PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de

5720°

14

Interview: Im Gespräch mit Kawata-san zu Resident Evil: The Mercenaries 3D

Jakob Nützler, am 16.04.2011, Seite 1 von 2

Artikel mögen: Weitersagen:


Deutsch | English


Planet3DS.de: Hallo Herr Kawata! Schön, dass Sie sich die Zeit nehmen, über den Horror-Actioner "Resident Evil: The Mercenaries 3D" zu sprechen. Wie viele Personen sind denn an der 3DS-Produktion beteiligt und welche Aufgabe kommt Ihnen zuteil?

Kawata-san, Capcom: Für "The Mercenaries 3D" war ich als Producer zuständig und habe somit den gesamten Produktionsprozess verwaltet. Das Spiel wurde in einer relativ kurzen Zeitspanne entwickelt, aber gerade deswegen haben viele Leute an dem Projekt mitgearbeitet.

Planet3DS.de: Seit "Resident Evil 3" war "The Mercenaries" ein freispielbarer Bonus-Modus in den Hauptteilen der Reihe. Wie kam es zu der Entscheidung, "The Mercenaries 3D" zu einem eigenständigen Spiel zu machen anstelle es zum Beispiel "Resident Evil Revelations" beizulegen?

Kawata-san: Ich war schon immer der Ansicht, dass "The Mercenaries" ein sehr fesselndes Spiel war - aber nur Leute, die die Hauptkampagne beendet hatten, konnten es spielen. Ich wollte jedoch, dass jeder in diesen Genuss kommen kann. Es gab zwar Diskussionen, den Modus zu einem eigenen Titel zu machen, aber wir hatten nie die Möglichkeiten, es zur Realität zu machen. Ich bin froh, dass das Spiel nun für alle verfügbar sein wird.

Planet3DS.de: Wie habt ihr das Spiel erweitert, um den Vollpreis zu rechtfertigen? Wird es eine übergreifende Handlung geben oder einfach nur freischaltbare Charaktere, Waffen und Level, die den Spieler bei der Stange halten sollen?

Kawata-san: Aufgrund des Spielaufbaus und des Ursprungs als einen Zusatzmodus haben wir uns keine Gedanken darüber gemacht, eine Geschichte dazu zu erfinden. Wir haben es stattdessen so entwickelt, dass Spieler die Action mit vielen einzigartigen Charakteren erleben können. Sowohl freischaltbare Elemente als auch die Entscheidung, das „Skill System“ aufzugreifen, hat dem Spiel eine zusätzliche Tiefe verliehen. Es gibt außerdem drei Schwierigkeitsgrade, die den Titel also gleichzeitig einsteigerfreundlich und anspruchsvoll machen.



Planet3DS.de: Den bisherigen Bildern zufolge wird "The Mercenaries 3D" Areale und Gegner aus den letzten beiden Serienablegern, "Resident Evil 4" und "Resident Evil 5", enthalten. Wieviele Gegnertypen können wir erwarten und wird es auch komplett neue Feinde geben, die wir in keinem "Resident Evil"-Spiel zuvor gesehen haben?

Kawata-san: Es wird viele Gegner geben, die sich sehr schnell und aktiv bewegen. Vielleicht wird man auch ein paar unerwartete Gegner antreffen. Manche jedenfalls sind sehr schwer zu töten - in diesen Fällen ist kooperatives Spielen der Schlüssel zum Erfolg.

Planet3DS.de: Der kooperative Modus aus "The Mercenaries" in "Resident Evil 5" half sehr dabei, die Highscore-Jagd noch spaßiger zu machen. Können wir auf dem 3DS einen vergleichbaren Koop-Modus erwarten? Wenn ja, wird dieser auch online spielbar sein oder lediglich im lokalen Multiplayer? Und auf welche Spielmodi werden wir im Mehrspieler-Teil erwarten können?

Kawata-san: Selbstverständlich kann man den Ko-Op Modus mit Spielern aus der ganzen Welt spielen, indem man die Onlinefunktionen des Handhelds nutzt. Mit Teamwork und Ko-Op-Kombos erreicht man sehr viel leichter höhere Punktzahlen, als alleine. Ein paar versteckte Sachen können nur mit höheren Punktezahlen freigeschaltet werden, also ist es sehr zu empfehlen!

