PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de

14k°

65

Kolumne: Meine Scheidung von Nintendo

Christian Luscher, am 30.06.2012, Seite 1 von 1

Artikel mögen: Weitersagen:


Soso, eine Nintendo-Kolumne soll ich schreiben. Na ja, warum auch nicht, schließlich habe ich über Jahre erfolgreich mehr oder weniger launige Texte für PlanetGameboy.de und PlanetDS.de erzeugt. Was sollte einem neuen also im Weg stehen? Nur ein kleines Problem...chen. Wobei, eigentlich ist es gar kein Problem. Es ist nur so, dass sich Nintendo und ich in den letzten Jahren ziemlich auseinandergelebt haben. Wie es eben so ist in einer langjährigen Partnerschaft. Der eine hat diese Interessen, der andere hat jene und irgendwann merkt man: Meine Güte, wir passen einfach nicht mehr zusammen. Mit was für einem Wesen war ich da jahrelang verheiratet?

Oder eine andere, ebenso sonderbare Metapher: Alkoholismus. Wenn ich mir heute -einige Jahre, nachdem Nintendo aufgehört hat, mir etwas zu bedeuten- die letzten unbelehrbaren Nintendo-Fanboys ansehe, die sich hysterisch auf den nächsten leeren Hype freuen, dann fühlt sich das für mich so an, wie vielleicht jemand, der mit Alkoholismus einige Jahre seines Lebens verschwendet hat, jetzt aber trocken ist; seine früheren Freunde betrachtet, die immer noch nach dem nächsten Glas Schnaps hecheln. Womit ich nicht sagen möchte, dass meine Zeit mit Nintendo verschwendet war. Nicht direkt. Wie als Alkoholiker hat auch das Leben als Nintendofan ein paar Faktoren, die einen von Zeit zu Zeit sehr glücklich machen. Aber sowohl beim Alkoholiker- als auch beim Nintendofanboy-Dasein werden diese Hochgefühle, je länger sie andauern, immer weniger und man verbringt immer mehr Zeit damit, sich erfolglos dafür zu rechtfertigen. Dennoch müssen sich sowohl Alkoholiker als auch Nintendofans irgendwann eingestehen, dass man seine Zeit auch hätte besser verbringen können. Na gut, das ist vielleicht schwer verständlich, daher hier mal schnell ein paar Sätze zu meiner eigenen Nintendo-Fankarriere und meiner Abkehr von derselben, vielleicht ist das dann besser nachvollziehbar.


Prost! Einer geht noch!

Es fing bei mir mit dem Ur-Gameboy an. Ihr jungen Leute könnt euch an die alten Zeiten wahrscheinlich gar nicht mehr erinnern. Das Teil hatte etwa Format und Gewicht einer Tüte Mehl und der Bildschirm hatte diesen fauliggrünen Teint und darauf auch unter den besten Lichtverhältnissen nurmehr die Ahnung von so etwas wie Grafik. Aber die Spiele! Mein Gott, die Spiele. Purer Eskapismus. Purer Spaß. Erstklassige Spielbarkeit. Das Super Nintendo führte die glorreiche Tradition der früheren Spiele fort - es gab einfach nichts Vergleichbares. Weder auf PC, noch auf den anderen Konsolen - bzw. DER anderen Konsole. Wären diese glorreichen Jahre mit Nintendo nicht gewesen, wäre ich der Firma niemals so lange treu geblieben. Nintendo hatte sich bei mir einen Bonus erwirtschaftet, der einige Jahre vorhielt und mich blind dafür machte, dass nur wenige Jahre später ganz woanders Innovationen gemacht wurden.

