PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de

22k°

6

Sonstiges: Der DLC von Fire Emblem: Awakening auf dem Prüfstand

PG-Team, am 16.06.2013, Seite 2 von 4

Artikel mögen: Weitersagen:


Mit dem japanischen Release von Fire Emblem: Awakening stieg man bei Nintendo in ein neues Business ein: Das des kostenpflichtigen Downloadable Contents (DLC). Im Laufe des letzten Jahres schafften es zahlreiche Zusatzkarten in den japanischen eShop, die nun auch seit der Europa-Veröffentlichung des Hauptspiels nach und nach im Wochentakt zugänglich gemacht werden. Mit der großen Story und den kostenfreien SpotPass-Nebenquests ist man zwar auch für den Kaufpreis des Spiels über Wochen bestens beschäftigt, doch eine gewisse Neugierde lässt sich nicht verbergen: Was für Nettigkeiten bieten Nintendo und Intelligent Systems gegen ein klein wenig mehr Geld an? Lohnt sich die Investition? Diesen Fragen sind wir nachgegangen und verraten euch in diesem Artikel, was ihr bei den Ausflügen durch das Dimensionstor zu erwarten habt.



Raubeine und Rächer
Einzelpreis pro Karte: 2,49 Euro | Bundle-Preis: 5,99 Euro
Schwierigkeitsgrad: Schwer | Belohnungen: Charaktere, Fertigkeit „Maximum+“

Eigentlich handelt es sich hierbei ja um den krönenden Abschluss der Rasputamus-Saga, doch der Releasekalender von Nintendo of Europe spielt wohl nach eigenen Regeln. Macht nichts, denn eine Herausforderung wie dieses Karten-Paket haben wir uns nach den eher gemächlichen Einstiegs-Maps sehnlichst herbeigewünscht.

Bei Raubeine und Rächer kämpft ihr auf für Path of Radiance-Zocker bekanntem Terrain: Der Schauplatz von Kapitel 8 des GameCube-Ablegers ist für das Treffen der Giganten reserviert worden. Wer mit der gesamten Seriengeschichte von Fire Emblem vertraut ist, wird sogar noch viel mehr bekannte Gesichter wiederfinden. Das erste Kapitel schickt uns nämlich an der Seite diverser alter Helden gegen so ziemlich alle Großschurken der Fire Emblem-Reihe in die Schlacht. Kapitel 2 dreht den Spieß um, da fechtet ihr an der Seite der Bösewichte gegen die Guten. Und als wäre das noch nicht genug, legt ihr euch in der dritten und letzten Runde gegen alle gemeinsam an.



Dabei handelt es sich auch keineswegs um einfache Kämpfe mit überschaubaren Fronten. Ihr müsst aufgrund der Kartenarchitektur mit Angriffen von allen Seiten rechnen, das zweite Kapitel teilt eure Gruppe darüber hinaus in mehrere Klein-Mannschaften auf. Und natürlich sind eure Gegner perfekt gerüstet, um euch die Hölle heiß zu machen. Hey, was erwartet ihr denn, wenn ihr mit finalen Bossen oder denjenigen anlegt, die genau diese Feinde in ihrer Geschichte geplättet haben?

Immerhin warten auch einige nette Belohnungen auf euch. Wer die Bösewichte in Raubeine und Rächer 1 erledigt, kann den Erzritter Ephraim aus Fire Emblem: The Sacred Stones zu seiner Truppe hinzufügen. Für die zweite Karte winkt Celica aus Fire Emblem Gaiden. Wesentlich spannender ist der Lohn aus dem Abschluss-Kapitel. Nein, wir reden nicht vom Level-20-Helden Ike (Path of Radiance), sondern von dem Item Maximum+, welches einer Einheit eurer Wahl genau diesen Skill verleiht. Die Wirkung? Sämtliche Werte-Grenzen dieses Charakters werden um 10 erhöht. Dieser Bonus kann sich mehr als bezahlt machen, wenn es an die weiteren Herausforderungen des Spiels geht!

Unser Urteil: Nostalgie ist toll, eine spannende Partie aber noch viel mehr. Anders als das einsteigerfreundliche Helden von einst-Paket fährt Raubeine und Rächer alles auf, was die Trickkiste zu bieten hat. Die Map ist weitläufig, ihr werdet stets an mehreren Fronten angegriffen und die Gegner – egal ob strahlende Helden, hinterlistige Schurken oder beide Parteien gleichzeitig – kennen keine Gnade. Die so freischaltbaren Zusatzcharaktere sind ganz nett, leiden aber unter fehlenden Support-Boni – ganz wie die anderen Einherjar. Wer also nur auf die Einheiten aus ist, sollte bei den SpotPass-Teams bleiben. Wollt ihr hingegen eine nette Herausforderung und den praktischen Skill Maximum+, lohnt sich die Anschaffung der Raubeine und Rächer.