Planet3DS.de: Abseits der gewöhnlichen Waffen hatte "Resident Evil" auch noch ein paar exotischere Geschütze parat, etwa den Plaga Removal Laser aus "Resident Evil 4" oder Pfeil und Bogen in "Resident Evil 5". Beherbergt auch "The Mercenaries 3D" irgendwelche besonderen Waffen und welche bevorzugen Sie persönlich im Spiel?

Kawata-san: Wir haben jede Menge Waffen eingebaut, also versucht sie alle zu sammeln! Ich persönlich mag Gewehre - aber die sind womöglich nur für fortgeschrittene Spieler zu empfehlen.

Planet3DS.de: Natürlich ist ein wichtiger Aspekt bei einem 3DS-Spiel der 3D-Effekt. Können Sie uns sagen, inwiefern "The Mercenaries 3D" von den Grafik-Kapazitäten des 3DS profitiert?

Kawata-san: Brillenloses 3D und 3D-Action in einem 3D-Umfeld machen dieses Spiel zu einem sehr spannenden Spielerlebnis. Außerdem nutzt das MT Framework Mobile von Capcom das volle Grafikpotential des Nintendo 3DS, was in atemberaubenden Bildern für eine portable Konsole resultiert.



Planet3DS.de: Neben "The Mercenaries 3D" befindet sich derzeit noch ein weiterer Resident Evil-Ableger für den 3DS in Produktion: "Resident Evil: Revelations". Können Sie unseren Lesern einen kleinen Einblick in den Entwicklungsstand gewähren? Auf welches Feature sind Sie besonders stolz?

Kawata-san: Das könnte noch eine ganze Weile dauern, wenn ich ehrlich bin. Dieses Mal wurde die Menge an Dialogen in dem Spiel enorm vergrößert und das wird eine Menge Arbeit bedeuten. Wir entwickeln es so, dass es ein echtes Horror-Erlebnis wird, also solltet ihr es auf keinen Fall verpassen!

Planet3DS.de: Wenn die Arbeit an den aktuellen Resident Evil-Spielen abgeschlossen ist - welche Ideen oder Visionen haben Sie bezüglich weiterer Pläne, um für Nintendos 3DS zu entwickeln?

Kawata-san: Ich bin im Moment noch sehr beschäftigt... Aber ich würde mich auf jeden Fall gerne mit neuen Ideen befassen, noch bevor die Produktion von "Resident Evil: Revelations" abgeschlossen ist.

Planet3DS.de: Sicher Sind die durch die zahlreichen Horror-Spiele abgehärtet - doch wenn Sie ehrlich sind, wovor haben Sie eigentlich Angst?

Kawata-san: Am meisten Angst habe ich vor Erdbeben. Menschen können vergleichsweise nur sehr wenig ausrichten...

Vielen Dank an Masachika Kawata und Capcom für die freundliche Unterstützung.

Das Interview wurde von Jakob Nützler [Miroque] für Planet3DS.de geführt.




Gehe zu Seite:
Vorherige Seite | Nächste Seite

Kommentare verstecken

14 Kommentare

profil 1070 comments
[16.04.2011 - 14:27 Uhr]
Wii-Jetz?:
Tolles Interview
Ich freu mich schon auf Resident evil!
profil 151 comments
[16.04.2011 - 15:24 Uhr]
Moggle:
Hmm, hatte ja nicht wirklich viel Aussagekraft das Interview. Hatte das Gefühl, dass Herr Kawata immer um den heißen Brei rumredet... :-(
profil 138 comments
[16.04.2011 - 21:45 Uhr]
smario66:
Ich finds gut dass ihr von Plant3DS nicht immer nur so Standard fragen stellt auf die eh jeder die Antwort weiß, nur damit der Befragte nicht eventuell sauer wird. Nicht viele würden fragen, ob der Spieler nur mit neuen Waffen, etc. "bei Stange gehalten wird", wenn man doch sowieso weiß dass es so ist! ;) So kritisiert man Entwickler ohne Kritik zu äußeren...
profil 82 comments
[16.04.2011 - 23:19 Uhr]
am4x:
Wurde nich auch irgendwo mal gesagt, dass das Spiel bei 3D mit 30 fps läuft und ohne 3D mit 60fps? Also genau wie bei SSFIV? Ich bin mir da nämlich gerade nich mehr so sicher..
profil 705 comments
[17.04.2011 - 14:51 Uhr]
Gamer96:
wieso bekommt den nintendo nicht 60frames bei 3D hin???
profil 82 comments
[17.04.2011 - 19:01 Uhr]
am4x:
Das kriegt der 3DS schon hin, aber dafür muss man die Spiele auch richtig programmieren was ja mehr Zeit kostet. Es kommt also auf die entwickler selbst an.

