PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de

4027°

4

Interview: Wir plaudern mit Sega über Rhythm Thief

Jakob Nützler, am 22.11.2011, Seite 1 von 2

Artikel mögen: Weitersagen:


Deutsch | Englisch


Planet3DS.de: Herzliche Grüße aus Deutschland! Schön, dass sich die Gelegenheit zu einem Interview ergibt. Könntet Ihr Euch unseren Lesern kurz einmal vorstellen? An welchen Projekten war Euer Entwicklerteam zuvor beteiligt?

Shun Nakamura, Sega:: Hallo, Deutschland! Mein Name ist Nakamura und ich bin als Producer und Director bei Sega Japan tätig. In der Vergangenheit habe ich an Projekten wie Samba de Amigo und Billy Hatcher and the Giant Egg mitgearbeitet. Zusätzlich zu diesen Titeln habe ich auch als Director bei Sonic-Spielen und in den Mario & Sonic-Titeln als Main Game Designer mitgewirkt. Freut mich, euch kennen zu lernen! (lacht)



Planet3DS.de: In Rhythm Thief & der Schatz des Kaisers dreht sich alles um den 18-jährigen Dieb Raphael, der gestohlene Artefakte nach drei Tagen zurückbringt. Wodurch zeichnet sich die Story aus und welchen Stellenwert nimmt sie im Spiel ein?

Shun Nakamura:: Die Geschichte von Rhythm Thief dreht sich um eine Goldmünze, die Raphaels Vater bei seinem Verschwinden zurückließ. Auf der Münze ist ein Siegel zu sehen, welches mit dem eines Armreifes im Louvre identisch ist. Daher vermutet Raphael, über den Schatz mehr bezüglich des Verschwindens seines Vaters herausfinden zu können. Auf seiner Reise trifft Raphael auf ein mysteriöses Mädchen, das ebenfalls mit dem Siegel in Verbindung steht. Diese und weitere Elemente werden die Story stark beeinflussen, ebenso wie diverse Geheimnisse und die Gedanken der Menschen. Der Ton der Handlung ist vielfältig, auf der anderen Seite aber durch ein Thema vereint, das dem Spiel einen mysteriösen Hauch verleiht.

Planet3DS.de: Das Rhythmus-Gameplay soll sich je nach Kontext unterscheiden - könnt Ihr beschreiben, was der Spieler in welchen Situationen machen muss?

Shun Nakamura:: Liebend gerne. Während der Spieler sich dem rhythmischen Gameplay widmet, kann er sich zum Beispiel in haarigen Situationen beim Einschleichen in den Louvre hinter Bronzestatuen verstecken. Sollten Feinde auftauchen, können diese auch mit Kampfmanövern ausgeschaltet werden. An anderer Stelle, etwa wenn man von der Polizei verfolgt wird, muss man so schnell wie möglich durch den Level rasen, um unbeschadet zu entkommen. Die Aktionen des Spiels werden nicht nur von der Situation vorgeschrieben, sondern auch durch die passende Musik für genau diesen Abschnitt.

Planet3DS.de: Den Screenshots nach zu urteilen muss Raphael sogar gegen übergroße Feinde, scheinbar mysteriöse Ritter, antreten - würdet Ihr über diese Konfrontationen etwas erzählen?

Shun Nakamura:: Bei den mysteriösen Rittern handelt es sich um Gegner, die Marie jagen – das Mädchen, das wir oben bereits erwähnt haben. Phantom R, so der Deckname unseres Protagonisten, glaubt, dass sie ihn zu Hinweisen auf seinen Vater führen kann. Deswegen entscheidet er sich, Marie zu beschützen, um die Wahrheit zu finden und das Rätsel um seinen Vater zu lösen.



Planet3DS.de: Bei einem Musikspiel nimmt ganz logisch der Soundtrack eine sehr wichtige Rolle ein. Welche Art von Musikstücken erwartet uns, wie weit geht die Bandbreite?

Shun Nakamura:: Es gibt eine Titelmelodie für das Spiel sowie zahlreiche weitere Songs für verschiedene Anlässe. Etwa als Tanz-Musik, wenn Raphael seine erstklassigen Tanzschritte präsentiert, Violinen-Begleitung und klassische Musik für einen Ball oder peppige Tracks für Kampfsequenzen. Wir bedienen uns so ziemlich aller Musikgenres, allerdings hatte ich bisher noch nicht die Gelegenheit, mal nachzuzählen. (lacht)

Planet3DS.de: Bietet Rhythm Thief & der Schatz des Kaisers unterschiedliche Modi, freizuspielende Extras oder gibt es andere Anreize, das Spiel nach dem ersten Durchlauf erneut einzulegen?

Shun Nakamura:: Wir können euch zwar im Moment keine Details geben, aber ihr könnt einiges an Wiederspielwert erwarten. Unserem Werk wird es sowohl als Rhythmus- als auch als Abenteuerspiel nicht an Tiefe mangeln.

Planet3DS.de: Inwiefern verwendet ihr die speziellen 3DS-Features wie StreetPass, den Gyrosensor und natürlich den 3D-Effekt?

