PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de

53k°

12

Komplettlösung: Fire Emblem: Awakening

PG-Team, am 24.04.2013, Seite 21 von 29

Artikel mögen: Weitersagen:



Nebenquest 13
Krieg der Söldner

Freigeschaltet durch: Abschließen von Kapitel 13; Palne verfügt über einen S-Rang-Support

Wo sind wir da nur wieder reingeraten? Eigentlich haben wir doch nur Palnes Sohn gesucht! Und jetzt finden wir uns mitten in einem Konflikt zwischen zwei Gruppen wieder: Die Steinwallritter und die Reiter der Morgenröte. Aber hey, immerhin sind die Armeen relativ überschaubar (Achtung: das täuscht!) – und dick gepanzert. Magier sowie einen Bestientöter in den Händen eines stabilen Lanzenkämpfers und Axtkämpfer mit Hämmer bei der Schlachtvorbereitung nicht vergessen! Und Palne natürlich ebenso.

Zu Beginn des Kampfes fragen euch die Anführer beider Parteien, ob ihr euch ihnen anschließen wollt. Ihr könnt dabei aber auch eine dritte Option wählen und beiden die Unterstützung verweigern. Da das Ziel die Auslöschung aller feindlichen Truppen ist, dauert der Kampf natürlich dann entsprechend lang. Auswirkungen auf die Rekrutierung von Yarne hat dies nicht – den müsst ihr einfach mit Chrom oder Palne anquatschen – wohl aber auf die verfügbaren Dörfer. Entscheidet ihr euch für die Reiter der Morgenröte, könnt ihr bei den nördlichen Dörfern einen Bestientöter und einen Dracoschild abgreifen. Als Steinwallritter hingegen stehen euch die südlichen Siedlungen offen und damit ein Energietropfen und ein Hammer. Parteilose dürfen übrigens alles mitnehmen – als Aufwandsentschädigung.



Und wisst ihr was? Wir pfeifen auf irgendwelche Bündnisse, wir sind unsere eigene Partei! Sollen sie doch kommen, diese... zahlreichen... Generäle, Schwertmeister... Walküren, Rittmeister... Oh... Oh, verdammt. Nun gut, wer nicht wagt, der nicht gewinnt (und ja, diese Option sollte man nur wählen, wenn man bereits auf einem ausreichend hohen Level ist)! Zuerst holen wir Yarne auf unsere Seite, indem wir Palne rüberschicken. Und den kleinen Mümmelmann holen wir auch ganz fix wieder zurück, damit er uns nicht ausstirbt. Palne selbst wird mit einem Rettungs-Stab zurückgerufen. Jetzt können wir an unserem Startpunkt erst einmal eine Verteidigungsbasis aufbauen, mit der wir den ersten Zug überleben – idealerweise ein paar Schritte weiter westlich.

Das ist bitter nötig, da die beiden Streithähne in unserem Szenario das Kriegsbeil begraben und natürlich einzig und allein auf uns losgehen. Soll heißen: Großangriff von zwei Seiten! Uns bleibt nichts anderes übrig, als die Attacken auszusitzen und mit Gegenangriffen aufzuräumen. Zwischen den Zügen versuchen wir, unsere schlimmsten Wunden zu versorgen, bevor es mit dem Gemetzel weitergeht. Im Idealfall haben wir nach wenigen Runden zumindest in eine Richtung Luft und können die örtlichen Dörfer plündern. Was wir übrigens auch tun, entschuldigt uns also kurz...

...ja, schon viel besser. Also dann, nach all dem Blutvergießen sollten eigentlich nur noch die zwei recht geduldigen Bosse übrig bleiben. Als Rittmeister und General können Dalen und Gyral mächtig austeilen und zumindest physischen Schaden wegstecken wie nichts. Die Lücke habt ihr aber sicherlich bereits erkannt, oder? Richtig, sie sind magieanfällig. Lockt sie mit einer stabilen Einheit in die Reichweite eurer Magier oder lasst sie auf euch zurennen. Und dann toastet ihr sie. Frischfleisch für unser Frischfleisch Yarne! Ach ne, Moment. Der ist ja ein Karnickel. Hat jemand ein paar Karotten dabei?