Nintendo sagte ja, dass man die Spiele gut genug entwickeln kann, dass 2D und 3D gleich flüssig laufen bei guter Grafik.
profil 550 comments
[17.04.2011 - 19:25 Uhr]
Dirki:
Es werden Chris, Claire, Barry, Rebecca, Wesker, Jill, Krauser und Hunk zur Verfügung stehen aber einer fehlt noch wer das wohl sein wird. Aida oder Leon?
profil 131 comments
[17.04.2011 - 21:52 Uhr]
torbenh:
@ Gamer96
Wahrscheinlich weil 3D entsprechend viel Leistung benötigt. Aber es reichen doch 30 fps. Mit 60 fps wird das Spiel auch nicht anders oder schneller.
profil 82 comments
[17.04.2011 - 22:55 Uhr]
am4x:
30fps fallen schon richtig auf, mit 60fps ist das Spiel dann ja erst richtig flüssig worauf normalerweise nich verzichtet wird. 30fps reichen natürlich zum spielen aus aber für viele Spieler mich einbegrifen ist das echt unschön.
profil 4 comments
[24.04.2011 - 11:54 Uhr]
Mr. Link:
Ich hätte eine Idee für kommende Titel von Resident Evil. Capcom soll doch mal den 1. bis zum 3. Teil der Reihe neu auflegen. Das wäre doch super. Ich weis, dass der Gamecupe schon die Remakes hat. Aber warum nicht auch mal für einen Handheld. Der 1. Teil auf dem DS ist ja schon da, nur find ich den nicht so rasend :-)!!! Resident Evil sollte wirklich wieder zurück zu den Wurzeln kommen. Klar, der 4. Teil war echt super! Doch der 5. Teil konntest wirklich in die Tonne kloppen. Das war kein Resi mehr!!!!
profil 705 comments
[01.05.2011 - 14:58 Uhr]
Gamer96:
1.also könnte der 3DS bei 3D 60frames dartellen?aber es ksotet viel geld oder so????
2. Was ist der unterschied zwichen 60Hz beim Fernsehen und 60frmaes bei der Konsole???
3.das Spiel Mercenaries kann man auf English im app sore downloaden^^ aber es ist grausich:( hat aber Online Modus^^
profil 705 comments
[05.05.2011 - 19:06 Uhr]
Gamer96:
kann Jemand bitte antworten?
profil 6 comments
[11.05.2011 - 02:10 Uhr]
SteakFace:
Also für mich heisst es lieber auf das "Richtige" neue Resident Evil (Revelations) warten als den Mercenaries sinnlos Geld in den Rache zu werfen!
Ich hoffe nur dass es, wie angekündigt, wirklich wieder mehr in Richtung Horror geht!!!

@Mr.Link: gegen nen Remake von Teil 2 hätte ich auch nix einzuwenden!!!
profil 142 comments
[10.07.2011 - 18:54 Uhr]
alex 3ds forever:
die nicht löschbaren Speicherstände beim Spiel sollten für niemanden ein Problem sein. Schlielich will man ja die freigeschalteten Items nicht noch einmal freischalten. Also für alle die sagen das Resident Evil The Mercenaries 3D ein misst Spiel ist die sollten es erst einmal spielen und dann ihre Meinung abgeben. Ich finde es ist im Online modus ein cooler Shooter.
Um Kommentare zu schreiben, bitte oben einloggen oder jetzt Registrieren!