Also blieb ich auch während der N64-Ära treu, die ich selbst nach so vielen Jahren nicht DIREKT als Fehlschlag bezeichnen würde. Eher als... Anfang vom Ende, vielleicht. Klar, Super Mario 64 hat den Platformer revolutioniert und Ocarina of Time das Adventure-Genre, ich mag die beiden Spiele immer noch sehr, aber das war auch das einzige, was es am N64 zu lieben gab. Keiner kann mir erzählen, dass Spiele wie Lylat Wars oder F-Zero X -damals zugegeben sehr spaßig- der Spielewelt irgendwas Bleibendes hinterlassen hätten. Bis auf die erwähnten Spiele war der mickrige Rest auf dem N64 sowieso bestenfalls Mittelmaß. Die Musik spielte mittlerweile woanders. Und wie sie spielte! Nur kriegte der klassische Nintendo-Only-Fan davon entweder nichts mit oder war taub dafür.

Und traurigerweise ging das so weiter! Der Gamecube bot nichts als mehr der alten Formel. Die Mario- und Zelda-Games konnten keinen mehr wirklich vom Hocker reißen. Metroid Prime war ganz beachtlich, allerdings weiß Gott keine Revolution im Shooterbereich. Was das letzte wirklich innovative und originelle Zeldaspiel war, das ich gespielt habe? Ōkami, natürlich. Ich hab gehört, das ist mittlerweile sogar als Remake auf der Wii erschienen. Na dann.


Man hielt sich so über Wasser...

Ich will nicht unfair sein - der GBA war toll. Er hatte Tonnen von Spielen und nahezu keine Konkurrenz - die PSP kam zu spät und hatte damals noch nicht wirklich eine Idee, was sie eigentlich sein wollte, von einem gewissen Nokia-Gerät mal ganz zu schweigen. Und, für mich persönlich besonders wichtig: Der GBA brachte mich in Kontakt mit dieser Community. Ich lernte viele hochinteressante Personen kennen. Wir hatten viel Spaß miteinander und mit einigen von ihnen stehe ich bis heute in Kontakt. Diese Zeit will ich auf keinen Fall missen und irgendwie verdanke ich das natürlich Nintendo. Indirekt, jedenfalls. Falls man jemandem etwas indirekt verdanken kann.

Spätestens mit dem DS kam Nintendo dann aber die glorreiche Idee, in deren Folge die Firma sich von so vielen ihrer ursprünglichen Fans entfremdete: "Wir haben jetzt lange genug Spiele für Zocker gemacht. Das machen andere mittlerweile besser als wir. Was wäre, wenn wir ab jetzt vor allem Spiele machen für Leute, die das Spielen gar nicht mögen?" Also verabschiedete man sich im Geiste von all jenen armen Schweinen, die Nintendo über die Jahre -aus welchen Gründen auch immer- die Treue gehalten hatten und fing an, Pseudospiele für Senioren und Hausfrauen zu designen. Und eine Pseudokonsole für Senioren und Hausfrauen zu veröffentlichen. Fun fact: Mein Großvater hat eine Wii. Ich nicht. Stimmt tatsächlich.


Zockt in New Super Mario Bros. alle ab: mein Opa.

Wer wollte Nintendo diese Strategie verübeln? Immerhin verdienten sie ein Gesäß voll Geld damit. Für mich persönlich war dies allerdings der Punkt, an dem ich sagte: "Ab jetzt ohne mich. Macht's gut und danke für den Fisch." Und erst mal entdeckte, was ich über all die Jahre verpasst hatte, die ich z.B. damit zugebracht hatte, zu hoffen, dass die Entwickler für's nächste Zelda-Spiel nicht wieder auf irgendwelche dumme Ideen kommen ("Hey, warum nehmen wir nicht das altgediente Spielprinzip und fügen stundenlange, ereignislose Bootsfahrten ein?"). Und ja, es gibt ein Leben jenseits von Mario und Zelda. Nachdem ich unzählige Stunden in Skyrim verbracht habe, lässt mich das neue Zelda-Abenteuer, das immer noch so aussieht, als wär 2003 stehen geblieben, nicht mehr gerade in Freudentaumel verfallen.