Nebenquest 14
Schatten im Sand

Freigeschaltet durch: Abschließen von Kapitel 13; Miriel verfügt über einen S-Rang-Support

Es wird sandig, stellt euch lieber von vornherein auf ein eher trockenes Vergnügen ein! Ist ja auch wahrlich nicht schwer zu erraten, spielt die Sidequest doch immerhin in der Wüstenoase. Wie gewohnt sind unsere Helden einmal mehr zur rechten Zeit am rechten Ort - und begegnen so wieder einem Dorfältesten. Dieser erzählt schaurige Geschichten rund um ein Geisterdorf, welches zuweilen in einem Sandsturm aufkomme. Der Legende nach könne eben dort der Ashera-Stab gefunden werden, ein legendäres Relikt aus alter Zeit. Unser spitzfindiger Taktiker sieht natürlich sofort den Nutzen - und der Plan, die Wüste zu durchkämmen, steht ebenso schnell. Hat jemand einen riesigen Kamm dabei? Bevor die Nachforschungen allerdings umgesetzt werden können, warnt uns der Älteste noch vor den Barbaren, die sich auch im Wüstensand nicht zu schade sind, nach unserem Leben zu trachten. Also: Auf ins Getümmel und über den heißen Sand!

Vor euch liegt auf der folgenden Map ein sehr weites, offenes Kampffeld, welches maßgeblich von Barbaren, Kriegern, Pegasusrittern, Magiern und Kämpfern bevölkert wird - es wartet also eine Vielzahl von kampfwilligen Schurken auf euch. Nombry, der Boss der Meute, wartet ganz im Norden auf eure Ankunft. Dieser bleibt zumindest stationär, sollte euch also nicht unschön in die Suppe spucken. Nehmt euch auf eurem Weg allerdings in Acht: Einige Gegner tragen mächtige Silberwaffen mit sich herum; rüstet euch also auch selbst ordentlich auf. Da auf dem Feld keinerlei Bogenschützen verweilen, eignen sich hier vor allem schnelle Flugeinheiten, angriffsstarke Bodeneinheiten sind aber auch in Ordnung.



Wir starten von Süden aus in die Schlacht. Die ersten Gegner warten prompt, nämlich im Osten und Westen der Map. Miriel, die etwas verschrobene Magierin, sendet ihr am besten sofort in Richtung des Dorfes im Südwesten, auch wenn dieses trügerisch in der Wüstenhitze glimmt. Dort blickt ihr ihrem Sohn Laurent ins Antlitz, der ebenfalls mit einem schicken Hut daherkommt und sich nebenbei eurem Team anschließt. Schickt die übrigen Einheiten einfach gen Norden, um die Gegner Stück für Stück auszurotten - dürfte nicht allzu schwierig sein. Sollte eine eurer östlichen Einheiten bis in den Nordosten vorgestoßen sein, wartet eben dort ein weiteres Dorf auf euch. Nach einem kurzen Besuch beim Dorfältesten erhaltet ihr einen Trank der Stärke und einen Hinweis darauf, wo sich das wahre Geisterdorf befindet - weiter im Westen. Während auch eure westlichen Einheiten in den Norden voranschreiten, solltet ihr das schimmernde Feld unter dem Teich in der Mitte der Map beachten - sichert euch die Erfahrungspunkte!

Aufgepasst: Nach der dritten Runde sichert sich der Boss Verstärkung. Direkt neben ihm und im Südwesten tauchen neue Einheiten des Feindes auf - und selbst ein weiteres Dorf lässt sich im Nordwesten blicken. Nach dem Sieg über die neuen Einheiten im Südwesten solltet ihr euch schleunigst zu eben diesem Dorf begeben, um eine Tempofeder abzusahnen. Holt euch auf dem schimmernden Feld in der Nähe auch noch ein paar Erfahrungspunkte ab. Seid euch eurer Ruhe aber nicht allzu gewiss - kurz, bevor ihr euch endgültig auf der Siegerstraße wähnt, folgt im Süden und im Nordosten weitere Verstärkung in Form von Pegasusrittern und Barbaren sowie ein weiteres Dorf im Südosten. Putzt den Widerstand weg und entsendet einen Teil eurer Einheiten in Richtung der nächsten Häusersammlung. In diesem schmucken Örtchen wird euch ein gehaltvolles Liedchen zum Geisterdorf kredenzt - und ein großer Goldbeutel überreicht. Kurz darauf lauern im Osten und Westen wieder neue Einheiten - Falkenritter, Berserker und Krieger. Stellt euch diesen letzten Einheiten, um euch dann auf den Weg zum Geisterdorf zu machen.

Wie war das also nochmal? „Gleich nördlich der Oase den letzten Baum entlang / Drei Schritte noch, mein Hase, dann kommst du bald dort an“. Mit dem „letzten Baum“ ist mit Sicherheit die etwas abstehende Palme im Nordwesten der Oase gemeint. Von da aus drei Felder hoch... Und genau hier stehen bleiben, dann finden wir das sagenumwobene Geisterdorf. Leichter könnt ihr die Position übrigens anhand des Bosses ermitteln: Von ihm aus gesehen zwei Felder runter und eines nach links (gerade so außerhalb seiner Reichweite), schon seid ihr da. Erhaltet den legendären Ashera-Stab - und schreitet dann voran zum Boss, der nur noch wenige Schritte entfernt weilt. Das habgierige Freundchen sollte euch keine großen Probleme bereiten - dafür aber Freude mit einem Meistersiegel, welches der Gute bei sich trägt.



