PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de
Autor: Liese

Datum: 26.09.2008, 12:08 Uhr

Typ: Allgemein

Screenshots:


Stichworte:

Nintendo 3DS, charles martinet, mario, stimme, interview

News mögen:

Weitersagen:

3288°

3

Video-Interview mit der Synchronstimme von Mario - Charles Martinet

Es ist 17:25 Uhr an einem Busbahnhof in Hamburg Altona. In nur fünf Minuten gilt es, NintendoWiiX-Chefredakteur Marian Wehmeier aufzuspüren und als Zweierteam dann eine nahegelegene Location zu finden, um ein Interview mit Charles Martinet, der Synchronstimme von Super Mario, Wario, Waluigi, Luigi und Co. zu führen. Die Location entpuppt sich als Designbüro, welches in einem penibel versteckten Hinterhof gelegen ist. Grund genug also, zehn Minütchen zu spät zu kommen. Aller Anfahrtsstress ist jedoch vergessen, als wir den kleinen Büroraum betreten und Charles uns mit einem mariobetontem "Oh, Hello!" begrüßt.

Jetzt nur flott die Jacke ausgezogen, den Chefredakteur zum Kamerakind gemacht und dann kann es auch direkt losgehen. Also schnell Laptop und Aufnahme-Equippment auspacken, aufbauen und direkt losplaudern. Im Vorfeld fragt man sich da natürlich, was man so jemanden wie den über 50 Jahre alten Charles Martinet so fragen könnte, legt sich dann einige grobe Ansätze zurecht und merkt relativ kurz vor dem Interviewtermin, dass es so irgendwie nicht so ganz funktioniert und man von den wenigen vorab geplanten Fragen eh die Hälfte vergessen hat. Zeit also für ein altbekanntes Interview-Stilmittel: Komplette Improvisation. Herausgekommen sind dabei circa 40 Minuten spannender Dialog mit einem Menschen der ganz einfach viel, viel mehr ist als nur die Stimme von Super Mario.

Das Endresultat ist ein zweiteiliges WiiX.tv-Special mit dem ungekürzten Interview. Im ersten Teil erfahrt ihr, wie Charles Martinet dazu kam ein Vorsprechen für die Rolle des inzwischen weltberühmten Klemptners aus Brooklyn zu besuchen, welche Nintendo- und Mario-Spiele er am liebsten spielt und natürlich wie die ganze Schauspiel-Geschichte von Charles Martinet anfing. Dabei finden auch ausschweifende Themen wie Gartenarbeit ihren Platz im Dialog. Beim ersten Teil unseres Interviews wünschen wir viel Spaß!

Charles gibt sich gelassen. Obgleich wir den letzten Interviewslot des Tages belegen ist er des Redens nicht müde und plaudert eifrig weiter. Über Themen wie seine Lieblingsmusik, seine Leidenschaft fürs Kochen oder aber auch über die Idole seiner Kindheit. Ob man es glaubt oder nicht, wir redeten sogar noch über Videospiele für Wii und Co. und amüsierten uns über "Kinderriegel". Auch beim zweiten Teil unseres Interviews wünschen wir viel Spaß!



Im Anschluss wurden dann noch ein paar Fotos gemacht und Charles gab uns einige Autogrammkarten mit. Ein ereignisreicher Tag in Hamburg geht zu Ende, der dank eines unglaublich netten, mitreißenden und charmanten Charles Martinet für viele Jahre noch im Gedächtnis verweilen wird.



Quelle:  NintendoWiiX.net
Kommentare verstecken

3 Kommentare

profil 303 comments
[26.09.2008 - 16:23 Uhr]
Nibbler Marcel Gelhar
Habe erst die ersten 5 Minuten gesehen, aber es regt mich so sehr auf das ich schon schreiben muss: Warum zum Teufel fummelt der Fragen-Steller bitte die ganze Zeit an seinem Arm rum und schaut so desinteressiert als würde er gleich einschlafen? Wirkt sehr unprofessionel. Wie ich an dem Bild vom zweiten Vid sehe ändert sich das auch nicht weil er immer noch die Hand am Arm hat...naja vielleicht wars auch Nervosität aber es fällt (zumindest mir) sehr negativ auf
profil 6 comments
[26.09.2008 - 18:40 Uhr]
Speeed:
@ #1 also ich muss dir Recht geben, der Typ wirkt wirklich sehr unprofessionell. Und er scheint wirklich die ganze Zeit an seinem Arm rumzufummeln.
ICh bin mir auch nich sicher ob er überhaupt rafft was Charles Martinet ihm alles erzählt.
Charles Martinet is da übelst aufgeweckt und heiter am erzählen und der Typ sitzt nur dum da und fummelt sich unsicher am Arm xD
profil 254 comments
[27.09.2008 - 11:47 Uhr]
Ghost in the Machine:
Oh man, ihr zwi habt ja wirklich Probleme.
Die netten Herren von wiiX sind keine Star-Reporter, die man aus dem Fernsehen kennt. Sie werden weder für ihre Arbeit bezahlt noch sonst irgendwas. Es ist einfach eine Gruppe aus Fans, die sowas auf die Beine gestellt haben. Wenn ihr meint, dass ihr es besser könnt, dann macht es doch. Eröffnet eine Wii-Seite, die so gross wird wie die von nintendowiix.net, schafft es erstmal, Video-Podcast´s auf die Beine zu stellen und dann auch noch solche Gäste zu empfangen, was man nicht alle Tage erlebt, wodurch man sicherlich tierisch aufgeregt ist, dann tut es, aber beschwert euch nicht, weil er sich nicht so "cool" verhält, wie ihr es tun würdet - mal davon abgesehen, dass ihr sicherlichnoch nie in genau so eine Situation gekommen seid.
Diese News ist älter als eine Woche.
Kommentieren nicht mehr möglich...