Nintendo ist einfach nicht mehr meine Spielefirma. Die WiiU ist nicht meine Konsole. Es ist beunruhigend, als "Außenstehender" das typische Selbstbetrugs-Verhalten der Nintendofans zu sehen, zumal ich ebendieses Verhalten ja selbst jahrelang gezeigt habe. Statt "Na gut, der Gamecube hatte nur vier gute Spiele, aber immerhin waren zwei davon Zeldas!" oder "Na gut, der VirtualBoy spielt sich, als würde man in den Innereien einer toten Ratte lesen, aber dafür ist er irgendwie virtuell!" heißt es jetzt "Die WiiU wird viel besser, schließlich werden darauf auch wieder RICHTIGE Spiele veröffentlicht." Klar, liebe Nintendofans, allerdings sind das Spiele wie Arkham City oder Mass Effect 3, die schon jetzt ein ganzes Weilchen draußen sind und beim Erscheinen der Wii U mehr als ein Jahr auf dem Buckel haben werden. Die sich bis dahin schon millionenfach verkauft haben werden. Die bis dahin in etlichen Budget-Versionen woanders zu haben sein werden - ohne verschlimmbesserte WiiU-Steuerung. Und deren Fortsetzungen bis dahin sicher schon in den Startlöchern stehen - woanders. Nee, keine Chance. Ich bleibe dabei: Die WiiU ist nicht meine Konsole. Nintendo ist nicht meine Spielefirma. Nintendofans wissen ja gar nicht, wie befreiend es ist, sich nicht ständig für die Existenz der eigenen Konsolen rechtfertigen zu müssen. Ich werde woanders besser bedient. Da habe ich alles, was ich brauche.


Damals war sie zugegebenermaßen ziemlich heiß, meine Ex!

Wie gesagt, es ist wie mit einer kaputten Partnerschaft. Früher haben sich meine Exfrau Nintendo und ich gleichermaßen für tiefgründige, spannende, umfangreiche Spiele interessiert, heute schmeißt sie sich lieber an Senioren und Hausfrauen ran. Warum auch nicht, so ist der Lauf des Lebens. Ich wünsche den Senioren, Hausfrauen und unverbesserlichen Nintendo-Fanatikern viel Spaß mit ihren Fisher-Price-Konsolen, aber für mich kam unter diesen Umständen nur noch die Scheidung infrage. Und warum auch nicht? Andere Mütter haben auch schöne Töchter!

Ist mittlerweile in einer neuen Beziehung: Christian Luscher [Sagat] für Planet3DS.de

Kommentare verstecken

65 Kommentare

Zeige alle KommentareZeige Kommentare 1 bis 20:
profil 268 comments
[30.06.2012 - 14:47 Uhr]
freek3ds:
Nette Bilder aber der rest ist schade.
profil 262 comments
[30.06.2012 - 15:22 Uhr]
Mitsurugi:
Irgendwie hat er ja recht ich schwellge noch immer in alten Zeiten wo man ein Vollwertiges Spielerlebnis geboten gekriegt hat. ich habe TLoZSS gerade mal ein Paar Minuten gespielt während ich dass neu geremakete TLoZOoT wie ein bessesner gespielt habe und noch immer Spiele.
profil 71 comments
[30.06.2012 - 15:42 Uhr]
predue:
Ich kann mitfühlen... Ganz ehrlich.

(Trotzdem finde ich es komisch Nintendofans mit Alkoholikern zu vergleichen ;) )
profil 52 comments
[30.06.2012 - 15:42 Uhr]
Der Schpammer:
Natürlich hat er teilweise recht. Man darf sich eigentlich nie so stark auf eine Firma einlassen, wie es manche Fanboys (aus allen Lagern) machen. Jede Firma hat höhen und Tiefen, für alteingesessene Spieler, früher womöglich aus dem Nintendo Lager ist es schwer zu ertragen, wie sich Nintendo entwickelt hat. Mit jeder neuen Konsolengeneration sollte man sich überlegen, welches Gerät einen anspricht. Nintendo erreicht mich mit der Wii U derzeit auch nicht. Ich spiele gerne die Spiele, egal ob alt ider neu, aber ich habe auch einen Spiele PC um in den Genuss der meisten Coregames zu kommen.

