PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de

2903°

7

Kolumne: 3. Advent: Nintendo Twitter

Tjark Michael Wewetzer, am 15.12.2013, Seite 1 von 2

Artikel mögen: Weitersagen:

Seite 1 | Seite 2

Anfang November raubten sie uns den Briefkasten. Den großen Knotenpunkt der 3DS-Kommunikation. Ja, das Programm wurde sogar bei einem fabrikneuen 3DS direkt mit einem Icon beworben, wenn nicht sogar gleich vorinstalliert! Aber von einem Tag auf den nächsten war es verschwunden und die Handheld-Besitzer fanden sich in Isolation wieder. Kein Austausch mehr von Nachrichten, kein Kontakt mit Gleichgesinnten. Dass es andere Methoden wie Telefone, Internetforen und Animal Crossing: New Leaf gibt, ignorieren wir dabei mal geschickt. Plötzlich war schlicht und ergreifend Funkstille – zumindest bis zum 10. Dezember 2013.

Das war der Tag, an dem uns Nintendo das Miiverse schenkte! Eine Plattform der gesitteten Unterhaltung, geistreichen Kommentare und des regen Gedankenaustausches zu den aktuellen und vergangenen Top-Titeln für den Doppelbildschirmer mit Tiefe! Schon auf der Wii U fand dieses soziale Netzwerk zahlreiche begeisterte User und förderte täglich eine Springflut von Beiträgen zu Tage. O jauchzet und frohlocket, es darf endlich wieder kommuniziert werden!

Mein Name ist Tjark Michael Wewetzer und ich bin Miiverse-süchtig.

Ersteindruck: Meh…
Dabei hielt sich meine Begeisterung für die Plattform zu Beginn noch stark in Grenzen. Klar habe ich, wie so ziemlich jeder andere Wii U-Besitzer auf diesem Planeten, gleich am Kauftag einen Blick in das Netzwerk geworfen und dabei sogar einen kleinen Testbeitrag verfasst. Zu New Super Mario Bros. U. Wir hatten ja nichts.


Abgesehen von kleinen Beobachtungen aus den für mich interessanten Spielen des Systems und einer kleinen durch Game & Wario verursachten Flut, der ich unter anderem das hier zu verdanken habe, kam aber nicht viel von mir. Erst einmal bin ich sowieso nicht der Mensch für Foren und melde mich da eher selten zu Wort. Dann ist das Miiverse für solche Zwecke auch noch fürchterlich unsortiert. Ich meine, für jedes Spiel gibt es quasi eine nicht enden wollende Kette an Beiträgen. Ist prinzipiell nicht verkehrt, funktioniert in normalen Internetforen schließlich genauso. Aber jetzt stellt euch mal vor, diese kleinen Spielplätze werden von tausenden und abertausenden von Nutzern geflutet – will man sich da up-to-date halten und Diskussionen mitverfolgen, wird man nie mit dem Lesen fertig. Gerade bei beliebten Titeln können zu Stoßzeiten in der Zeit, die ihr für eine Ladung Posts gebraucht habt, bereits zwei weitere Blöcke in der Community gelandet sein. Nein, mit diesem gedanklichen Ansatz wird das nichts. Immerhin hat das System für Freundschaftsanfragen und Privatnachrichten auf der Wii U für den am allgemeinen Gewusel uninteressierten Spieler noch zwei gute Features parat gehabt.

Aber dann kam ein Spiel, das alles für mich änderte.


Es war der 18. Juli 2013. Der Tag, an dem der SNES-Klassiker EarthBound überraschend im eShop aufschlug. Damit einher ging ein neuer Versuch, mich im Miiverse auszutoben. Statt jedoch wie bisher zu versuchen, den Diskussionen der Nutzer zu folgen, legte ich mir eine andere Strategie zurecht – ich handhabe es wie mit dem Social Network Twitter. Soll heißen: Ich feuer einfach ein paar Beobachtungen samt passendem Kommentar raus und schaue, was bei rumkommt. Wenn ich damit jemanden zum Grinsen bringe, klasse. Wenn ich ignoriert werde, was soll's. Wichtig ist dabei, dass ich dabei Spaß habe und auch versuche, diesen Spaß zu teilen. Etwas, das ich sowieso schon gerne über die erwähnte Zwitscher-Plattform und – zumindest im kleinen Stil mit Animal Crossing – beim guten, alten Briefkasten gern gemacht habe. Okay, gelegentlich habe ich auch einfach nur das betreffende Spiel nach allen Regeln der Kunst durch den Kakao gezogen, aber es soll ja unterhalten, nicht wahr? Ein paar weitere harmlose Beiträge später funkte es dann auch tatsächlich bei mir und der Grund dafür ist der folgende:


Ist die Zeichnung mäßig bis mies? Joa. Die Beobachtung originell? Nope. Hatte ich Spaß dabei? Auf jeden!