Gehe zu Seite:
Vorherige Seite | Nächste Seite

Kommentare verstecken

12 Kommentare

profil 343 comments
[25.04.2013 - 11:09 Uhr]
BlackCat:
Hey coole Sache! Ich fände vor allem eine Fähigkeitenliste und ein Klassenbaum besonders hilfreich.
Danke an planet3ds und Gruss
profil 985 comments
[28.04.2013 - 09:38 Uhr]
Alanar Tjark Michael Wewetzer
@BlackCat: Ich will da noch keine Versprechungen machen (weil das bei unserer Lösungs-Planung nicht dabei war), aber mal schauen. Vielleicht fügen wir zur Vervollständigung des Guides auch solche Listen hinzu. Wenn ich ehrlich bin: Mir ist jede Ausrede recht, um das Spiel noch mehr zu zocken.^^
profil 343 comments
[28.04.2013 - 17:07 Uhr]
BlackCat:
@Alanar: Wem sagst du das. Wegen Fire Emblem geht wohl noch mein Studium flöten ^^
profil 2 comments
[01.05.2013 - 15:56 Uhr]
Ender:
Falls es auch in Englisch sein darf, hat SerenesForest sehr ausführliche Skill-Listen, Wertetabellen und Vererbungsübersichten:

http://www.serenesforest.net/fe13/
profil 1237 comments
[04.05.2013 - 00:23 Uhr]
Iceman Kevin Jensen
Lob an die Schreiberlinge. Macht Spaß zu Lesen. :)
profil 1 comments
[04.06.2013 - 14:36 Uhr]
Zero Z:
Sehr cool und ein Lob an den Schreiberling AAAAber es wäre noch cooler würden die Eltern zu dem jeweiligen Kind aufgelistet sein.
profil 985 comments
[05.06.2013 - 12:02 Uhr]
Alanar Tjark Michael Wewetzer
@Zero Z: Zu diesem Zweck kann man auf die Bilder klicken, dann wirst du direkt zu der Rekrutierungsquest samt Freischaltbedingungen weitergeleitet. Die Liste dient ja eigentlich auch "nur" zur Übersicht der verfügbaren Klassen. Eventuell schaue ich aber mal, ob man da das Pflichtelternteil noch hübsch unterbringen kann.
profil 1 comments
[29.07.2013 - 15:48 Uhr]
Norpion:
Echt gut zu lesen und hat mir schon bei der ein oder anderen Mission weitergeholfen. ;)
profil 1 comments
[16.11.2013 - 06:09 Uhr]
blueflash:
Ich bin im Finale mittig nach vorne gegangen, wo ich meine Truppe zu einem Block zusammengefasst habe. Die heranstürmenden Gegner haben ihre Angriffe größenteils nicht überlebt.
profil 1 comments
[08.03.2014 - 15:59 Uhr]
Serpifeu7:
Was bedeutet KA (bei Solidarität)?
profil 985 comments
[26.05.2014 - 13:36 Uhr]
Alanar Tjark Michael Wewetzer
@Serpifeu7: Entschuldige bitte die späte Antwort, ich habe deinen Kommentar hier erst jetzt gesehen.^^" KA steht für Kritische Abwehr bzw. Kritisches Ausweichen (also deine Abwehr gegen kritische Treffer).
profil 1 comments
[31.08.2014 - 00:39 Uhr]
Kazart:
Ich habe die Mission der strahlende Held gerade eben mit nur 9 Einheiten ohne Probleme geschafft.
Für den Fall das wer interresiert ist schreib ich auch mal wie.
Im genrellen ist es einfach und auch sehr langweilig man nehme einfach austrainierte Nowie und Nah stelle diese an die Front (mein Vater war Gregor aber ich glaube das geht mit anderen Vätern vll sogar besser) und heile sie mit, jez in meinen fall, mit Lissa und Emm die gegner machen alle nur 0-5 schaden (nur vor dem einen mit dem Wyrmtöter muss man sich in acht nehmen) und heile sie von WEEEEEIIIIIIIIT weg immer wieder hoch so sollte sie ganz einfach zu schaffen sein (hat bei mir zumindestensge klappt und außer +2res, +2stärke und astral habe ich auch nichts besonderes auf meiner Nah also sollte es leicht auch mit anderen Nah "setups" gehen ;) )
LG Kazart
Ps. man sollte für genug Drachensteine+ auf beiden sorgen ;) ich hab einfach jeden dann 4 gegeben und alles war okay xD
Um Kommentare zu schreiben, bitte oben einloggen oder jetzt Registrieren!