Es ist Schade, ich mag die Nintendo IPs sehr, aber selbst Zelda entwickelt sich dank Fuchteleinlagen mehr zu einem Casualtitel.
Mal sehen wer von den 3 Großen mich überzeugen kann.
Zu Windwaker, habs erst letztens wieder gespielt, ja, die Schiffahrt ist langweilig, aber wenn ich mir GTA ansehe, dauerts auch bis man am Missionsziel ist, kann auf Dauer auch öde sein.
Ansonsten schöner Artikel, wird aber wieder Aufschreie verursachen. Nintendo wird schon wieder den Kurs wechseln, die Erfolgswelle hält nicht ewig, und wer weiß, vielleicht ist die Wii U schon ein Schritt zurück zum richtigen Gaming?
profil 38 comments
[30.06.2012 - 15:43 Uhr]
Pestilence:
Es ist ein sehr schöner Artikel, den ich zum großen Teil auch verstehen kann da es mir ähnlich ging, aber ich habe mich mittlerweile von diesem Fanboytum wegentwickelt und schaffe es die Dinge von ausserhalb nüchtern zu betrachten. Sicherlich hat Nintendo einen Weg eingeschlagen, den man als alteingesessener Fan nur schwer verdauen kann und manchmal hat man das Gefühl, dass andere Hersteller wie Sony und Microsoft es besser machen, aber dem ist nicht so. Ich besitze momentan eine PS3, habe meine Xbox 360 verkauft, habe einen 3DS und spiele mit dem Gedanken, mir in Zukunft auch eine PS Vita zuzulegen. Obwohl ich viele Jahre lang Nintendo Fanboy war, spiele ich mittlerweile weitaus mehr mit der PS3, habe mir aber nun zum endgültigen Tod der Wii, doch noch eine zugelegt. Es gibt hervorragende Spiele wie Xenoblade, The Last Story, Super Mario Galaxy und Pandoras Tower, die ich alle auf meiner PS3 nicht spielen kann. Während aber andere Menschen 250€ für eine Wii gezahlt haben und sauer auf Nintendo sind, habe ich die Jahre über gewartet und mir die New Super Mario Bros Edition für 100€ inkl. Spiel geholt. Nintendo hat es auf der Ebene geschafft mich zu befriedigen, wo es Sony mit der PS3 nicht ausreichend geschafft hat. Klar liebe ich Skyrim über alles, aber genauso liebe ich Xenoblade, nur eben auf eine andere Art und Weise. Klar liebe ich Monster Hunter auf der PSP, aber genauso liebe ich Metal Gear Solid 3D und auch genauso liebe ich es Mass Effect 1-3 auf meinem PC zu spielen. Der PS Vita wünsche ich sehr viel Erfolg, damit dafür hervorragende Spiele rauskommen, die mir einen Grund geben, sie neben meinen 3DS auf dem Nachttisch liegen zu haben. Wenn Monster Hunter 4 auf für die Vita erscheint, werde ich es auch auf dieser spielen, weil ich bei einem gleichen Spiel, dann einfach das Gerät mit der besseren Grafik nehme.
Von der WiiU halte ich momentan noch nicht allzu viel, da ich ja schon eine PS3 besitze, die ausserdem gleichzeitig meine Streaming-Maschine und Blu-Ray-Player ist. Nintendo bietet einen neuen Controller, denkt aber nicht an die Zukunft, wenn die ersten Spiele für die Unreal Engine 4 rauskommen. Ich möchte aber nicht sagen, dass ich mir niemals eine WiiU zulegen werde, dann wenn die Konsole erstmal einige Jahre auf dem Buckel hat, der Nachfolger langsam in den Startlöchern steht und sie günstig zu kriegen ist, dann gucke ich ganze genau, welche Spiele ich dafür noch unbedingt nachholen möchte.