Shun Nakamura:: Das Spiel wird sich diverse Kontroll-Mechanismen zur Nutze machen und dabei natürlich auch auf den Gyrosensor zurückgreifen. Was den stereoskopischen 3D-Effekt anbelangt: Den nutzen wir, um qualitativ hochwertige Animationen in 3D darzustellen, während der Spieler zugleich mit gut getimten Eingaben durch das Gameplay schlägt. Rhythm Thief wird auch StreetPass unterstützen, in welcher Form dies geschieht können wir euch aber noch nicht verraten.

Planet3DS.de: Die farbenfrohe und leicht skurrile Aufmachung erinnert auf den ersten Blick stark an Elite Beat Agents bzw. Osu! Tatakae! Ouendan. Habt Ihr auch etwas von diesem abgedrehten Humor in das Abenteuer implementiert? Und gibt es andere Vorbilder, an denen ihr euch orientiert habt?

Shun Nakamura:: Bei unserem Hauptcharakter handelt es sich um einen Dieb. Daher sieht er auch wie ein Dieb aus, während sein Charakter-Design eher mit Rhythmus und Tanz in Verbindung gebracht wird. Musikspiele dieser Art können für sich genommen komisch wirken, aber der Eindruck ändert sich sofort mit dem durch Handlung oder Animation gegebenen Kontext. Unser Spieldesign bewegt sich außerhalb der Grenzen normaler Musikspiele und wird von diversen Spielen beeinflusst – und das nicht nur von anderen Musikspielen. Wir versuchen, rhythmische Bewegungen mit Action, Sport und anderen Genres zu verknüpfen, die sich dafür eignen. In diesem Sinne kann ich behaupten, dass ich meine Erfahrungen von Samba de Amigo, Billy Hatcher and the Giant Egg, der Sonic-Reihe und Mario & Sonic jetzt in dieses eine Spiel übertrage.



Planet3DS.de: Innerhalb einer Woche wurde Rhythm Thief & der Schatz des Kaisers für Japan und auch sofort für den westlichen Videospielmarkt angekündigt. Wie kommt es, dass manche Spiele jahrelang nicht über die Grenzen Japans hinauskommen und dieses hier so schnell?

Shun Nakamura:: Ich habe zuvor für lange Zeit an der Sonic-Reihe gearbeitet und glaube fest daran, dass wir Unterhaltung erschaffen sollten, die jeden Markt anspricht – nicht nur den japanischen. Dementsprechend war es von Beginn an greplant, Rhythm Thief sowohl im Westen als auch in Japan zu veröffentlichen. Wir haben das Spiel mit genau diesem Gedanken im Hinterkopf entworfen und versucht, sowohl die Charaktere als auch das Spiel so zu gestalten, dass jeder es mögen kann.

Planet3DS.de: Ihr habt das letzte Wort. Möchtet Ihr unseren Lesern in Deutschland abschließend noch etwas mitteilen?

Shun Nakamura:: Rhythm Thief & der Schatz des Kaisers bietet euch eine neue Spielerfahrung, die es dem Spieler erlaubt, mit den Charakteren in der Handlung mitzufühlen und dabei ein vielfältiges Gameplay zu erleben, welches verschiedene Steuerungselemente bietet… Wartet einfach bis zum Erscheinen von Rhythm Thief und seht selbst!

Das Interview wurde von Jakob Nützler [Miroque] für Planet3DS.de geführt.




Gehe zu Seite:
Vorherige Seite | Nächste Seite

Kommentare verstecken

4 Kommentare

profil 58 comments
[31.10.2011 - 19:01 Uhr]
Portablegaming Die Redaktion
Hallo liebe Leser,

bevor ihr euch jetzt auf die Suche nach dem mystischen Link zur deutschen Version des Interviews begebt, lasst euch gesagt sein: Den gibt es nicht. Noch nicht. Wir dürfen im Moment leider nur die englische Fassung des Interviews veröffentlichen. Aber keine Bange: Eine deutsche Übersetzung wird folgen. Wir können euch momentan noch nicht sagen, wann das geschehen wird, aber wenn es so weit ist, werden wir den Artikel entsprechend aktualisieren und auf der Startseite verlinken.

Wir bitten um Verständnis.
profil 138 comments
[31.10.2011 - 23:42 Uhr]
smario66:
Bis auf einige Wörter hat mein Schulenglisch gereicht^^
profil 345 comments
[14.11.2011 - 20:00 Uhr]
St Pauli:
Schade, nicht in Deutsch...
Aber ein paar Zeilen konnte ich noch entziffern! :D
profil 58 comments
[22.11.2011 - 16:16 Uhr]
Portablegaming Die Redaktion
Ein kleines Update: Mittlerweile haben wir auch eine deutsche Übersetzung des Interviews vorliegen. Bitte entschuldigt die Verzögerung und wir wünschen euch viel Vergnügen bei der Lektüre!
Um Kommentare zu schreiben, bitte oben einloggen oder jetzt Registrieren!