Ness' Tagebuch: Miiverse-Edition
Von da an begann ich, meinen gesamten Marsch durch die wunderbar verdrehte Welt von EarthBound im Miiverse festzuhalten. Es war schon ein etwas anderes Erlebnis. Anstatt diese Beobachtungen alle für mich zu behalten und still in mich hineinzulachen, konnte ich die Momente mit einem Druck auf die Home-Taste festhalten und im Handumdrehen mit anderen Zockern teilen. Ob sie meine Beiträge überhaupt mitbekommen haben, ist für mich dabei zweitrangig. Aber diese Beobachter-Perspektive hat mir das alte SNES-Rollenspiel aus einem vollkommen anderen Blickwinkel gezeigt – und aus einem, der wunderbar gepasst hat. EarthBound ist ein ziemlich absurdes Spiel, das voller einzigartiger Momente und zitierbarer Textpassagen steckt. Außerdem, naja... Sagen wir es mal so, man sollte mir einfach keine Screenshot-Funktion in die Hände drücken. Ich halte solche Momente nämlich gerne fest. Dazu braucht man nur einen Blick in meinen Screenshot-Ordner von Persona 4 Golden für die Vita werfen, der 648 Bilder umfasst.

Aber ich schweife ab. Wer hat Lust auf eine Highlight-Runde vor dem Seitenwechsel?








Das Schwert der Könige habe ich übrigens trotzdem nicht bekommen.

Deprimierend... Machen wir also lieber weiter!


Gehe zu Seite:
Vorherige Seite | Nächste Seite

Kommentare verstecken

7 Kommentare

profil 599 comments
[15.12.2013 - 13:40 Uhr]
Leopardchen:
^^' Das ist vielleicht sehr lustig, und macht bestimmt auch mir mal Spass. Aber als Spielhilfe oder zum Austausch von Problemen und Loesungen eher wenig zu gebrauchen. Dann doch lieber portablegaming.de, right?
profil 163 comments
[15.12.2013 - 17:08 Uhr]
D0wNLoaD:
Musste echt schmunzeln. :-)
profil 3144 comments
[15.12.2013 - 18:40 Uhr]
Iwazaru:
@ Leopardchen: Es ist schneller als sich ne Lösung zu suchen, besonders in Spielen, in denen man direkt Miiverse zuschalten kann. Zudem bekommt man schnell persönliche Noten mit rein, z.B. durch Zeichnungen.

Wie viele Yeahs hat die News denn gekostet, bzw. eingebracht? :P
profil 380 comments
[15.12.2013 - 19:23 Uhr]
tunitu:
Nicht meckern über Miiverse 3DS .
einfach hinnehmen.
profil 163 comments
[16.12.2013 - 20:05 Uhr]
Lakkolith:
Bringen englische Texte mehr "Yeah" oder warum schreibst du so selten in deutscher Sprache? ;-)
profil 380 comments
[16.12.2013 - 20:50 Uhr]
tunitu:
@Lakkolith
Kenst du das wenn auf Facebook eine Person "like geil" ist ? Jetzt heißt es "YEAH GEIL".
Ich schreibe deutsche Texte und bekomme im Durchschnitt mehr YEAHs als Alanar ^^ ich folge ihm nämlich.
profil 922 comments
[17.12.2013 - 06:31 Uhr]
Alanar Tjark Michael Wewetzer
@Iwazaru: Der Artikel hat mir auf jeden Fall kaum bis keine Yeah!s eingebracht, so viel steht fest. Ob ich aber welche draufzahlen musste, lässt sich ohne Tracker nicht sagen.^^"

@Lakkolith: Aus dem selben Grund, wegen dem manche Spiele nicht ins Deutsche übersetzt werden: Um mit dem geringsten Aufwand das größtmögliche Publikum zu erreichen. Meine Vita-Spielgewohnheiten scheinen da wohl auf mich abzufärben.

@Topic: Na, wer sagt's denn? Kaum beschwere ich mich über fehlende Miiverse-Communitys und schon werden zumindest zwei meiner Wünsche (Kid Icarus und Fire Emblem) erfüllt.^^ Das kann gerne so weitergehen, Nintendo!
Um Kommentare zu schreiben, bitte oben einloggen oder jetzt Registrieren!