Nach dem Nintendo-Fanboy, kommt der Nintendo-Verweigerer, an diesem Punkt befindest du dich momentan. Aber ich kann dir sagen, die nächste Stufe ist der objektive Gamer und wenn du es schaffst dich da hin zu entwickeln, dann wirst du feststellen dass ein God of War zwar riesigen Spaß macht,aber man sich manchmal danach sehnt, sich einfach nur zurückzulehnen, um die Prinzessin zu retten.
profil 378 comments
[30.06.2012 - 16:01 Uhr]
RGodless Marcel Eifert
Sehr schön geschrieben, auch teilweise eine interessante Ansicht wo ich des öfteren nicken musste. Allerdings auch etwas aus der Sicht der Nostalgie Brille geschrieben. Kann das Geschriebene also noch nicht ganz zuordnen. Weil es zu viele Punkte gibt, denen ich einfach nicht zustimmen kann.

Aber das ist ja das tolle an einer Kolumne, sie darf egoistisch sein. In diesem Sinne natürlich sehr positiv gemeint (habe ja selber die ein oder andere bereits verfasst). Von daher, Cheers.
profil 171 comments
[30.06.2012 - 16:30 Uhr]
Arinsha:
Obwohl ich den Artikel schön geschrieben finde, musste ich oft, besonders am Ende, seufzen.
Nun bist du also kein Nintendofanboy mehr, aber rennst offenbar gleich der nächsten Firma hinterher? Wie Pestilence schon sagte, man muss sich doch nicht einer Firma verschreiben. Man kann viele verschiedene Spiele und Konsolen genießen - ohne sich dafür rechtfertigen zu müssen ;)


profil 46 comments
[30.06.2012 - 16:33 Uhr]
Krubel2:
ich kann mich dem artikel überhaupt nicht anschließen :) ich versteh garnicht wieso so ein Bericht auf dieser Seite zu finden ist.... versucht man uns damit NINTENDO auszureden??
tut mir leid...ich kanns nicht nachvollziehen..
aber jedem seine meinung :)
profil 38 comments
[30.06.2012 - 16:39 Uhr]
Pestilence:
@Krubel2
Der Artikel versucht nicht einem etwas auszureden, sondern eine andere Sicht auf die Dinge zu vermitteln. Aber laut Profilen ist der Author auch schon 30 und du bist erst 15, von daher kann ich verstehen, dass für dich so ein Artikel hier nichts zu tun hat. Das verstehst du erst, wenn du mal groß bist. ;)
profil 387 comments
[30.06.2012 - 17:25 Uhr]
The-Dark-Knight:
Als Gamer verlässt man sich doch nicht nur auf Nintendo -.-
Nintendo macht nach wie vor unterhaltsame Spiele, genau so wie Bethesda oder Capcom!

Die Leute bekommen nur nicht genug davon! Ein Skyrim reicht den Gamern für die nächsten 4-5 Jahre, und nach einem neuen Zelda wird sofort ein neues verlangt -.-

Klar das dass nicht so schnell geht, und dann sind die Fans natürlich unzufrieden mit Nintendo und gehen zu hart mit denen ins Gericht!