Vergangene Zukunft
Einzelpreis pro Karte: 2,49 Euro | Bundle-Preis: 5,99 Euro
Schwierigkeitsgrad: Schwer | Belohnungen: Ein Trauma

Zuerst einmal: ACHTUNG, SPOILER! Jetzt, wo wir das aus dem Weg haben: Habt ihr euch eigentlich je gefragt, was die aufsammelbaren Kinder eurer Helden alles in ihrer Welt durchmachen mussten? Klar war da von Tod, Verderben und Vernichtung die Rede, aber wie war das eigentlich so, in der Zukunft? Genau diese Frage beantwortet euch das Vergangene Zukunft-Bundle, bei dem ihr in drei Teilen euren von Verzweiflung geplagten Sprösslingen aus der Patsche helft.

Schon die erste Karte zeigt, dass mit der Gegenwehr nicht zu spaßen ist. Nah, Noire, Kjelle und Cynthia wollen hier aus einem Kerker befreit werden. Und schon gleich werdet ihr mit einem der Kern-Gimmicks des Sets vertraut gemacht: Die Statistiken der Kids orientieren sich an ihren Gegenstücken in eurer Armee. Soll heißen: Wenn eure Kinder unterentwickelt oder gar noch gar nicht rekrutiert worden sind, gehen sie gleich in der ersten Runde drauf. Eine fiese Überraschung für diejenigen, die sich mit den Sidequests oder der Aufzucht der Zöglinge nicht allzu sehr beschäftigt haben.



Die verbleibenden zwei Karten haben es ebenfalls in sich. Runde 2 schickt euch zu einer zerklüfteten Plattform in Meeresnähe, wo Íñigo und Owain den Helden spielen, während Brady und Yarne reißaus nehmen. Ob alle vier von den anrückenden Verstärkungen überschwemmt werden oder lebendig ihre Mission erfüllen dürfen, hängt von eurem Geschick und eurer Stärke ab. Als krönender Abschluss wartet eine weitere Schlacht gegen den Dämonendrachen Grima auf euch – diese Runde allerdings mit noch mehr nervigen Gegnern und den NPCs Lucina, Severa, Gerome und Laurent an eurer Seite.

Kurzum: Wer sich bislang unterfordert gefühlt hat, ist hier an der richtigen Adresse. Der Aufwand lohnt sich auch, denn über umfassende Einleitungs- und Endsequenzen wird eine packende Geschichte über das Schicksal einer dem Untergang geweihten Welt erzählt. Und wenn ihr es dann mit Geduld und Kraft schafft, genau dieses Schicksal abzuwenden, dann fühlt ihr euch wie wahre Helden.

Unser Urteil: Wenn ihr euch genau ein DLC-Paket holen wollt und kein weiteres, dann besteht keine Frage: Dieses hier ist es! Während sich die anderen Szenarien auf leichtherzige Vergnügungsausflüge verlassen, mit Gold überhäufen oder euch durch pure Härte in die Verzweiflung treiben, greift dieses Kapitel-Trio Handlungs-Punkte auf, die im Hauptspiel höchstens mal angerissen werden. Ja, die Vergangene Zukunft hätte sogar ganz gut als eigene Nebenquest-Linie im normalen Spielverlauf Platz gefunden. Wer seine Mannschaft ausreichend gestärkt hat und bereit ist, sechs Euro für diese Story-Erweiterung auf den Tisch zu legen, der wird nicht enttäuscht.


Gehe zu Seite:
Vorherige Seite | Nächste Seite

Kommentare verstecken

6 Kommentare

profil 265 comments
[16.06.2013 - 21:46 Uhr]
cedrickterrick:
Vielen Dank für diesen Artikel! Jetzt weiß ich endlich was hinter den DLCs steckt. ;)
profil 3 comments
[17.06.2013 - 16:47 Uhr]
WhiteFrost:
Ich muss mich auch klar für diesen Artikel bedanken, hatte im Internet schon mal nach Tests gesucht aber nix gefunden, hier wird man gut informiert und Gott sei Dank hab ich keinen von diesen DLCs gekauft, ist mir das Geld nicht wert
profil 257 comments
[17.06.2013 - 16:57 Uhr]
Tukuyomi:
Yep, sieht alles i-wie unwichtig aus. Werd mir wahrscheinlich nur die "Verlorene Zukunft" DLCs holen...und vieleeeicht noch die Ausflüge DLCs, die könnten noch ganz witzig sein. Aber mal schauen, die hol ich mir erst wenn ich das Spiel nochmal komplett spiele.
profil 273 comments
[17.06.2013 - 18:40 Uhr]
Roonex:
Das Gold Pack sieht doch sehr nützlich aus? Werd's mir holen sobald ich wieder Guthaben habe. Ich will i Videospielen immer optimieren daher macht das Pack Zwecks Zeitsparen durchaus Sinn.
profil 137 comments
[17.06.2013 - 22:35 Uhr]
oojope:
Würde mich auch in Zukunft über DLC-Tests freuen, findet man bei 3DS-Spielen leider viel zu selten.
profil 236 comments
[18.06.2013 - 04:13 Uhr]
Poochy:
Der Artikel ist toll, aber irgendwie finde ich es traurig, wie viel DLC es zu diesem Game doch gibt...
Um Kommentare zu schreiben, bitte oben einloggen oder jetzt Registrieren!