoklauf in Winnenden. So reagierte Electronic Arts GmbH gegenüber dem Entschluss der Marktreihe Galerie Kaufhof (wir berichteten) mit Unverständnis. Martin Lorber, PR Director bei EA Deutschland teilte pcgames.de mit:

„Es gibt wie in allen Medienbereichen auch bei Filmen und Spielen Angebote für unterschiedliche Altersgruppen, die ihre Berechtigung haben. Erwachsene sollten selbst entscheiden, für welche Art von Unterhaltung sie sich entscheiden wollen.“

Auswirkungen auf die Spielepolitik EAs hätte die Entscheidung von Galeria Kaufhof nicht, ab April keinerlei Computer- und Videospiele für Erwachsene mehr zu verkaufen. Werden sich andere Publisher zu ähnlichen Stellungnahmen bekennen?


Quelle:  PC Games
Kommentare verstecken

5 Kommentare

profil 48 comments
[23.03.2009 - 15:59 Uhr]
JackMayol:
Es ist einfach nur lächerlich was da Kaufhof abzieht... Aber die wissen ganz genau was sie machen... Es geht ihnen primär nicht um die Jugend vor Gewalt zu schützen, sondern einfach ein gutes bild von Kaufhof zu liefern. Die ganzen nicht Zocker werden sagen "oooh das ist ja toll was Kaufhof macht! Ich gehe dort verstärkt einkaufen, denn die machen was Gutes!". Das Videospielsegment von Kaufhof läuft sowieso nicht so dolle, das ist für die kein Beinbruch wenn sie die FSK18 Spiele aus dem Sortiment entfernen. Alles PR! alles lächerlich.
profil 369 comments
[23.03.2009 - 17:05 Uhr]
xX Fishi Xx:
Genau das denke ich auch!!!
profil 1210 comments
[23.03.2009 - 18:46 Uhr]
steffo27:
Galeria ist lächerlich, weil die sowieso fast keine Games haben. sollen sie machen, was sie wollen, solange es nicht andre Konzerne betrifft.
profil 288 comments
[24.03.2009 - 09:33 Uhr]
Supergrobi:
Ich denke Kaufhof geht es da um mehrere Gründe:
1.) PR
2.) weniger Alterskontrollen notwendig
3.) generell wenig Abverkauf an Games u. DVDs
4.) Tochter- bzw. Schwesterunternehmen bieten eh die gesamte Palette an (Media Markt u. Saturn)
profil 214 comments
[24.03.2009 - 16:26 Uhr]
dadonico:
Galaria will sich nur aufspielen. Das die die Idioten die so was sogar noch glauben das Killerspiele plem plem machen da mehr einkaufen. Dort kaufen ja auch kaum Leute ihre Spiele ab 18. Warum auch? Die sind teurer als Media Markt und co.
Diese News ist älter als eine Woche.
Kommentieren nicht mehr möglich...