Wenn man als Gamer glücklich werden will braucht man heutzutage mehr als nur eine einzige Konsole! Es wird immer Games geben die man auf seinem "Baby" vermissen wird. Und das ist egal ob man nur eineWii, PS3, XBox, Handheld oder einen PC hat.
profil 380 comments
[30.06.2012 - 17:47 Uhr]
zierli:
Hm bestimmte Sachen kann ich nachvollziehen, bzw. gibts Stellen an denen ich schmunzeln muss, ich bin ja auch mit dem alten Game Boy aufgewachsen. Anderes jedoch nicht.. für mich ist die Wii eine sehr gute Konsole - fand im Gegensatz den Cube relativ furchtbar, obwohl ich das Teil auch hatte. Die Wii-U reizt mich bisher auch nicht, aber was nicht ist kann ja noch werden. Und zum Glück kann ich mich auch mit anderen Firmen/Spielgenres anfreunden..also zu wenig zu spielen hatte ich eigentlich noch nie. ;-)
profil 46 comments
[30.06.2012 - 17:48 Uhr]
Krubel2:
the dark knight :) ich stimm dir vollkommen zu ...
profil 103 comments
[30.06.2012 - 18:05 Uhr]
iPhil:
/sign @Text!
profil 138 comments
[30.06.2012 - 18:12 Uhr]
smario66:
Pfff...
So ein Artikel kann man auf ner Sony oder MS Seite schreiben um deren Fanboys mit einem guten Gefühl zu versehen, aber hier ist es einfach unnötig.
Zumal der der das geschrieben offensichtlich nicht viel Ahnung hat...
Er beurteilt Skyward Sword nach der Grafik und verdammt damit die ganze Konsole.
Er behauptet auf dem GC gabs nur 4 gute Spiele und so weiter.
Für mich hört sich das eher nach jemandem an der früher Nintendo gezockt hat, weil es kaum Konkurrenz gab und heute ein Sony oder M$-Fanboy ist und versucht das jetzt hier zu rechtfertigen...
Das er damit aber 1. total versagt und 2. das hier irgendwie die falsche Internet-Seite dafür ist, erkennt jeder der halbwegs denken kann!
profil 242 comments
[30.06.2012 - 18:24 Uhr]
zero-6:
das TOLLE an uns Gamern ist, dass wir nicht an eine Spielefirma gebunden sind^^ wir können jederzeit entscheiden, für welche Konsole/Spiele wir unser Geld ausgeben und wer es sich leisten kann, kauft sich sowieso mindestens 2 Konsolen und/oder Handhelds und holt sich so von den Spielegiganten das Beste heraus-.- ich für meinen Teil hab mich für Nintendo und Sony entschieden...wobei ich die WiiU erst kaufen werde, wenn ich anständige Spiele dafür sehe, die es auf ps3 nicht geben wird...schöne Kolumne übrigens^^
profil 3150 comments
[30.06.2012 - 18:36 Uhr]
Iwazaru:
Es ist schon scheiße, wenn man sich so lange für andere Konsolen rechtfertigen muss... Wieso muss man das überhaupt? Man kann VIDEOSPIEL oder VIDEOGAME nicht ohne das Wort SPIEL oder GAME buchstabieren/schreiben, egal auf welches System man es nun bezieht oder auf welches Genre. PUNKT! Kann man nicht einfach spielen? Offenbar nicht. Man muss sich immer irgendwie rechtfertigen - natürlich immer unter schöner Hervorherbung der Wortkreation "Fanboy".

War das jetzt echt so nötig?
profil 10 comments
[30.06.2012 - 18:52 Uhr]
Suiumuounu:
Also den Schreiber kann ich nicht ganz verstehen:
Wir haben 3 Konsolenhersteller und den PC. Der PC sit fast eine allround-Konsole da ich mich mit ihr aber nicht gut auskenne lasse ich sie mal außen vor.
Also wir haben Nintendo, Sony und Microsoft. Nintendo hatte mit dre NES super rEfolg da sie keinen richtigen konkurenten hatte als Sega kam war zwar Nintendo marktführer aber nicht mehr ganz so stark. Die PS hat sich zwar super verkauft sony hat abewr damit minus gemacht da viele sich keine spiel für sie egkauft haben sondern sie kopiert haben bzw gebrannt. ninetnso verlor den kampf, die gc war nochmal eien notlösung sie hatte für derzeitige verhälnisse mit die beste grafik jedoch mussten sie auf casual umsteigen bzw vermehr spiel dieser art herausbringen. sony hatte in rpg udn action das motto und da sich die ps schon gut verkaufte blieben auch vile dorz zumal das spielangebot bombastisch war die xbox machte ninetndo in punkte multiplayer konkurenz da sie onlie spiel anboten.also blib nintendo nur casual und vereinzelt andere genres übrig. die wii war eigentlcih eien notlösung da ninetndo echt tief finanziell stecke und nicht weiter wusste. sie mussten eien kosnole machen die billig war, revolutionär und die mehrere ansprch da sony und microsoft die älteren schon bei sich hatteb bliben nur kinder und fgamilien übrig. die wii war ein erfol da sie nur2 50€ kostete während die xbox 400 und die ps3 mitt bis zu 600 auswartetea uch der ds war dank seines preises und das für kindre sher gut gemachte design perfekt ganz ehrlcih ejder meien freund ehat eienn ds. für uns alle komnt dieses äh weil wir älter werden ich bin da nicht soi ich mag die wiiu und bin heiß auf alle spiel unter 16 PS: ichg bin 15 und möchte sie leiber jetzts chon ahben. dre ds fand ich war die ebste kosnole ever es kam eien menge rpgs raus, jump6run, simulationen und und und ob die wiiu der erfol wird ka sie muss hlat wieder billig sein udn ninetndo sollte die wii rausnehmen aus dem sortiment da vile sonst nicht wissen das das eien neue kosnoel obwohl dies auch beim 3dbze ds funktionierte
profil 271 comments
[30.06.2012 - 19:44 Uhr]
Redline:
Also die Negativen Punkte mögen ja wahr sein, jedoch sollte man nie das positive vergessen, was mir in diesen Artiken irgendwie gefehlt hat. Nintendo bemüht sich sehr wohl, jedem etwas zu bieten. Auf dem Gamecube gab es viele Spiele, die mich in der Vergangenheit Stunden beschäftigt haben, wie z.b Final Fantasy Crystal Choronicles. Gerade der Mehrspieler, auch wenn jeder ein Kabel und ein Gba/SP System benötigte, hat höllisch viel Spaß gemacht. Ich würde es auch noch heute jedem weiterempfehlen. Des Weiteren finde ich, dass The legend of Zelda the Wind Walker ein sehr gutes Zelda ist. Die Idee der fast unendlichen See hat mich umgehauen und mich in ihren Ban gezogen. Ich würde heute noch sagen, dass es das beste Zelda aller Zeiten war und ist. Außerdem denke ich ,dass es Geschmackssache ist, ob man ein Spiel mag oder nicht. Ich denke auch nicht, dass die Wii u schlecht ist. Auch auf die Tatsache hin, dass die Wii u genau so wie die Wii aussieht. Viele lassen sich ja gerade deswegen abschrecken, weil sie die Wii noch gut in Erinnerung haben. Sie befürchten daher, dass die Wii u diese Miserie fortsetzen könnte. Gerade aus diesem Grund denke ich, dass man sich von Vorurteilen lösen soll. Skepsis mag nie falsch sein, aber man sollte vorher das Gesamte betrachten, bevor man sich ein Urteil bildet.
profil 171 comments
[30.06.2012 - 19:52 Uhr]
erko:
Er übertreibt zwar an einpaar stellen etwas, aber unterm strich teile ich seine Meinung.
Mein 3DS gammelt seit 2 Monaten nur rum.
Ich muss mich regelrecht zwingen, alle zwei tage in den Nintendo Briefkasten zu gucken.
Und mindestens 1mal in der Woche meine übrigen nicht verkauften/durchgespielten games, 20-30 minuten zu zocken.
Im gehenzug dazu hatt meine Vita kaum verschnauf pausen.
profil 33 comments
[30.06.2012 - 19:54 Uhr]
Gamingmama:
uiui Suiumuounu die blöde deutsche Rechtschreibung, was????
Zeige die restlichen Kommentare
Um Kommentare zu schreiben, bitte oben einloggen oder jetzt Registrieren!